Zaun des Nachbarn engt Hofeinfahrt stark ein - was kann man da tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke man kann davon ausgehen, dass der Zaun hinsichtlich seines Standortes in Ordnung ist. Daher hast Du grundsätzlich keine rechtliche Handhabe. Auch um das gute Verhältnis würde ich an diesen Weg nicht denken (zumal ohne Erfolgsaussichten).

Du könntest ihm das Problem schildern und fragen, ob es denkbar wäre, dass der Zaun (auf eure Kosten und eventuell mit einer kleinen Entschädigung) etwas versetzt werden könnte. 

Allein euer Nachbar entscheidet, ob er sich darauf einlässt. Einen Rechtsanspruch auf eine ausreichend breite Einfahrten gibt es nicht. 

In unserer Nachbarschaft gab es einen ähnlichen Fall. Da die Anfrage wohl recht forsch und fordernd war, hat sich der Nachbar nicht drauf eingelassen und es wurde nix verändert.

Das ist etwa auch meine Meinung; vielen Dank!

Ich weiß nur nicht, wie ich das formulieren könnte, um es dem Nachbarn mitzuteilen, dass sein Zaun - auch wenn rechtlich alles in Butter ist - die Leute verärgert.. zumal es mich ja im Grunde garnicht betrifft!

0
@rotesand

Ich weiß nicht, ob Du unbedingt damit kommen solltest, dass sich die Leute beschweren, da der Nachbar ja nichts falsch gemacht hat. Wenn ich alles richtig mache und man sich trotzdem an mir stört, reagiere ich eher abwehrend (wie die meisten). 

Weise doch einfach auf die faktische Problematik hin. Die Einfahrten ist sehr eng und der Nachbar könnte Abhilfe schaffen!

2
@RobTop96

Eben, das wäre mir auch peinlich mich da im Ton zu vergreifen..! Gerade weil der Nachbar eigentlich alles richtig gemacht hat & es nicht sein Problem ist, dass bei uns die Leute nicht mehr richtig zu den Parkflächen kommen!

Ich schaue mal was sich tun lässt, am ehesten berufen wir mal die Mieter-/Eigentümersitzung ein.. die findet jeden Monat statt, aber man kann ja mal 'ne Sondersitzung starten.

Danke dir für deinen super guten Kommentar :) Echt klasse!

0

Nunja, das bedeutet nun wohl dass die Bewohner in dem Mehrfamilienhaus seit Jahren über das Nachbargrundstück gefahren sind wenn sie in diese enge Hofeinfahrt sind, was sie ja gar nicht dürfen. Nun steht da ein Zaun der sie daran hindert sich dieses "Recht" einfach zu nehmen und die sind darüber erbost (irgendwie ist es immer so, dass ausgerechnet die die grösste Klappe haben die eigentlich im Unrecht sind).

Ich kann nun nicht ganz genau wissen wie genau die Bebauungsvorschriften in Deiner Ortschaft bzw Ortteil sind, möglicherweise darf gar kein Zaun einfach so aufgestellt werden oder es muß mindestens 30cm von der Grundstücksgrenze entfernt sein oder wer weiss welche genauen Vorschriften da gelten. Am Besten frägst Du da wohl die Hausverwaltung um Rat, die sollten besser wissen was zu machen geht.

Mit dieser Familie mit Hund würde ich mal reden, es muss ja nicht gleich mit herumschimpfen beginnen (dazu neigen so Viele obwohl denen eigentlich Klar sein müsste damit eher Trotzreaktionen hervorzurufen). Möglicherweise ist denen dies gar nicht bewusst euch mit diesem Zaun einzuengen, ich würde die einfach nur mal darauf ansprechen dass sich Stimmen mehren denen dieser Zaun stört. Ob die dazu bereit wären den etwas günstiger für euch aufzustellen, aber frag nicht nach einer sofortigen Antwort wenn die zunächst darüber nachdenken.

Du schreibst dass dies echt nette Leute sind und auch bei euch im Haus sich es keiner mit denen verscherzen möchte weil die so nett sind, da ist es doch beinahe unmöglich nicht gemeinsam zu einer Lösung zu kommen. Nur eben nicht kommen und Irgendwas erzwingen wollen, das geht nach hinten los und entfacht einen Krieg. Selbst wenn sich herausstellen sollte dass der Zaun gar nicht aufgestellt hätte werden dürfen, mit den Nachbarn zusammen überlegen wie man da weitermacht.

Rechtlich scheint das ja alles in Ordnung zu sein - offenbar sind die Bewohner "deines" Hauses früher immer übers Nachbargrundstück gehoppelt ...

Ich würde freundlich mit dem Nachbarn reden und das Problem ganz sachlich schildern, dabei auch sagen, dass mir klar ist, dass das grundsätzlich natürlich vollkommen in Ordnung ist und er gar nichts machen muss. Dann aber den Nachbarn fragen, ob er vielleicht irgendeine Idee dazu hat.

Wenn Ihr wirklich ein so gutes Verhältnis habt, wie Du schreibst, könnte es ja z. B. möglich sein, dass er bereit ist, den Zaun an der Ecke etwas "abzuschrägen" und auf einen knappen halben Quadratmeter Grund zu verzichten (gegen entsprechende Entschädigung natürlich).

Was möchtest Du wissen?