Zu Fuß mit Joint erwischt?

7 Antworten

Ich habe ein Fahrzeug auf mich angemeldet dieses ist aber defekt welches ich auch der Polizei sagte das ich keinen Zugriff auf mein Fahrzeug habe und auch keine Fahrabsichten habe/hatte
Das ist egal. Du hast einen Führerschein, und darum wird es der Führerscheinbehörde gehen. 

 Muss ich mit einem Ärztlichen Gutachten rechnen oder bleibt es bei der Strafanzeigen die wegen geringfügigkeit eingestellt werden sollte. 

Ja, damit solltest du rechnen. Die Verwaltungsrechtlichen Dinge die von der Führerscheinbehörde kommen haben nicht mit dem Strafrechtlichen Teil zu tun. Es ist vollkommen egal ob das Verfahren eingestellt wird oder nicht. 

Es wird der Behörde darum gehen herauszufinden ob du nur einmal zum Probieren gekifft hast oder ob regelmäßiger Konsum vorliegt. Hier hängt es davon ab was du gegenüber den Cops über deine Konsumgewohnheiten gesagt hast, und ob sie dir nachweisen können ob du nach dem "Vorfall" noch mal geraucht hast. 

Ich hoffe du hast dich mit deinen Aussagen gegenüber der Polizei bedeckt gehalten, solltest du regelmäßig rauchen. 

Den Konsum habe ich seither eingestellt.

Und das sollte auch so bleiben. Es könnte sein das sie einen Drogentest fordern - und bis dahin können auch mal 3 Monate ins Land gehen. 

Also Probezeit besteht keine mehr. zu konsumgewohnheiten habe sie mich nicht befragt das einzige was ich sagte auf die Frage was das ist als er ihn dann sah, war "Dumm gelaufen". Wissen Sie zufällig was das AG dann kostet? 

0
@Znipro

Bin ich auch bisher wegen sowas nicht Polizeilich aufgefallen. 

0

Hallo,

du besitzt eine Fahrerlaubnis und darauf kommt es an.

Auch bei bloßem Besitz und zu Fuß wird die Fahrerlaubnisbehörde darüber informiert und du wirst dich einem Drogen-Screening unterziehen müssen.

Ist dieses dann positiv, hat das Auswirkung auf die Fahrerlaubnis bis hin zur Entziehung der selbigen.

Mit einer MPU ist (noch) nicht zu rechnen, was aber nichts heißt. Denn auch ohne kann dir die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Also auf jeden Fall auch weiterhin nicht konsumieren und am besten ganz damit aufhören. Viel Erfolg dabei.

Viele Grüße

Michael

Der Drogentest wird wohl leider folgen, was das jedoch genau kostet kann dir keiner so genau sagen, rechne aber mal mit min. 150€. (es kommt immer drauf an wie oft sie dich zum Test bitten - aber wenn du bisher nichts mehr Konsumiert hast sollte es bei 1-2 Tests bleiben)

Wichtig ist auch, keinerlei Angaben zum Konsum machen, das kann dir sonst zum Verhängnis werden. Was du jedoch sagen kannst, und ggf auch solltest ist, das du nie Berauscht fahren würdest - falls man dich da anspricht - das bezieht sich dann auf das "Trenn vermögen".

Mit Joint erwischt (erweitertes Führungszeugnis)?

Guten Tag,ich wurde vor ca. 4 Tagen mit einem angerauchten Joint von der Polizei erwischt (ca. 0.4 Gramm). Der Polizist war sehr nett und sagte, dass das Verfahren zu 99,9% eingestellt wird, wegen der niedrigen Menge. Nach den Sommerferien mache ich ein Freiwilliges Soziales Jahr an der MHH (Medizinische Hochschule Hannover). Nun bekam ich gestern einen Brief und es wurde gesagt, das ich mein erweitertes Führungszeugnis beantragen soll. Nun meine Frage:

Steht von diesem Vorfall nun etwas in meinem erweiterten Führungszeugnis oder ist damit nicht zu rechnen, da das Verfahren sehr wahrscheinlich eingestellt wird?

PS: Bin etwas nervös, da ich mich sehr auf das FSJ freue :X

EDIT: war vorher noch nicht Auffällig, was Polizeiliche Delikte angeht :D

...zur Frage

Polizei FSST - Cannabis

Hallo liebe Community,

Letzten Donnerstag hab ich auf Grund schlechten Wetters im Auto mit 3 Freunden gechillt. Wir hatten vor guten 2 Stunden bevor die Polizei eintraf einen Joint geraucht.

