Zeugen Jehovas - Partyeinstellung

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt daher ,das nach der Lehre der Zeugen Jehovas " die ganze Welt in der Hand dessen liegt, der Böse ist "- soll heissen das alle , die nicht zu den Anhängern der Wachtturmgesellschaft gehören in der Hand des Teufels sind. Anderstgläubige, sogenannte " Weltmenschen" haben ihrer Ansicht nach keine Moral -oder Wertvorstellungen. Der Junge aus deiner Klasse bekommt dieses Denken seit Jahren eingeimpft, er ( und seine Eltern, die ihm die Party sowieso verbieten- vielleicht redet er sie deswegen auch ein bischen schlecht?) denken wirklich so über Jugendliche ausserhalb ihrer Gemeinschaft- das sie sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit exzessiv betrinken und mit dem / der Nächstbesten in die Kiste steigen. Woher das kommt? Die Anhänger der Zeugen Jehovas sehen sich als sehr exclusive Gemeinschaft- als die einzigen ,die es wert sind , zu überleben wenn Gott bald alle anderen in Harmaggedon vernichtet. Und je schlechter man die Anderen macht , um so besser steht man selber da. Ausserdem wird der Kontakt zu " Nichtzeugen " sehr eingeschränkt-- auch da sind die angeblich unterirdischen Moralvorstellungen ein gutes Argument. Lass dir eure Party nicht vermiesen, ich wünsch dir jetzt schon mal ganz viel Spass ( und ich glaube nicht ,dass ihr volltrunken wilde Orgien feiert;-))!

dass zj allgemein negativ auf partys geestimmt sind ist falsch, auch wir ,machen partys, dort tanzen wir auch zu musik und trinken auch alkohol, der unterschied ist nur, wir BETRINKEN uns nicht und das ganze andere negative zeugs kommt auch nicht vor, (wollt ich nur mal sagen, damit wir hier nicht so dargestellt werden, als ob wir alles emos sind die ner gehirnwäsche unterzogen worden sind XD) denn wenn ihr euch nicht besaufen würdet usw. würde er warscheinlich auch kein problem damit haben mitzukommen :)

sorry, falsch ich mich komisch ausgedrückt habe, ich hoffe man kann den sinn verstehen :)

wir besaufen uns nicht. wir trinken garnicht. wir sind 14. okay viele 14-jährige trinken aber wir sind wirklich anständig. er hat gesagt, das zj nicht trinken oder so...

1
@jrti61tc

Du musst dich nicht vor Leuten ,die dich nicht kennen aber dir trotzdem gleich einen immensen Alkoholkonsum unterstellen , rechtfertigen!

2

Hallo xXbeautifulXx,

sehr gut hast du das geschrieben, denn wenn auch, wie der User unten sagt, sie so vernünftig sind und keinen Alkohol trinken, kommt doch genug anderes Schlechte auf solchen Veranstaltungen vor.

Stimmt, wir machen auch mal eine Party, aber welch ein Unterschied! Dieser junge Bruder hat, wenn er das wirklich so gesagt hat, nicht unrecht, nur ein wenig übertrieben. Ja, er hat Recht.

Gruß Alfred

1
@asteppert

Das kannst du doch gar nicht beurteilen- du kennst weder die Fragestellerin noch ihre Klassenkameraden, du wartst noch nie auf einer ihrer Partys und doch verurteilst du......Du gibst jemandem recht, der anderen Menschen im Vorraus eine Straftat unterstellt ( Vergewaltigung) - das ist niveaulos ,engstirnig , intolerant und.... typisch! Aber du bestätigst das , was ich bereits geschrieben habe- Elite denken- wir sind gaaaaanz toll und machen alles gaaaanz richtig und alle anderen sind böse, verderbt und sündig. Es tut mir leid, wenn ich deine vorgefertigte Meinung mit Tatsachen stören muss- aber die "Welt" besteht nciht aus Komasaufen und Massenvergewaltigungen- so gern ihr euch und allen anderen das einreden würdet!

1
@lagrimas

Hallo lagrimas..soviel ich weiß, feiern Zeugen J. nur unter sich. Gemäß Lehre der WTG sind alle anderen verderbte Weltmenschen. Doch wissen sie auch, dass so manche Zeugin oder Zeuge auf einer Feier mit "Weltmenschen" vielleicht eines besseren belehrt werden könnte und erkennen, das es auch außerhalb ihrer beschworenen Gruppe wertvolle Menschen gibt.

