zäher Schleim und Husten beim Pferd?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bei hellem durchsichtiger Schleim und Husten;; wäre der TA für Samstag ok. Bei zähem gelben Schleim haben sich schon Bakterien festgesetzt und da muß sehr schnell gehandelt werden. Dein Pferd kann die Tage  vorher schon Fieber gehabt haben, oder wurde  da Fieber gemessen ?? Was Dein Pferd jetzt hat, ist einen bakterielle Infektion. Bei meinem Pferd wäre das Alarmstufe ROT, und wenn der TA es nicht für nötig hält gleich vorbei zulommen, würde ich einen anderen TA anrufen. Es ist Dein Pferd, und bei einem Husten der bei Pferden sich gern mal länger aufhält, wirst auch Du die manchmal schon immensen Kosten tragen müssen, und nicht der TA. Der freut sich höchtens, wenn er einen Dauerpatienten hat. Dein Pferd braucht erst einmal ein Mittel zum Bronchien erweitern und was den Schleim verflüssigt. Diese Kombination ist sehr wichtig, denn wenn Du nur Schleimlöser gibst, hast Du auf einmal mehr Volumen (Schleim) in den kleinen Bronchien die dein Pferd so nicht abhusten kann. In dieser akuten Phase ist Venti Plus ein gutes Mittel. Aber bitte nur so lange wie es nötig ist geben, da es bei Dauergebrauch Herz, Leber und Nieren belastet. Du kannst dem Pferd hinterher noch eine Kräuterkur (Thymian , Fenchel , Anis , Süßholz)  geben, das wirkt milder und pflegt die Schleimhäute der Bronchien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es auch unvorstellbar, dass ich in den Stall käme und mir würde gesagt, das Pferde hätte schon seit ein paar Tagen Husten. Ich erwarte von einem guten Stallbesitzer, dass er derartige Symptome sofort an mich weitergibt und mir mir abklärt, wie weiter vorgegangen wird. Es könnte ja beispielsweise sein, dass in den letzten Tagen der Tierarzt ohnehin schon wegen einer Impfung o.Ä. auf dem Hof war und dann hätte man ihn gleich beauftragen können, sich das Pferd mal anzuschauen.

Wenn der Tierarzt nun erst am Samstag kommen kann, würde ich einen anderen Tierarzt rufen, der schneller kommt, denn wer weiß, wie lange das Pferd dann schon gehustet hat, ohne dass es jemand bemerkt hat ? 

Die Frage, ob es "nur" eine Erkältung ist, kann dir NUR ein Tierarzt beantworten und auch NUR, nachdem er das Pferd untersucht hat. Einen Tierarzt, der Ferndiagnosen am Telefon macht, würde ich sofort wechseln! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er das schon seit ein paar Tagen hat, warum war dann nicht schon vor ein paar Tagen jemand zum Behandeln da?

Geh ins Reformhaus, noch heute und hol Cystuskraut und gib ihm davon 2 Eßl. voll abends und morgens, das sollte bis Samstag reichen.

Messe regelmäßig Fieber und beobachte es gut. Sollte es schlimmer werden, dann brauchst du den TA sofort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schätze es ist eine Erkältung . Ruf am besten am Freitag / Samstag mal deinen Tierarzt an und lass ihn das mal anschauen . Leider gibt es noch keine Gedankenheilung ;)
Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hört sich nach einer Erkältung an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jasco16
10.12.2015, 17:19

Was sollte ich bei so einer Erkältung tun? Muss ich wahrscheinlich Medikamente geben oder? Bin überfragt. Das Pony war noch nie krank in seinen 11 Lebensjahren :/

0

Also vielen Dank für eure Antworten :)
Der Tierarzt war dann erst am Samstag da ;)

Dem Pferd geht es wieder super, Husten plus Erkältung sind nach einer 5tägigen Antibiotikakur super verheilt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?