Zecke beim Hund.Lieber Enternen oder lassen?

18 Antworten

Von der Theorie, dass sich Zecken durch Drehen besser entfernen lassen, ist man schon wieder weg. Einfach gut und fest packen und mit einem kleinen Ruck herausziehen. Mit der Zeit bekommt man Übung darin und braucht kaum noch eine Zeckenzange oder ein anderes Hilfswerkzeug. Nur Mut! Einfach beherzt und routiniert wegmachen, wenn Ihr ruhig und cool bleibt, dann bleibt auch der Hund ruhig.

Wenn die Zecke sich gerade erst festgesetzt hat und noch sehr klein ist, ist die Entfernung sehr schwierig. Dann lieber den TA dran lassen. Größere Zecken, die schon angefangen haben, sich vollzusaugen, kannst du mit einer Zeckenzange recht gut und schnell entfernen.

Bei den ersten Zecken bei meiner ersten Hündin habe ich mich total angestellt. Mittlerweile ist es Routine. Obwohl es immer mal wieder Schwierigkeiten bei der Entfernung gibt. Alles, was rund um die Augen ist, lasse ich vom TA machen.

Zecken sind Überträger von Krankheiten. Nach ca. 24 Stunden fängt die Zecke an, Erreger an den Wirt abzugeben. Da es unglaublich schwierig ist, den Zeitrahmen sicher festlegen zu können, sollten Zecken immer entfernt werden. Weil auch die Erregerabgabe mit der Dauer des Saugens zunimmt. Nicht jede Zecke macht krank, aber behalte das im Hinterkopf, falls der Hund komische Fieberschübe, Schmerzschübe, etc. bekommt. Dann lass auf Borrelliose testen.

Wird der Hund von jetzt auf gleich schwer krank, sollte sofort eine Klinik aufgesucht werden, da leider auch die Auwaldzecke auf dem Vormarsch ist und diese überträgt Babesiose. Eine hochvirulente Erkrankung, die sehr schnell behandelt werden muß.

Meine hatte im Laufe ihres 8-jährigen Lebens schon einige Zecken, die ich in der Wohnung aus Versehen plattgetreten habe, weil sie abgefallen war.

Jede Zecke, die du findest, solltest du entfernen. Jede entfernte Zecke minimiert das Risiko einer Erkrankung.

Auf jeden Fall entfernen! Zecken übertragen Borreliose. google mal, ist keine schöne Krankheit, vor allem nicht beim Menschen ;) Haltet die Hündin gut fest wenn ihr die Zecke entfernt, damit ihr sie ganz entfernt und nicht der Kopf zurück bleibt, denn das kann eine Entzündung hervorrufen. Wenn ihr sie entfernt habt, auf keinen fall einfach wegwerfen oder sonstiges (in der Toilette runterspülen oder so - Zecken überleben das, kommen evtl. wieder nach oben), sondern nehmt sie mit einer Pinzette und brennt sie mit einem Feuerzeug oder einer guten Streichholzflamme ab - vor allem den Kopf! Denn dann ist sie wirklich tot. Werft ihr sie einfach weg, lebt sie noch weiter und kann euren Hund wieder befallen, ob es nun in der Wohnung ist oder draußen. Schafft ihr es nicht, die Zecke zu entfernen, nehmt eine Zeckenzange. Die gibt es auf jeden Fall beim Tierarzt oder in einem Tiershop. Damit gehts richtig gut und ihr müsst die Zecke auch nicht anfassen. Wichtig ist aber beim Entfernen, dass ihr sie nicht abzieht oder abreisst, sondern abdreht, denn so kommt der Zeckenkopf mit heraus, und das ist sehr wichtig. Solltet ihr es weder mit Hand noch Zeckenzange schaffen, dann geht zu einem Tierarzt, der macht das ;)

Was möchtest Du wissen?