Gefunden wurde nichts. Schlüssel war aus der Zündung und das Auto war geparkt. Die Polizei sagte das der Konsum legal sein würde, Sie aber der FSST stelle bescheid geben würde das wir konsumiert haben.

Was erwartet uns? Müssen wir pinkeln oder hat die Polizei nur versucht uns Angst zu machen? Wir saßen ja nur im Auto und sind nicht gefahren oder sonst was. Den Konsum haben wir Natürlich aus Panik eingestellt.

Ich kann den ganzen Terz nicht verstehen da wir ja nur im Auto saßen und nicht gefahren sind.

Was muss ich befürchten?

Wenn ja, kann man den Test verweigern? Keiner von uns ist vorbestraft oder wurde sonst auffällig. BUland NRW

...zur Frage

Mit Marihuana erwischt. 18 Jahre.

Hallo erstmal. Ich wurde gestern abend auf dem Heimweg von der Polizei Kontrolliert. Leider hat mir ein freund noch etwas gras für einen Joint geschenkt, denn das wurde mir zum verhängniss.

Einer der Polizisten fragte mich wo ich das wohl her bekomme. Ich sagte von bekannten. Dann fragte er mich nach einem Namen und ich habe ihm gesagt das ich den nicht sagen werde. Gilt das als Aussagenverweigerung?

Ich weiß, dass es nur eine kleine Menge war und das sowas meist sofort wieder eingestellt wird, aber werde ich jetzt einen Brief von der Polizei bekommen? Ich musste ihm auch meine Telefon nummer geben,

...zur Frage

THC POSITIV /URIN/POLIZEIKONTROLLE

Hallo bevor Leute sich melden die auf meine Frage sich äußern bezüglich ihrer Klugheit werde ich IGNORIEREN !!!

Leute,

ich wurde am 16.01.2014 von der Zivilstreife angehalten ca 12.00 Uhr aufforderung zum Urintest diese ich auch zugestimmt habe, da er vorher meine Augenausgeleutet hat und festgesellt hat das ich leichte Ausfallerscheinungen habe habe. Die Nacht vorher max 4 Std geschlafen und gegen 22:00 Uhr am vorabend einen Joint geraucht. Nach dem Urintest auf der Dienststelle, wurde ich gleich ins nächste Krankenhaus gefahren wo mir eine Blutprobe abgenommen wurde.Bis auf weiteres hat er mich wieder zu meinem Fahrzeug geführt und ich durfte die nächsten 3 Tage kein Fahrzeug mehr bewegen.

Es sind ca 1,5-2 Monate vergangen und habe einen Schreiben von der Staatsanwaltschaft Lürneburg (Niedersachen) bekommen wo drin stand das dass Verfahren gegen mich eingestellt wurde bezüglich des Tatvorwurf Verstoß gegen das Beteubungmittelgesetz

3Tage Später habe ich wieder Post erhalten diesmal das ein Tatvorwurf gegen mich vorlag wegen Trunkenheit im Strassenverkehr wobei ich zur Tatzeit (16.01) kein Alkoholtest durchführen musste (PUSTEN) bei der Polizeikontrolle. Zu dem Schreiben war auch nichts weiter geschrieben und diese wurde ebenfalls eingestellt.

So nun sind 5 Monate vergangen, seit dem Zeitpunkt bin ich auch abstinenz und habe weder Alkohol noch andere Drogen zu mir genommen, da ich auf das schlimmste WARTE !!! übrigens bis heute habe ich keine Post bekommen weder von Polizei noch von der FSS !!!!

Vor ca 1.5 Wochen habe ich bei der Polizeidienststelle angerufen und nachgefragt warum ich keine Postbekommen habe, da der Polizist sagte das ich innerhalb von 6 Monaten meinen Führerscheinabgeben muss und ich soweit informieren wollte um es mit meinem Arbeitgeber abzusprechen weil ich in diesen Zeitraum Urlaub einreichen wollte. Die Polizistin am Telefon konnte konkret keine Angaben dazu machen da die Sache laut Polizeicomputer erledigt war, mir wurde eine vorgangsnummer mitgeteilt und den Namen des Endsachbearbeiters sowie seine telefonnummer auf der Diensstelle wo ich bis Heute nicht angerufen habe um keine Schlafende Hunde zu wecken

Gerne würde ich eure objektven Meinungen dazu hören/lesen oder besser jmd der vll einen ähnlichen vorfall hatte ??

steht eine MPU zu ?? liegt evt noch ein Bußgeldbescheid vor weiss die FSS was davon ??

Danke schonmal im vorraus..

schönen abend....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?