Zölibat! Heute kam raus, dass der Kaplan (kath.) hier schon länger eine Freundin hat. Was nun?

14 Antworten

Er ist sicher ein toller Seelsorger im Sinne derjenigen, die sich an diese Welt binden und nie begreifen werden, um was es eigentlich geht. Es geht um die Entscheidung, Gott mehr zu lieben als alles andere, das Unvergängliche mehr als das Vergängliche.  Dies ist im Zölibat besonders gefordert für einen Priester, der sich dazu berufen fühlte und vor Gott ein Versprechen abgegeben hat. Solange die Kirche den Zölibat aus guten Gründen aufrecht erhalten will, hat sich auch ein Priester daran zu halten, der  zudem durch sein Versprechen noch im Gehorsam verpflichtet ist. Die Folge ist, dass in einer solchen Situation der Kaplan unwürdig die Hl. Messe feiert und anderen Ärgernis gibt. Er, der eigentlich Vorbild sein sollte, vermittelt den Eindruck, als ob ein Verhältnis außerhalb der Ehe (das nicht nur geistigerweise gelebt wird) grundsätzlich nicht sündhaft sei. Ein solcher Seelsorger macht sich natürlich beliebt, schadet aber den Seelen, für die er Verantwortung trägt.

Priester werden nicht entlssen. Sie werden in solchen Fällen in der Regel versetzt. Sie werde aufgefordert, sich zu entscheiden. Wollen sie bleiben, bekommen sie die Auflage, die Frau (und as Kind) nicht mehr zu sehen. Eine Beziehung wird für gewöhnlich solange geduldet, wie sie heimlich gelebt wird. Wenn man Kenntnis erlangt von einer Prieterbeziehung tut man dem Priester und seiner Frau den größten gefallen, wenn man es nicht an die große Glocke hängt, weil das den Bichof erst zum Handeln bringt. Solange es ruhig bleibt, passiert oft wenig.

Es ist gar nicht so sicher, daß die Kirche den Kaplan entlassen wird. Bleibt seine Liebe weiterhin "geheim", so toleriert die Kirche dieses oft sehr wohl. Sie haben einfach Nachwuchssorgen. Hier im Münsterland gab (oder gibt es noch) ein regelmäßiges Treffen von Frauen, die mit Priestern leben und auch Kinder haben. Ich wünsche dem Kaplan alles gute. Für seinen Job und seine Liebe!

Ich habe die katholische Kirche noch nie so richtig verstanden: Zölibat, Sex nur zur Zeugung, keine Verhütung, keine Abtreibung (aus welchen Gründen auch immer)..... usw. usw. Traditionen und Werte sind ja ganz schön, wenn sie denn auch der Zeit angepasst werden!!!!

Also Kameraden, vorwärts, wir müssen zurück (in die Steinzeit)

Ja, Möönsch, dafür hat doch der Herr Luther vor geraumer Zeit die Konkurrenz gegründet! Wer katholisch sein will, der muss halt auch die Konsequenzen in Kauf nehmen!

0
@CrazyDaisy

ich bin weder katholisch, noch denke ich, dass man sich willenlos den "Gebräuchen" der katholischen Kirche beugen muss, zumal sie teilweise wirklich weltfremd sind.

0
@gri1su

Das meine ich allerdings auch! Danke

0

über Regeln läßt sich ja streiten, aber wenn man einen Arbeitsplatz zu bestimmten Bedingungen annimmt muß man sich auch dran halten. Wenn nicht maß man halt den Job wechslen, kann aber nicht drauf hoffen seinen Arbeitsplatz zu behalten. Dies ist überall so.

0
@Mismid

Ach, und deshalb darf die katholische Kirche weiterhin so weltfremd agieren??? Es geht nicht um den Priester, sondern um die Thesen der Kirche. Der Priester muss vielleicht persönliche Konsequenzen ziehen, aber mit welcher Berechtigung?

0
@gri1su

Tut sie doch überhaupt nicht - in Afrika gibt es verheiratete Priester... Und wenn niemand mehr Priester werden will, gibt es hier auch Änderungen - jede Wette. Schließlich gibts auch immer mehr Frauen in der Katholischen Kirche, die nicht nur ehrenamtliche Aufgaben erfüllen - das war vor Jahrzehnten auch undenkbar.

0

Schwachsinn ? 

Sigrid Unsbet :

Es gibt LEute die interessieren sich viel mehr für einen Priester interessieren ,der seine Gelübte gebrochen hat ,als für zweihundert andere ,die diese Gelöbnisse zwischen einem Gewehrlauf und gezogenem Säbel bekräftigt haben .Der Grund ist einfach weil sie jede ,aber auch jede Geschichte über einen Verräter glauben ,weil das etwas ist ,was sie verstehen können und in ihnen selbst steckt.Das andere aber interessiert sie nicht ,weil sie davon nichts an sich haben und es darum nicht verstehen können ."

Was möchtest Du wissen?