Zahnzusatzversicherung bei Härtefall?

9 Antworten

Eine Versicherung kann man immer abschliessen, da wohl jeder vorher schon mal beim Zahnarzt war, muss das ja moeglich sein. Ob Du ueber den Haertefall (Hartz IV) was bezahlt bekommst, haengt aber auch von einer wirklichen Notwendigkeit ab. Und das ist bei Zahnersatz ja so eine Sache. Viele Menschen haben Zahnluecken (im Backenzahnbereich) und leben ganz gut damit. Das sieht keiner und beissen kann man damit auch. Ich habe sogar 2 Bekannte, die gar keine Backenzaehne mehr haben (wurden als Kind gezogen) und damit klar kommen. Und alles ueber Basisversorgung faellt nicht unter die Haertefallregelung. Wenn Du wieder arbeiten gehst, kaeme das auf deinen Familienverdienst an, ob Du noch ein Haertefall bist.

Die Zahnversicherungen schliessen manchmal einen Vertrag bei zu viel fehlenden Zaehnen aus. Weiterhin sind alle Leistungen meist ausgeschlossen, die bereits begonnen wurden oder wo die Notwendigkeit vor Vertragsabschluss (oder auch schon einige Monate zuvor) bereits feststand. Und viele Versicherungen zahlen in den ersten Monaten oder Jahren auch nur gewisse Hoechstsummen (meist unter den Einzahlungen fuer ein Jahr).

Von daher, wenn dein Arzt den Behandlungsbedarf beim Besuch feststellt und Du erst danach die Versicherung abschliesst, wird sie dafuer wahrscheinlich nichts zahlen. Oder die monatlichen Betraege sind so hoch, dass Du davon die Behandlung auch selbst zahlen kannst.

Nix da mit fachlich und fundiert. Teilweise Humbug. Wer finanziell nicht gut gestellt ist, der wird sich hochwertigen Zahnersatz u. a. Implantate, auch mit einem Zusatztarif nicht leisten können, wenn er auf deinen Rat vertraut und selbst auch keine Ahnung hat. Warum? Na weil bei deiner Ausführung i. d. R. auch nicht der dafür oftmals notwendige Knochenaufbau bei Implantaten mitversichert ist. Die Ersparnis eines Tarifes ohne Leistung für Zahnbehandlung ist nicht vertretbar. Lieber ein Tarif mit Leistungen für die Behandlung und den Zahnersatz. Etwas höherwertigere Tarife haben auch die PZR mitversichert. Ziehe ich die Leistung dafür vom Beitrag ab, rechnet sich das allemal, wenn ich z. B. 2 x im Jahr die PZR mache und dafür von meinem Versicherer max. z. B. 160,- Euro bekomme. Die PZR macht immer Sinn, denn der Zahnerhalt bzw. Zahnpflege ist immer Sinnvoller als der Ersatz. Daher, putzen, pflegen und mind. 1 x. im Jahr zum Zahnarzt. Wartezeiten und Zahnstaffeln entfallen generell bei einem Unfall. Na, alles klar?

Wenn du zu einer Routineuntersuchung gehst, kannst du natürlich noch eine Versicherung abschließen. Nur wenn er dir bereits eine Zahnsanierung "vorgeschlagen" hat, ist der Zug abgefahren.

So ein Müll. Es gibt sogar Tarife bestimmter Versicherer die man sogar bei einer bereits angeratenen Behandlung noch abschließen kann und dafür sogar Leistung erhält. Aber okay Hans, du hast hier wieder mal was missverstanden. Es gibt hier keine Payback Punkte. Musst Dir also dein Pb Abo selbst bezahlen.

1
@VersInfo

Ein Versicherer der bereits bestehende Sanierungsfälle mit einschließt, wird sehr schnell pleite sein.

Dann erledigt sich das Problem von alleine

.

0
@DerHans

Ach was Hans, Das sind namhafte Versicherer mit ausreichender Bonität. Das solche Tarife angeboten werden, hat andere Hintergründe, welche Du als Top Versicherungsexperte ja auch kennen müsstest. ;-) Ironie off.

0

Zahnzusatzversicherung abschließen, obwohl schon eine Behandlung angeraten wurde?

Hallo,

Ich bin Angstpatient und hab leider den Fehler gemacht, dass ich zum Zahnarzt gegangen bin mit 3 kaputten Zähnen, ohne VORHER eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Die Versicherungen übernehmen ja in dem Fall die Kosten nicht.

Aber woher wissen die überhaupt, ob schon eine Behandlung empfohlen wurde?

Danke vorab!