1
@BenJoshua

Ben Joshua, so etwas dürfen ZJ nicht wissen! Wenn sie zu dieser Erkenntnis kämen, und es würde in der Versammlung bekannt, würden sie ausgeschlossen! Außerhalb ihrer Gruppe darf es nur Bosheit, Unmoral usw. geben, andernfalls würde das Fundament ihrer SEktenlehre ganz gewaltige Risse bekommen

1
@BenJoshua

Wie recht du hast ,benJoshua- und ach du anneliesa - es ist da typische Vorverurteilen von Menschen ,die man nicht kennt , von Dingen und Anlässen, die man noch nie erlebt hat- und die man leider auch nicht kennenlernen und erleben will, weil es das Bild zerstören würde- das Bild ,das man von anderen hat und noch viel schlimmer, das Bild vom eigenen " Besser- sein"...

0
@anneliesa

Wenn das so wäre, warum würde man uns dann zu Menschen in den Predigtdienst schicken wenn die Gefahr so groß ist durch den Kontakt mit anderen “eines besseren belehrt zu werden“? Und wie ist es mit Arbeit? Sind wir da nicht auch von nicht ZJ umgeben? Glaubt ihr denn wirklich alle wir wären so weltfremd? Natürlich gibt auch einige nicht ZJ die ganz in Ordnung sind, und Nein, deswegen werde ich jetzt bestimmt nicht ausgeschlossen. Mich beschleicht aber das Gefühl, dass es bei denen die hier groß von Vorurteilen tönen, selbst nicht weit her ist mit der Vorurteilslosigkeit...

0
@graeka

Kennst du den Spruch ...... "denn schlechte Gesellschaft verdirbt nützliche Gewohnheiten!"- nicht? Der müsste dir doch schon zu den Ohren rauskommmen...Darfst du eine Freundschaft- eine richtige , vorbehaltlose- mit einem Weltmenschen eingehen? Darfst du eine Beziehung mit eine mMann / einer Frau aus der Welt eingehen? Glaubst du nicht an Harmaggedon, wo alle die der Hu.re Babylon angehören eines grausamen Todes sterben werden?Glaubst du nicht, das nur du und deine Brüder Gottes auserwähltes Volk sind?Das die anderen nicht mit dir " im Paradies auf Erden leben werden"? Na ja ,aber einige die " ganz in Ordnung sind" ist ja schon mal ein Anfang- schade das sie bald-sehr bald alle vernichtet werden. oder?

0
@lagrimas

Natürlich kenne ich den Bibeltext sehr gut! Und durch eigene Erfahrung und durch Anschauen anderer wird mir immer wieder bewusst wie wahr diese Worte sind. Seinen Umgang muss man sich schon sehr gut aussuchen. "Sag mit mit wem du gehst, und ich sage dir wer du bist". Bist nicht auch du der Meinung seine Freunde sollte man sich, da sie einen sowohl poritiv, als auch negativ beeinflussen können, genau aussuchen? Aber natürlich ist eine Freundschaft zu nicht-ZJ möglich. Ich habe seit meiner Schulzeit eine sehr gute Freundin, die keine ZJ ist, aber eben auch sehr gläubig ist, mit der ich diesen sehr wichtigen Aspekt meines Lebens, nämlich die Liebe zu Gott und der Bibel, teile. Das ist es wohl was uns auch so stark zusammenschweißt. Freundschaft basiert eben oft auf gemeinsame Anschauungen, gemeinsame Denkmuster etc. Das ist es ja was uns uns gegenseitig sympathsich macht, oder uns Geborgenheit bei dem anderen finden lässt, das Gegenseitige Verständnis. Aber genau deshalb sind meine anderen engen Freunde durchweg ZJ, da einem durch den gemeinsamen Glauben und die gemeinsamen Ziele natürlich vieles verbindet. Aber auch zu meinen Verwandten die einen anderen Glauben haben, habe ich ein gutes Verhältnis.

An den Rat in bezug auf eine Beziehung zu Andersgläbigen halte ich im übrigen gerne ein. Ja es macht für mich auch absolut Sinn sich einen Partner zu suchen, der die gleichen Interessen, Prioritäten und Lebensziele hat wie man selbst. Die Religionsausübung als ZJ beschränkt sich ja nicht nur auf die Gottesdienste, sondern da gehört eben auch dazu dass man sich Zeit nimmt für das persönliche Studium der Bibel, für den Predigtdienst etc. Dies und natürlich auch solche Dinge wie Weihnachten mit der Familie, andere Feiertage etc, kann in konfessionsverschiednenen Partnerschaften ja schon zu Spannungen führen. Deshalb halte ich das für sehr vernünftig.

