Zaunerhöhung wer hat guten Rat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Idee mit dem Aufstecken dünnerer Rohre ist sicher gut.

Diese Idee lässt sich auch weiterentwickeln: Du kannst nämlich an diese dünneren Rohre ein gleiches Rohr im gewünschen Winkel anschweissen (lassen..). Selbst machen geht natürlich, wenn man die nötige Ausrüstung und die nötige Begabung hat. Fraglich ist allerdings, ob Du verzinkte Rohre nehmen willst - diese lassen sich nämlich schlecht schweissen. Besser nimmst Du blanke Rohre, die man dann auch gleich für die Drähte anbohren kann,  Anschliesend verzinken lassen ist sehr empfehlenswert. Eventuelle Änderungen der Dimensionen (Löcher, Durchmesser) muss man aber berücksichtigen. Auch hier müsste eine Endkappe auf das dünnere Rohr. Müsste man evtl. einen Metallbauer anfragen, der auch so etwas anfertigen kann,

Es gibt allerdings aufsteckbare Winkel für Rundrohre z.B. unter 

https://www.hsb-bern.ch/referenzen/galerie/zaeune?gclid=EAIaIQobChMI5LWxxLmS1QIVSrvtCh2XiQhgEAAYASAAEgLQ6fD_BwE#prettyPhoto[pp_gal]/2/

abgebildet. Da würde ich mal extensiv googeln - kommt billiger als herstellen lassen.

Wenn ich das Problem hätte, würde ich ein passendes dünneres Rohr in die bestehenden Rohre stecken und auf dieses Rohr ein Rohr in der gleichen Dimension wie die ursprünglichen Zaunpfähle stecken (und verschrauben).

Die Verlängerung würde ich nur mit gespannten Drähten versehen (sicher keinen Stacheldraht) - die Winkel am oberen Ende sind ohnehin nur als Sicherung gegen das Übersteigen durch Menschen gedacht. Diese Drähte muss man dann am Anfang für den Hund sichtbar machen z.B. mit Absperrband. Grundsätzlich hast Du das ja schon angedacht.

Auf genügende Länge des Innenrohrs muss man dann achten.

Der erste Draht oberhalb des Drahtgeflechts müsste dann relativ nahe gesetzt werden, wenn Du vermeiden willst, dass der Hund weiterhin am Zaun hochsteigt.

Hochsteigen und rausbellen ist bei uns (Höhe 110 cm) institutionalisiert. Überspringen können unsere Hunde (Flat coated Retriever und grosser Schweizer Sennenhund nur in einer Richtung, nämlich raus. Hinein kommen Sie dann nicht mehr, weil erschöpft und vollgefressen. 

Ich nehme an, dass Du mit einer Erhöhung auf 1.5 m das Ziel erreichen solltest. Durch den Zaun durch Leute und Hunde anbellen lässt sich aber nur durch intensives Training oder gar nicht vermeiden....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am einfachsten wäre es vorerst, den HUnd nicht unbeaufsichtigt draussen zu lassen und ihm beizubringen, das sein Verhalten absolut unerwünscht ist. Ansonsten verfestigt sich dieses Verhalten, da er jedesmal einen persönlichen Erfolg verbucht: schließlich "fliehen" die (vermeintlichen) Eindringlinge von seinem Grundstück!

und dann hört de Kläfferei nämlich auch vor einem höheren Zaun nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du von runden Zaunpfählen schreibst, handelt es sich anscheinend um einen Maschendrahtzaun.

Natürlich besteht die Möglichkeit, in die vorhandenen Pfähle ein dünneres Rohr einzustecken und mit dem äußeren Rohr zu verschrauben (Durchbohren; eine Schraube reicht schon aus).  - Eine andere Möglichkeit wäre, eine Verlängerung der vorhandenen Pfähle durch Aufschweißen eines Rohrs mit gleichem Durchmesser zu erreichen. Dies wäre allerdings eine Arbeit für einen Schlosser/Zaunbauer.

Die Verlängerungen können durchgebohrt werden und Drähte (glatter Draht) durchgezogen werden. Besser ist es jedoch, Krampenschellen anzubringen, weil der Draht dann straffer gespannt werden kann.

Bei Rundpfählen ist eine Abwinklung des oberen Zaunteils leider nicht möglich. Diese gibt es nur bei Pfählen aus T-Profil. Üblicherweise werden bei abgewinkelten Zäunen die oberen Drahtreihen aus Stacheldraht gebildet.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lang ist denn der Zaun bzw. wie viele Pfosten?

Mach einmal ein Foto von Deinem Zaun (Halbtotale Ansicht), dann kann man Dich besser beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?