Zeitarbeit! Hilfe! Zeitausgleich & Arbeitsunfähig

7 Antworten

Wenn Du Urlaub nimmst und krank wirst, wird der Urlaub nicht abgezogen. Anders ist es beim Zeitausgleich (Überstunden abfeiern). Der Arbeitgeber muss Dir bei Krankheit den Lohn bezahlen, den Du bekommen hättest wenn Du nicht krank gewesen wärst. Da Du ja sowieso nicht gearbeitet hättest, muss der AG dann für diesen Tag auch keinen Lohn bezahlen. Dir wird dieser Tag aus Deinen Überstunden bezahlt, wie geplant.

Das bedeutet die Stunden sind weg obwohl ich krank war!?

0
@bitcopa

Das ist richtig. Hättest Du an diesem Tag Urlaub gehabt wäre bezahlt worden und Du hättest sowohl die Stunden als auch den Urlaub behalten. Das ist bei einem Schichtplan genau so. Wenn jemand z.B. am Donnerstag Freischicht gehabt hätte und ist von Mittwoch bis Freitag krank geschrieben, muss der AG auch nur Mittwoch und Freitag bezahlen. Eben nach dem Entgeltfortzahlungsprinzip: Der AN ist so zu entlohnen, wie wenn er gearbeitet hätte. Da Du an diesem Tag nicht gearbeitet hättest, muss er eben nicht bezahlen. Sorry aber ich kann Dir nichts anderes sagen

0

Solltest du selbst bei Überstundenabbau, Urlaub, Sonderurlaub etc.krank werden, musst du deinen Leihbetrieb informieren. Steht irgendwo im BZA drin, soweit ich mich erinnere.

Deine Zeitarbeitsfirma liegt - so ungern du es lesen magst - vollkommen im Recht. Die Ermahnung ist da durchaus gerechtfertigt.

Zumal es für dich ja auch von Vorteil ist: Ein Tag krank oder Stundenabbau? Bei Krankheit bekommst du (wenns unter 42 tage sind) deinen Lohn weiterbezahlt und kannst dann noch immer deine Stunden ein anderes mal abfeiern, wofür du ja dann auch den entsprechenden Ausgleich auf deiner Abrechnung siehst.

FALSCH!! Ich habe an dem Tag wo ich beim Arzt war sofort danch bescheid gegeben! Beim Leihbetrieb sowie bei der Zeitarbeitsfirma! Es geht um den Mittwoch! Für diesen Tag habe ich eine Ermahnung erhalten! Da kann ich nicht bescheid geben weil ich da nicht beim Arzt war! Und ich hatte Zeitausgleich an diesem Tag! Sprich jeder wusste das ich nicht zum arbeiten komme

0
@bitcopa

Auch wenn du erst am Donnerstag zum Arzt bist. Wenn du schon am Mittwoch krank warst, dann müsstest du am Mittwoch kurz mal im Betrieb anrufen, Bescheid geben du bist krank und dass du dann morgen (Donnerstag) zum Arzt gehst. Dies wäre der richtige Weg. Bei Krankheit musst du "unverzüglich" der Firma Bescheid geben.

Deine Pflicht hat sich zum Teil ja schon erfüllt, wenn du anrufst und denen das sagst. Dann heißt es ja , dass du zum Arzt musst und dir ne AU holst, sei es, wenn es am ersten tag oder erst nach drei tagen Krankheit erforderlich ist. Aber trotzdem solltest du dich abmelden.

0
@Fugitive

Wenn er Überstunden abbummelt ist es egal ob er krank ist oder nicht. Die Überstunden sind weg, die brauch der AG nicht als krank zu bezahlen.

0

krank "melden" kann man sich auch telefonisch. Die AU musst du dann zusätzlich einreichen.

