Yorkshire Terrier 3 Monate alt, etwas bissig :D

6 Antworten

Also auf jedenfall darfst du das nicht dulden weil wenn er es immer darf macht er es auch wenn er älter ist( Das hört nicht von alleine auf wie man es hier schon geschrieben hat). spiel mit ihm mit einem stoffspielzeug oder sowas und wenn er ein körperteil von dir erwischt unterbreche das spiel sofort und geh weg. Wichtig dabei ist das du dabei konsequent bleibst also nicht einmal erlauben und ein anderes mal nicht.

Wenn ein Spiel in Beißen (oder Knabschen) ausartet, unterbricht man es sofort, steht auf und ignoriert den kleinen Rüpel.

Natürlich kannst du ihm das abgewöhnen.Gerade jetzt wo er noch so klein ist mußt du gegensteuern.Erstmal fängt es damit an,dass du entscheidest wann gespielt wird und nicht der Hund.Du beendest auch das Spiel.Sollte er dann mal wieder mit seinen Spitzen Zähnche zu grob spielen,hört sich jetzt doof an,aber quick mal herzzereißend.Viele Hunde hören dann sofort auf.Das ist beim Spiel unter Hunde genauso,sobald der andere Quickt sollte der andere Hund aufhören.Hat er dies dann gemacht,lobe ihn reichlich.Sollte er es weiter machen,beende sofort das Spiel und wende dich von ihm ab. LG spieli

Chihuahua oder Yorkshire Terrier?

Huhu,

Die beiden Rassen sind meine Favoriten, über den Chihuahua infomiere ich mich bereits seit einigen Jahren.

Da wir am Wochenende zwei Yorkshire Terrier Besuchen werden, einen Welpen eher Junghund und einen Erwachsenen, möchte ich mich auch über diese Rasse schlauer machen.

Yorkshire gelten als Begleithunde die sehr Wachsam sind und da Terrier, natürlich einen eigenen Kopf haben. Ein Anfänger in der Hundehaltung bin ich nicht, Terrier Erfahrung habe ich auch allerdings habe ich mich doch erschrocken als ich die genaue Beschreibung des Wesens der kleinen gelesen habe da, bis auf einer - was aber an mangelnder Erziehung liegt, die Yorkis die ich kennengelernt habe sehr freundliche wenn auch nicht auf jeden Hund stürmende Begleiter sind aber als Wachsam und schwer Erziehbar habe ich nur o.g erwähnten kennengelernt bzw. von ihm gehört - die Hündin meiner Freundin hat keine wirklich souveräne Erziehung genossen, ist aber trotzdem sehr lieb und Anfängerfreundlich.

Zweitens, kommen sie mit Kindern klar ? Habe irgendwo gelesen das, hat sich jedoch nur auf ihren Hund bezogen, Yorkshire Kinder nicht wirklich mögen aber ich habe einen ganz anderen Eindruck. Meine Schwester ist 4 Jahre und weiß wie sie mit Hunden umzugehen hat, ich persönlich hatte da eigentlich kein problem gesehen. Was meint ihr ?

Vermutlich werden wir uns auch einen Chihuahua anschauen wenn uns die Yorkshire überhaupt nicht zusagen.

Liebe Grüße

Sollte jemand sich wundern wieso wir so schnell zwei Rassen gefunden haben, die überlegung einen eigenen Hund zu adoptieren gibt es schon seit einigen Jahren, da wir aber meistens Pflegehunde aufgenommen oder welche vor dem Tierheim gerettet und vermittelt haben, kam das nachdem Tod unserer Spitz- Mix Hündin irgendwie nicht dazu.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?