PS: Es wurde nichts gemacht. Es fand nur eine Kontrolle statt und es wurde ein Heil- und Kostenplan erstellt.

...zur Frage

Wie funktioniert eine Zahnzusatzversicherung?

Wenn ich eine Zahnzusatzversicherung abschließe und dann Rechnungen vom Zahnarzt bekomme, muss ich die dann einfach an die Versicherung weiterleiten oder wie funktioniert das?

Und welche Leistungen wären abgedeckt? Gibt es da Schlupflöcher und Fallen, wo der Versicherungsschutz nicht greift?

...zur Frage

Zahn abgebrochen -Zahnzusatzversicherung noch möglich?

Bei meinem Mann ist vor ein paar Tagen ein Zahn abgebrochen. Die Wurzel war schon tot , somit war es absehbar. Leider hat er nicht rechtzeitig daran gedacht eine Zusatzversicherung abzuschließen. Die Wurzel muß demnächst chirurgisch entfernt werden. Ist es jetzt noch möglich eine Versicherung abzuschließen die das finanzielle Risiko einer spätere Brücke/Inlay abdeckt , oder ist dieser Zahn jetzt schon automatisch ausgeschlossen.

...zur Frage

Als Privatversicherter noch eine zusätzliche Zahnzusatzversicherung abschließen?

Mein Bruder hat sich vor kurzem privatversichert und ist bisher ganz zufrieden. Jetzt überlegt er, ob er für sich vielleicht nicht noch eine zusätzliche Zahnzusatzversicherung abschließen soll, weil die Beißerchen in den nächsten Jahren wahrscheinlich die ein oder andere Behandlung brauchen.

Lohnt es sich, als Privatversicherter noch eine zusätzliche Zahnzusatzversicherung abzuschließen und ist das ohne Probleme möglich?

...zur Frage

zahnzusatzversicherung trotz schiefer Zähne?

Hi Freunde,

Ich hoffe, nicht alle hier gucken Fußball!

Ich habe vor, eine Zahnzusatzversicherung bei der R+V abzuschließen, jedoch weiß ich noch nicht genau, ob das in meinem Fall Sinn macht und hoffe, hier ein paar kompetente Antworten zu finden.

Meine Eltern verwährten mir als Jugendliche, trotz dringender Empfehlung meines Zahnarztes, eine Zahnspange, auch sonst wurde der Zahnarzt oder die Zahnbürste nur in äußersten Notfällen aufgesucht. Aus diesem Grund habe ich in den hinteren Zähnen schon ein paar Füllungen. Nun habe ich mir überlegt, das ich langfristig gerne meine krummen Frontzähne, aus ästhetischen Gründen und meine Backenzähne wahrscheinlich langfristig, auch aus gesundheitlichen Gründen, verkronen oder sonst irgendwie verblenden lassen würde. Kronen übernehmen die ja und eine Gesundheitsprüfung ist auch nicht nötig. Jedoch steht in deren Beschreibung, dass bereits angeratene Behandlungen oder Behandlungen, die bereits im Gange sind nicht mitversichert sind. Was wird das für mich heißen? Kann ich trotzdem diese Versicherung abschließen ohne Angst haben zu müssen, dass ich x-Jahre einzahle und am Ende nix bei rum kommt? Meine Mundhygiene hat sich mit der geistigen Reife natürlich verbessert und meine Zähne sind alle behandelt, mir fehlt zum Glück auch noch keiner. Wer kennt sich aus oder ist selbst so ein Fall?

Ich bedanke mich schon mal im Vorraus, alle hilfreichen Antworten werden selbstverständlich ausgezeichnet! Wenn einer nur Frust rauslassen will oder nur zum Punktesammeln antwortet, werde ich das selbstverständlich melden!

Liebe Grüße Majoka

...zur Frage

20 Jahre alt, und benötige Zahnersatz, "Härtefall" antrag möglich?

Hallo, ich bin 20 jahre Alt und habe kaputte Schneidezähne, ich bin momentan arbeitslos und Hartz4 abhängig, nach meinem 18. Geburtstag, war ich nicht mehr beim Zahnarzt.

Meine frage ist nun:

Würde meine Krankenkasse die Aok, die kosten übernehmen als Härtefall? Und wenn ja, wird ein Material verwendet was dem natürlichen Zahn ähnelt? wird es eine Krone sein? oder 2 Implantate? Kann mir Jemand sagen wie das ablaufen würde?

Ich bitte um ernste Antworten und möchte anmerken das mir diese Frage sehr unangenehm ist, ich mich aber erkundigen will, da es wichtig ist.. das ist ein Problem worunter meine gesammte Lebensqualität leidet...

Über antworten würde Ich mich freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?