Zeitarbeitsfirma gibt private Mobilfunknummer weiter

Hallo,

ich bin bei einer Zeitarbeitsfirma angestellt und arbeite seit mehreren Monaten im gleichen Unternehmen. Nun hatte ich das erste mal Urlaub. Aufgrund planerischer Unfähigkeiten sah mein Arbeitgeber die Notwendigkeit, mich aus dem Urlaub zurückzubeordern (am ersten Tag, wohlgemerkt). Um mich zu erreichen, rief er die Zeitarbeitsfirma an, um sich von dieser meine private Mobilfunknummer geben zu lassen (die ich aus gutem Grund nicht meinem Arbeitgeber mitgeteilt habe). Die Zeitarbeitsfirma händigte die Nummer aus. Meine Frage ist, ob dieses Prozedere zulässig ist. In meinem Arbeitsvertrag ist nur geregelt, dass diese Daten zur Kontaktanbahnung mit einem potentiellen Arbeitgeber verwendet werden dürfen.

Es geht hierbei nur um die Datenweitergabe, nicht um die Tatsache, dass ich aus dem Urlaub beordert wurde.

...zur Frage

Sonderurlaub bei Todesfall / Beerdigung

Hay Leute,

mal ne Frage: Die Beerdigung meines Opas ist an einen Tag, wo ich mir bereits normalen Urlaub genommen hatte. Kann ich aus diesen normalen Urlaubstag ein Sonderurlaubstag machen, der mir ja eigentlich zusteht ?

...zur Frage

Ausbildung und Zwangsurlaub

Hallo zusammen,

ich befinde mich zur Zeit in Ausbildung, da ich in diesem Jahr erst sehr wenig Urlaub genommen habe, schreibt mir mein Arbeitgeber nun vor, an welchen Tagen ich Urlaub zu nehmen habe.

Ich soll an Berufsschultagen (08:00 Uhr - 13:10 Uhr = 6 Schulstunden) Urlaub nehmen. Für diesen Tag, wird mir ein halber Urlaubstag weggenommen. Da ich eine 40 Stunden Woche habe und somit ein Urlaubstag 8 Stunden wert ist, komme ich nach der Schulzeit meiner Meinung nach noch auf eine abzuleistende Arbeitspflicht von 2 Stunden. Was wiederrum keinem halben Urlaubstag entspricht.

Mir ist bekannt, dass man Urlaubstage an sich auch nicht aufteilen kann, aber in diesem Fall habe ich weder Mitspracherecht wann ich die Urlaubstage nehme noch ob sie aufgeteilt werden dürfen oder nicht.

Wie verhält sich das nun mit dem Urlaub an den oben beschriebenen Schultagen?

Vielen Dank

...zur Frage

Darf die Zeitarbeitsfirma wenn sie keinen Auftrag für mich haben Urlaub/Überstunden abbuchen?

muss ich dann Urlaub/Zeitausgleich nehmen

...zur Frage

Zeitarbeitsunternehmen - Ermahnung! Wer im Recht?

Ich habe eine Ermahnung erhalten. Ich habe vom 10.03-12.03 Urlaub genommen. Diese Tage hat meine Zeitarbeitsfirma sowie meine Firma wo ich arbeite genehmigt. Jetzt wurde ich krank. Bin am 12.03 zum Arzt und wurde vom 11.03-17.03 krankgeschrieben. Am selben Tag habe ich nachdem ich vom Arzt nach Hause kam bei beiden Firmen via mail bescheid gegeben. Jetzt habe ich eine Ermahnung erhalten weil ich am 11.03 nicht bei der Arbeitsstelle erschienen bin bzw. auch nicht bescheid gegeben habe (vor 9Uhr) das ich nicht abreiten kann und krankgeschrieben bin. Der Urlaubstag wird mir deshalb trotz allen abgezogen! Wie bitte soll ich am 11.03 bescheid geben wenn ich erst am 12 beim Arzt war? Und wieso soll ich mich vor 9 Uhr melden wenn ich sowieso Urlaub hatte?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?