Nichtsdestotrotz gibt es auch bei uns konfessionsverschiedene Ehen, und die andersgläubigen Ehepartner werden auch gerne in gemeinschaftliche Aktivitäten einbezogen, sei es bei Treffen mit Freunden, Partys, Hochzeiten und anderen Aktivitäten. Letzes Wochenende waren wir erst mit einer ganzen Menge Freunden unterwegs und haben natürlich auch den andersgläbigen Partner einer Glaubensschwester mitgenommen!

Und ja, ich glaube natürlich an Harmagedon, daran dass Gott bald hier auf der Erde eingreifen wird, und allem Bösem, allem Leid hier auf der Erde endlich ein Ende setzen wird! Wer in Gottes neue, gerechte Welt kommen darf, das ist aber seine Sache, darüber können wir nicht bestimmen. Er hat uns sein Wort, die Bibel, gegeben, damit wir Ihn und seinen Willen genau kennenlernen können und, so wir denn aufrichtig an ihn glauben und ihn suchen, uns danach ausrichten können. Das ist das was wir tun. Wir versuchen Gottes Willen immer besser kennenzulernen und zu verstehen und dies in unserem Leben anzuwenden. Daher gehen wir auch Jesu Auftrag nach die Wahrheiten aus der BIBEL allen Menschen zu verkünden. Das tun wir natürlich aus voller Überzeugung! Aber wer sind wir dass wir richten dürften? Das kann nur Gott, er kann in das Herz der Menschen sehen. Letztendlich wird er es sein der bestimmen wird wer in seine neue Welt kommen darf. Ich würde mir NIE anmaßen über jemanden zu richten dieser wird nicht in die neue Welt kommen... Auch wir sind keine "Besser-Menschen" die die Rettung per se für sich beanspruchen können. Wir sind auch nicht "auserwählt" Harmagedon zu überleben. Jeder muss fortwährend aufpassen dass er im Glauben an Gott bleibt, sein gutes Verhältnis zum Schöpfer aufrecht erhält und versucht den Rat der Bibel immer besser in seinem Leben anzuwenden. So zeigt man dass man Gott wirklich liebt und ihm gefallen möchte. Wer sich allerdings wieder besseres Wissen gegen Gott stellt und seine Gebote misachtet, der wird wohl kaum für sich beanspruchen können Gott zu Gefallen. Aber das können wir Menschen nicht beurteilen, das kann nur Gott, der in die Herzen gucken kann, und absolut gerecht richten wird. Und das wird auf jeden Fall mit einem Auge der Liebe tun, da er ja weiß dass wir unvollkommen sind, und niemals aus eigenem Antrieb gerecht vor ihm bestehen könnten. Daher gab er uns seinen Sohn, der unsere Sünden auf sich nahm, damit wir durch Ihn, sofern wir an ihn Glauben, und diesem Glauben entsprechend leben, vor Gott gerecht darstehen können. Die Rettung hängt also in allererste Linie von Gottes Güte ab, und die Bibel sagt, dass er nicht möchte dass ein einziger Sünder vernichtet werde, sondern dass alle zur Reue gelangen.

Ich jedenfalls freue mich in der neuen Welt meine lieben Verstorbenen Großeltern (die keine ZJ waren) in der Auferstehung wiedersehen zu dürfen und ihnen alles erzählen zu dürfen was unser großartiger Gott für uns, für sie, und für alle Menschen getan hat! Bis dahin vertraue ich darauf, dass Jehova so wie er es in der Bibel hat niederschreiben lassen, weiterhin jeden der ihn sucht, und ihn wirklich aufrichtig finden möchte zu sich ziehen wird.

