Zahlungsaufforderung und vollstreckungsvorankündigung!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast mehrere Mahnungen ignoriert und nicht reagiert, keinen schriftlichen Widerspruch eingelegt und kein Gespräch mit deinem EX Vermieter gesucht um der Sache auf den Grund zu gehen. Hast in 3 Jahren keine Unterlagen angefordert. Sorry ich hätte damals die 15 € gezahlt und wäre damit zum Vermieter um die Sache aufzuklären. Was willst du jetzt noch erreichen? 

Ich würde zahlen, bedeutet weniger Stress!

Alles andere birgt Risiken, macht die Sache noch teurer, kostet nerven und wenn Du verlierst zahlst Du noch Anwalts- und Gerichtskosten!

Martin7 01.07.2017, 21:43

.......   Gott sei dank denkt nicht jeder so wie du.

Bezahlst wohl auch deine 100€ damit dein PC wieder entsperrt wird, hohlkopf :P

0
alarm67 01.07.2017, 21:53
@Martin7

Ganz bestimmt nicht! Vollpfosten!

Hier geht es im eine unstrittige Rechnung, KEIN BETRUG, KEINE FAKE, KEINE VERARSCHE!

Einzig strittig ist, wer das angefordert hat! Und dummerweise hatte der Fragesteller an dieser Adresse seinen Wohnsitz.

Und der Fragesteller hat sich wohl auch im weiteren Verlauf NICHT GEKÜMMERT! Etliche Mahnungen ..... Sonst würde nicht der Gerichtsvollzieher angekündigt werden!!!

Alles Tatsachen, die bei der Sachverhaltsklärung jetzt gegen ihn sprechen werden!

Ich würde es abkürzen, so ärgerlich das ist, und zahlen! Dann hat er Ruhe und geht nicht die Gefahr weiterer Kosten und Schufa ein!

Ich hoffe dass das in Dein Kleinhirn reingeht und Du verstehst, warum ich dazu rate! Ich habe allerdings meine Zweifel!

2

Ich weiß nicht wie es rechtlich aussieht ob ich da irgendwelche Chancen habe rauszukommen da ich nichts bestellt habe und ich nicht weiß ob ich schriftlich richtig auf die Mahnungen reagiert habe. Mir geht es um das Prinzip nichts bestellt Warum bezahlen aber rechtlich weiß ich nicht ob es der klügste weg ist nicht zu zahlen ?!

So gesehen kann es wohl jeder gemacht haben, da du ja Name und Adresse rausgegeben hast. Vielleicht sind es Betrüger? Du solltest dich an die offizielle Stelle des Entsorgungsverbandes wenden und die zutreffenden Unterlagen anfordern.

Wenn die Rechnung von vor dem 31.12.2013 ausgestellt ist, ist die Forderung mit Ablauf 2016 verjährt, wenn nicht vorher schon mal gemahnt wurde.

Wenn die Anforderung bei Euch wirklich telefonisch geht (bei uns muß man eine Karte ausfüllen und unterschreiben), dann glaube ich nicht, dass die Anforderung bewiesen werden muß. Ich denke, die 55 €

alarm67 01.07.2017, 21:43

Lese die Frage!!

Mehrere Mahnungen und nun Vollstreckungsankündigung!

Wenn da man nicht die Verjährung unterbrochen wurde .........

2
Dilithium 01.07.2017, 22:01
@alarm67

ja, aber da steht nicht, wann die ersten gekommen sind. Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch ist - bei uns vollstreckt die Kommune nach der zweiten Mahnung ohne weitere Nachfrage - also nach max. 12 Wochen.

0

hmm weiß nich. Klingt für mich komisch, denn die müssen sehr wohl mit dir einen Vertrag abschließen, und man bezahlt sowas nicht im nachhinein.


Aber ich kenn mich da zuwenig aus, auch wie man sich dagege wehrt kA.

Aufjedenfall nicht bezahlen wenn du es nicht warst, das is alles was ich dazu sagen kann. Denn das machts am ende nur komplizierter.

Was möchtest Du wissen?