Zu welchen Arzt muss ich gehen?Wegen Fussschmerzen

9 Antworten

Klingt nach Fersensporn aber sei gewiss, was es auch sei (außer einer Fraktur) viel Hilfe wirst du nicht bekommen. Vielleicht bekommst du eine Kortison spritzte oder super Einlangen, vielleicht auch einen Orthopädischen Schuh. Aber all das wird dir nur Temporär helfen, auf lange Sicht hin wirst du weiterhin Schmerzen und Probleme haben. Wenn nicht die dann sicherlich dafür andere.

Jetzt fragst du sich sicherlich woran es liegt. Aus Sicht der Biomechanik:

  • An deinem Schuh
  • An deinem Laufstil

Was verschafft dir Abhilfe, aber bevor ich das Schreibe solltest du erstmal wissen was so eine Falsche Schuh alles anrichten kann:

Zum Thema falsche Schuhe und die dadurch resultierenden Schmerzen:

Der Bewegungsumfang der Gelenke des Fußes und insbesondere der Metatarsal-Phalangeal-Gelenke wird durch das Tragen traditionellen Schuhwerks um 70-80 % reduziert wird. Damit verringert sich die mechanische Belastung von Sehnen und Muskeln und der für die Aufrechterhaltung der Funktion der Strukturen notwendige Stimulus wird entsprechend erheblich reduziert. Die Folge sind Funktionsverlust und Degeneration. Die Beugemuskeln der Zehen verfügen über lange kräftige Sehnen, die plantar unter dem Fuß verlaufen. Sie haben zusammen mit ihren Muskeln eine zentrale Bedeutung bei der Aufrechterhaltung der Stabilität der Fußwölbung, der gesamten Funktion des Fußes und insbesondere die Kraftübertragung über die Segmente des Fußes. Verschiedene Funktionsschuhe, die vorgeben, eine höhere muskuläre Aktivierung zu provozieren und/oder die propriozeptive Beanspruchung zu erhöhen, wurden in Bezug auf ihre kurzfristigen und langfristigen Wirkungen untersucht. Dabei sind die Ergebnisse der prospektiven Interventionsstudien von besonderer Bedeutung. Mit dem Minimal-schuhkonzept etwa des Nike Free konnte gezeigt werden, dass bei normaler Lokomotion, also Gehen und langsamen Laufen, die Aktivität der Zehenbeuger (M. flexor hallucis und M. flexor digiti) um mehr als 20 % beim Tragen des Free gegenüber traditionellem Schuhwerk erhöht wird. Damit erhöht sich die Belastung der biologischen Strukturen und sie erfahren den notwendigen Anpassungsreiz. Im Rahmen einer fünf Monate dauernden prospektiven Studie wurde gezeigt, dass sich durch diesen erhöhten Stimulus die Muskelkraft des für die Integrität und Stabilität des Fußes wichtigen M. flexor hallucis um nahezu 20 % verbessert werden kann. Wesentlich wird dieses auf eine Hypertrophie der Muskulatur von bis zu 10 % und gleichzeitig auf eine Verbesserung der neuromuskulären Leistung zurückgeführt. Die verbesserte neuro-muskuläre Leistungsfähigkeit äußert sich weiterhin in einer Verbesserung der Balance sowie einer Verbesserung der Vortriebsleistung. Neben solchen Effekten wurde gezeigt, dass die Verletzungshäufigkeit nach der Intervention mit Funktionsschuhwerk in einem Beobachtungszeitraum von 10 Monaten bei der Experimentalgruppe gegenüber einer mit traditionellem Schuhwerk trainierenden Kontrollgruppe erheblich – und zwar fast 30 % – reduziert wurde. Durch Funktionsschuhwerk (z.B. Nike Free) erhöhte mechanische oder neuromechanische Stimuli zeigen als hinreichend für funktionelle und morphologische Anpassungen biologischer Strukturen von Fuß und Unterschenkel.