0
@graeka

Hallo graeka....du hast dir viel Mühe mit deinem Kommentar gegeben. Ich glaube schon, dass viele Zeugen J. in Aufrichtigkeit ihren Glauben ernst nehmen. Die Aufrichtigkeit der WTG zweifele ich aber stark an. Diese hält bis heute daran fest, dass nur Zeugen J. das Ende dieser Welt, die Olam haseh überleben wird. Juristisch gesehen drückt sie sich aber in dieser Angelegenheit perfide geschickt aus und hält sich immer ein kleines Hintertürchen offen. Wenn dann "einige" glauben, dass "Ende des Systems der Dinge" (merkwürdige Bibelübersetzung) stehe mal wieder unmittelbar bevor, dann hat das die WTG nie behauptet. Noch in den Achtziger stand im Prolog der Zeitschrift "Erwachtet", dass die Generation, die die Ereignisse von 1914 erlebt hat, auch das Ende dieser Welt erleben wird. Heute steht dieses nicht mehr drin.

Neulich standen zwei Zeugen J. vor meiner Tür, sie überließen mir den Wachtturm vom 1. Feb. 2012. Das Thema lautet "Harmagedon". Wann kommt es? Wie kommt es? Die Vermessenheit und die Arroganz der WTG ist wahrscheinlich für jeden, der kein Zeuge J. ist, schwer zu ertragen. Der Messias Jeshua sprach tatsächlich von der Olam habah, von der kommenden Welt. Die WTG predigt seit über hundert Jahren das unmittelbare Ende dieser Welt und den Tod aller Nicht-Zeugen.

Wann merkt ihr, dass der G'tt Israels den falschen Worten der WTG nicht folgt?

0
@BenJoshua

Hallo BenJoshua.

Danke, ich hatte mir vorher sogar noch mehr Mühe gegeben, nur leider hatte ich in der Zeit einen LogOut und alles war weg ;) Aber der Sinn von dem was ich sagen wollte scheint rübergekommen zu sein :)

Ich verstehe was du meinst, BenJoshua. Natürlich fragt man sich auch, wann denn das Ende nun endlich kommen soll. Aber überlege doch mal folgendes: Du selbst sagst, Jesus (Jeshua) sprach vom Ende, hat es eben prophezeit. Nun hat Jesus ja für dieses Ende auch Zeichen vorrausgesagt, an denen man erkennen würde dass dieses Ende nahe ist. Und ermahnte dazu in dieser Situation wach zu bleiben, um für diesen Tag bestmöglich gerüstet zu sein(durch Glauben, das Verhältnis zum Schöpfer etc...)

Zum Zweck der Zeitschrift "der Wachtturm" heißt es ja auszugsweise auf der ersten Seite: " Ebenso wie hohe Wachttürme in alter Zeit es ermöglichten, Entwiclungen aus der Ferne zu beobachten, zeigt diese Zeitschrift die Bedeutung von Weltereignissen im Licht biblischer Prophezeiungen...."

Die "WTG" wenn wir sie hier mal so nennen wollen, versteht sich selbst also als Wächter. Wenn du dir jetzt einen Wächter vorstellst, der auf irgendetwas wartet, kann es nicht sein dass vor lauter Anspannung auch schon mal übereilte Warnungen (Fehlalarme) ausgerufen werden? Wenn jetzt ein Unheil droht, wird man dem Wächter dann böse sein, dass er zu früh gerufen hat? Oder wird man ihn belächeln und ihm Unaufrichtigkeit oder Täuschung vorwerfen? Wird man nicht viemehr dankbar sein dass der Wächter seinen Job gut (vielleicht etwas zu eifrig) tut, und darauf vertrauen dass wenn es dann wirklich soweit ist, dass man dann nicht unvorbereitet ist?

Die WTG bezeichnet sich selbst nicht als unfehlbar, die Zeitschriften und anderen Veröffentlichungen gelten ausdrücklich NICHT als inspiriert. Sie sind lediglich der aufrichtige Versuch die Bibel und seine Botschaft richtig zu verstehen, und die Zeichen der Zeit richtig einzuordnen. Und was das angeht bin darum sehr dankbar. Auch wenn sich vielleicht noch das einen oder andere "Verständis" im Laufe der Zeit vielleicht noch als "Übereilter Ruf" herausstellen sollte, so bin ich doch trotzdem froh über die Fülle der Erkenntnis aus der Bibel die wir durch diesen Wächter erhalten, und weiterhin bereit die Warnungen zu beachten, damit zu der Zeit, da sich die Prophezeiungen der Bibel sich wirklich erfüllen werden, ich bereit bin, und nicht eingeschlafen sein werde!