Erklärung: wir laufen auf der Ferse aber diese ist nur zum Gehen und Stehen entwickelt wurden, nicht zum Laufen. Die Ferse hat keine Polsterung, allerdings der Fußballen schon, wenn wir auf den Ballen laufen belasten wir das Gewölben und JA es federt, die Ferse nicht. Physik / Fersenlaufen: Die ganze Aufprallkraft / Energie knallt direkt in den Körper, ein kurzer Stopp bei den Knien, weiter zur Hüfte in den Lendenwirbelbereich, na die wird sich freuen. Aber diesen Knall verstärkt der Fersenläufer durch den langen graziösen Stechschritt nun noch mal ein bisschen mehr. Was lernen wir daraus:

Sehr starke Stoßbelastung beim Fußaufsatz, gepaart mit einer exzentrischen Belastung der Schienbeinmuskulatur (Läufer Verletzung Nr.: 2 vorderes Schienbeinkantensyndrom) weitere Überlastung des Kniescheibenknorpelgleitlagers (die Knie Schmerzen). Spannungsverlust in der Achillessehne und natürlich der Wade, ergo Überpronationsbewegung. Untersuchungen aus dem Jahre 1998 aus dem Magazin THE LANCET zeigten, das schon ein 5 cm hoher Absatz, lässt den Druck auf die Kniegelenkinnenflächen um 28 – 30% zunehmen. Es ist auch nachgewiesen, dass bereits geringere Absätze dieses überaus schädlichen Mechanismus in Gang bringen. Und nun kommen die Orthopäden die in Ihrer 4 Jahre podologischen Ausbildung meinen diese währe mehr wert als 2 Millionen Jahre Evolution und natürliche Selektion, das ist doch lachhaft aber genau das führte in den 1970er zu eine katastrophalen Oparationsserie. Das Läuferknie wurde noch vor nicht allzu langer Zeit Chirurgisch behandelt (in Deutschland immer noch). Die hat nicht besonders gut funktioniert, denn beim Laufen brauch man diese Polsterung. Sobald der Ahnungslose Patient wieder unter das Messer hervorkommt,...

........stellt man Schmerzhaft fest, dass sich der Bohrende Schmerz in eine lebensverändernde Verstümmelung verwandelt hatte, ohne Knorpel in den Knien würden man nie wieder schmerzfrei laufen können. Die Profession der Fußspezialisten durchlebt bei Ihrem versuch, die Natur!! somit die seit 2 Million Jahren herrschende Evolution um eine Länge voraus sein. Das ist töricht und Dumm.

Zum Thema Laufen!

der Laufstil entscheidet darüber ob du im weiteren verlauf Verletzungsfrei läufst oder nicht. Versuche so zu Laufen wie Eric es im Video vormacht, beobachte die Kontraktion der Wadenmuskulatur, so wie er läuft, so sollte man auch Joggen (Evolution Running). Siehe Unten Versuche mit leicht gebeugten Knien auf dem Ballen zu laufen, die Ferse sollte allerdings nicht den Boden berühren.Beim aufsetzen des Fußes, darf die Ferse nicht höher als 2 cm vom Boden entfernt sein. Den Oberkörper gerade halten un leicht nach vorne gebeugt, es sollte ein leichtes Gefühl des nach vorne kippend zu verspüren sein. Mach kurze schritte, der Fuß muss noch vor dem Knie aufsetzen. Um zu Üben solltest du dir eine Wiese aussuchen und die Schuhe ausziehen

Der Vorfußlauf ist der natürliche Laufstil des Menschen, da er barfuß auch so läuft.

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=-Wulm4iZ2iw

0
@Andreas Romeyke

Der Fuß braucht weder Stützen noch Polsterungen, die Pronation des Fußes darf nicht gestützt werden, dieser Dumme und Fatale Fehler wird aus absoluter Unwissenheit hier in den Foren ständig angepriesen. Jeder der solche Tipps abgibt, trägt zu einem 123% Verletzungsrisikos des Fußes, -Kniegelenkes bei. Und noch schlimmer ist es in den Fachgeschäften. Mann verkauft die Nikeschuhe mit Pronationsstützen sowie Sensorüberwachten Fersendämpfung, diesen Dreck kann man in die Tonne schmeißen. Wenn du Laufen möchtest und das ohne Schmerzen in den Gelenken, dann kaufe dir die Billigsten Schuhe mit der Dünnsten Sohle, wenn du den Schuh in die Hand nimmst und wie einen Waschlappen drehst, dann sollten diese er ohne Mühe sich in alle Richtungen biegen lassen. Achte bitte darauf, dass die Sohle eine gleichbleibende dicke hat, AUF KEINEN FALL, darf diese hinten höher sein.

Wichtig: Deine Füße brauchen einen harten Untergrund um Stabilität zu erlangen, Die ganze Polsterung mildert die Aufprallkräfte beim Bodenkontakt nicht, auch wenn Namen wie Adidas Mega Bounce usw., die nach bequemen Kissen klingen, uns das weismachen wollen. Nach logischen Gesichtspunkten sollte das offensichtlich sein – die auf die Beine wirkende Aufprallkräfte, die beim Laufen entstehen, können bis zum 12 fachen des eigenen Körpergewichts betragen, deshalb ist es absurd und Schwachsinn zu gleich zu glauben, dass 14 Millimeter oder mehr Gummi gegen eine zur Erde strebende Kraft von ca. 1.200 Kg irgendwas ausrichten könne. Bei Testpersonen die Harte und weiche Schuhe ausprobiert hatten wurde kein Unterschied bei den Aufprallkräften festgestellt, allerdings auf die Vorwärts ab Bewegung bezogenen Spitzenwerten bei der vertikalen Boden -Reaktionskraft bei weichen Schuhen höher. Ergo je höher die Polsterung umso geringer der Schutz. Der Tod des Fußes begann mit der Entwicklung des gepolsterten Schuhs von Bill Bowermann s „ Der Cortez“.

Bitte Merken: Das Fersenlaufen, hat NIKE erfunden!!! Davor liefen wir alle anders Versuche mal über die Wiese Barfuß zu laufen und du wirst den Unterschied sehen und merken…..

Meide deine Fußballschuhe, meide Schuhe mit Dämpfung, meide Unflexibel Schuhe.

Steige um auf Nike Free oder FiveFingers von Vibram, laufe soviel wie Möglich Barfuß, auf der Wiese usw egal wo. Dann wirst du Abhilfe bekommen.

Und nie wieder über die ferse Joggen / Rennen!!!!!

0

Hallo,

gehe zu deinem Hausarzt und schildere dort dein Problem. Er wird dich dann an einen geeigneten Facharzt überweisen.

Gute Besserung!

:-) AstridDerPu

Wo sind denn die Schmerzen, bei mir waren es die Fussohlen, als ob ich über ein Nadelkissen gehen würde. Habe mir auf Anraten meines Hausarztes Einlagen anfertigen lassen. Schmerzen sind seither Vergangenheit.

Bänderriss oder Bänderüberdehnung, Was tun?

Hallo, Vor circa 2 Wochen bin ich beim Sportunterricht auf dem Treadmill umgeknickt und mein rechtes Sprunggelenk ist angeschwollen. Da ich Fußball spiele und die Saison bald anfängt kann ich damit schlecht aufhören und bin stattdessen einfach nicht gelaufen und habe versucht meinen Fuß zu schonen. Zusätzlich habe ich meine Bandage getragen und habe den Fuß gekühlt.

Mein Problem jetzt gerade ist, dass ich mir meinen Fuß vor 2 Jahren schon einmal überdehnt oder gerissen habe und es auch dick geworden ist. Ich bin damals auch zum Arzt gegangen, aber habe nicht richtig auf diesen gehört und habe trotzdem weitergemacht und es ist dadurch nur schlimmer geworden.

Mein Problem nun ist, dass ich nicht zum Arzt gehen will, weil das so teuer ist und ich aber gleichzeitig am Montag Tryouts habe und fit sein muss. Irgendwelche Ideen? Oder bin ich gezwungen zum Krankenhaus zu gehen?