Der Gott Israels, Jehova, muss nicht den Worten der WTG folgen, er hat sich in der Bibel offenbart. Die Botschaft ist eindeutig. Wann es aber soweit sein wird, das weiß niemand, Jesus sagt, davon hat niemand Kenntnis, nicht einmal der Sohn, sondern nur der Vater! Auch wird in der Bibel an mehreren Stellen eingeräumt dass es den Anschein erwecken würde, dass der Tag sich verspäten würde. Aber der tag wird sich nicht verspäten, und wir sind dazu angehalten diesen Tag voller Glauben zu erwarten. Für uns mag es aussehen wie eine Ewigkeit, für Jehova sind es nur Sekunden!

0
@graeka

Weil das predigen der "guten Botschaft" euer christlicher Auftrag ist. Denn es ist ja auch so daß ihr euch ja einer blutschuld strafbar macht wenn ihr nicht den Leuten predigt. Hesekil 3:18

Zum Thema Arbeitsplatz und Kontakte mit der Welt habt ihr das sogenannte geschulte Gewissen. ;)

0

genau richtig so machen wir das ;)

0

Ich bin zwar kein Zeuge Jehovas und auch sonst kein Gläubiger Mensch. Und obwohl das mit der Vergewaltigung etwas übertrieben ist, hat er ansonsten nicht unrecht. Die meisten Partys werden seit Jahren oder gar Jahrhunderten bereits nur des Saufens und ..ckens wegen abgehalten. Also warum sollte man es diesem Jungen vorwerfen, dass er die Wahrheit sagt.

Wo ich auf Schulung war, hatte ich so einen auf meinem Zimmer.... o_O

Eine sehr seltsame Kreatur, die anscheinend nicht selbst denken konnte und nur das wiedergeben hat, was ihm mal eingetrichtert wurde.....

Der hat alles, was ich ihn gefragt habe, wie ein Buch erzählt...immer das selbe...

@Nystuja1245,

vielleicht war er ja ein Nichtzeuge? Denn du darfst mir schon glauben, dass wir noch eigenständig denken können.

0
@asteppert

asteppert. Möglicherweise können noch welche eigenständig denken (immerhin verlässen jährlich tausende die Sekte). Wer aber drinbleibt, darfnicht mehr eigenständig denken! Wie, hast du deinen Wachtturm so schlecht studiert? WT Apr. 2008: "sollte man nicht offen sagen, dass das für die Organisation wirklich Abschreckende an Hochschulen "die Unterweisung in selbständigem, unabhängigem Denken " ist. Wow!

0
@anneliesa

Seite, Absatz? Was du hier wohl als Zitat suggereiren möchtest, habe ich leider nicht gefunden...

0

Das passt von der Beschreibung her schon ganz gut ....

0

Hallo jrti61tc! Vorab: das was dieser angebliche ZJ absondert, ist wieder mal ein Zeichen für die intellektuelle Abhängigkeit, die Kinder von Hardlinern entwickeln. Hinzu kommt, dass er offenbar ein widerlicher Zyniker ist und nur sich und seine Kumpane aus seiner örtlichen Versammlung als das Maß der Moral usw. anerkennt. ZJ feiern jedes Jahr zB. ein Sommerfest und sind auch sonst ein, was Partys angeht, nicht verklemmtes Volk. Ab 16 Jahren darf auch bei ZJ Alkohol getrunken werden- ich muß wohl nicht besonders betonen, dass das im Rahmen einer gesunden Sicht der Dinge geschieht. Stellt sich heraus, dass der eine oder andere übertreibt, wird ihm Hilfe angeboten. Gesund denkende Eltern handeln nicht anders, als es Eltern ''der bösen Welt'' auch tun! Hier zeigt sich, wie elitär sich der klassenkamerad selbst sieht und euch a priori beleidigt. Du solltest seine ''Argumente' nicht ernst nehmen, an Deine Lauterkeit glauben und dennoch darüber nachsinnen, was tatsächlich passieren könnte, kehrt der Partyleichtsinn ein. Bei aller, meiner, Kritik an der Wachtturmgesellschaft und deren Schafe, den ZJ, empfehle ich Dir einen Blick in das 1. Buch der WTG: Fragen und Antworten Jugentlicher zu werfen. Ließ es mit Unterscheidungsvermögen und ohne den Drang, enthaltene Ratschläge eventuell konterkarieren zu wollen. Hoffe, Dir ein µ geholfen zu haben. Herzlich- derErwachte

Was möchtest Du wissen?