Danke schon mal im vorraus für die antworten

...zur Frage

Schmerzen beim reiten an Fuß und Bein.

Hallo, Vor etwa einem halben Jahr bin ich, als ich im Urlaub eine Stufe herunterlaufen wollte, umgeknickt. Es tat ziemlich weh und ich hatte auch Tränen in den Augen. Ich habe mir danach aber nicht mehr viel dabei gedacht. Trotzdem war der Schmerz dann ein paar Tage noch da und es wurde etwas dick über dem äußeren Knöchel am Fuß. Zum Arzt bin ich nicht gegangen weil ich dachte, dass es sich sowieso wieder legt. Irgendwann war es auch für ein paar Monate weg. Aber jetzt habe ich seit ca. 3-4 Monaten wieder Schmerzen am Fuß, und zwar beim reiten. Der Schmerz zieht vom äußeren Knöchel aus(am rechten Fuß) bis zur Mitte meines unterem Beins. Es ist manchmal kaum auszuhalten weil es ziemlich zieht. Auch wenn ich den Fuß nach aussen drehe. Meine Frage jetzt, geht es wieder weg oder sollte ich zum Arzt? Mein größtes Problem wäre, wenn ich dann eine schiene am Sprunggelenk tragen müsste, aufs reiten würde ich deswegen nicht verzichten wollen. Lg

...zur Frage

Fußschmerzen nach dem Laufen auf einem Laufband

Also, ich gehe seit ein paar Wochen ins Fitnessstudio und wärme mich dort öfters auf dem Laufband auf. Vorher bin ich eigentlich noch nie auf Laufbändern gelaufen. Nach wenigen Minuten schmerzt allerdings mein Fuß. Innen nur ein bisschen, außen stärker.

An den Schuhen kann es eigentlich nicht liegen, da ich die auch sonst beim Laufen an habe und dann keine Schmerzen habe.

Hat jemand eine Idee woran dies liegen könnte?

Ich werde bald auch mal einen Arzt aufsuchen, hätte aber jetzt schon gerne eine Idee woran das liegen könnte.

...zur Frage

Bänderriss am Sprunggelenk / Fuß. Was nun?

Ich bin Sonntag umgeknickt und habe jetzt wahrscheinlich einen Bänderriss. Es wurde Geröntgt um einen Bruch auszuschließen, aber ansonsten nichts. Habe so eine Schiene bekommen, die vom Sprunggelenk bis zur Mitte der Unterbeine geht, aber der Fuß ist normal bewegbar. Bin Berufssportler und weiß nicht was ich tun soll. Zu was für einen Arzt geht man da eigentlich am besten und wer hat Erfahrungen damit? Habe gehört, dass Probleme ein Leben lang bleiben können nach so einer Verletzung. Habe auch gelesen, dass man Orthesen bekommt und nicht solche uneffizienten Schienen. Momentan kann ich den Fuß gar nicht aufsetzten und habe deshalb Krücken.

...zur Frage

Mein Fuß tut weh (Spann)

Ich habe manchmal so Fußschmerzen. Genauer gesagt tut mein Spann weh. Aber das ist unterschiedlich man am linken Fuß mal am rechten oder mal an beiden Füßen. Einmal hat's so wehgetan in der Nacht dass ich schwer wieder einschlafen konnte. Das kommt und geht habe aber nicht soo oft diese schmerzen. Ich spiele kein Fußball oder sonstige Sportarten mit nem ball. Woher Kommen die Schmerzen?

...zur Frage

Heute Nacht Schmerzen in m Fuß gehabt

Hallo, Heute Nacht wurde ich immer wieder kurz (halb) wach, wegen Fußschmerzen. Der mittlere Teil der Fußsohle tut so ca. alle 2 Minuten weh (linker Fuß von mir aus gesehen). Fühlt sich etwas an wie ein Krampf.. Aber nicht so stark. Der Fuß verkrampft sich auch nicht und beim Gehen hat mich der Schmerz auch noch nicht gehindert. Woher könnten die Schmerzen herkommen? Ist nämlich echt unangenehm Nachts..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?