Xanax in der Schule verteilt. Was tun?

9 Antworten

Xanax ist legal sofern er nen Repzept dafür hat aber dann darf er es nicht random verteilen.

Abgesehen davon denke ich nicht das er nen Repzept dafür hat sondern mit nem drot.to fake repzept oder vom dealer geholt hat.

Die Pillen an sich sind nicht gefährlich aber machen krass abhänig.

Abgesehn davon baut der Körper eine toleranz auf was den konsum teuer machen kann da die wirkung bei jedem konsum schwächer bzw die benötigte Dosis um die gewünscht Wirkung zu erhalten.

Direkt zum Lehrer gehen würde ich jz eher nicht da es seine Zukunft krass zerstören kann.

Sag ihm dass die Schule der falsche Ort zum dealen ist und seine Xans an seine Junkie & Dealerkollegen verticken soll und nicht neu Kunden in der Schule suchen soll.

Sollte er trotzdem weiter in der Schule dealen dann droh im erst damit und wenn es nix bringt geh am Ende doch zum Lehrer. Dann muss er halt doch die Strafe bekommen.

Und nimm die Xans NICHT weil ich nicht denke, dass du ne Drogenkaiere starten willst.

Xanax ist ein Beruhigungsmittel, das verschreibungspflichtig ist und als Droge betrachtet wird, wie alle Benzodiazepine. Diese Pillen machen schnell abhängig und es wäre gut, wenn du einen Lehrer informierst. An der Schule dealen geht gar nicht!

Selbstverständlich ist das nicht legal und ja, du solltest deinem Lehrer unbedingt davon erzählen. Und lass bloß die Finger von diesen Pillen, da könnte alles Mögliche drin sein, auch unabhängig davon, was drauf steht. Aber selbst, wenn drin ist, was drauf steht, kennst du z.B. die Dosis nicht und extrem gefährlich ist es in jedem Fall!

Benzos sind die Medikamente die gefühlt fast am ungefährlichsten ist.

0
@Ziz5891

Ach ja? Das kannst du doch sicher belegen, nicht wahr?

1
@Hacker48

Bei einer RATTE ist die letale Dosis von Alprazolam 1220 mg pro k. Jetzt stell dir das bei einem Menschen vor. Die normale Dosis von Alprazolam sind gerade 1 mg. Wo ist das gefährlich. Da musst du wirklich mehrere Fässer konsumieren. Wahrscheinlich noch mehr.

1
@Ziz5891

Weil etwas nicht gleich tödlich ist, ist es also nicht gefährlich. Verstehe.

2
@Hacker48

Aber was soll sonst passieren? Du hast einen Blackout pennst ein und wachst wieder auf fertig. Da passiert einfach nix. Straftaten kann man nicht begehen, du bist gefühlt wie aus Gummi bei Überdosen.

0
@Ziz5891

Benzos sind eine art Allheilmittel für Schüchterne/ängstliche Menschen. Man sieht ihnen nicht an das sie was genommen haben, aber alle Ängste sind wie weggeblasen. Für jemand der sich unter Menschen unsicher fühlt (wie in der Schule/Pupertät sehr oft der Fall) ist es enorm verführend und macht unglaublich schnell abhängig. Nicht nur Psychisch sondern auch Körperlich, ein Entzug kann gefährlicher und härter sein als der von Heroin und Bezos Bleiben Tage/Wochenlang im Blut. Außerdem unterdrücken Benzos aktiv die Lebensenergie. Damit ist nicht zu spaßen, in meinen Augen ist es ein Verbrechen sowas unter die Leute zu mischen.

Für dich ist es vielleicht keine Herausforderung sowas nur mal ganz selten zu machen, doch gebe es 5 Leuten und mindestens einer wird dabei sein der früher oder später in die Sucht rutscht.

1
@Ziz5891

Es sind hier so viele leute die sagen es sei gefährlich und dann kommst du und sagst, dass es um einen ungefärlichen zeug handelt :D ?

Hast du vielleicht welche beweis videos oder seiten links ?

LG

0
@Alfhosskin

In dem Punkt Abhängigkeit ja aber physisch gibt es einfach 0 Schäden. Wie auch niemand liest das ich physisch schreibe , Gott.

0
@AamonAamarth

naja einmal ist keinmal.. außerdem ist das mein letztes jahr an der schule (werde also nicht süchtig davon da ich keine connections mehr haben werde)

Danke für den hinweis

0
@Alfhosskin

Du kannst selbst dann süchtig werden, man kriegt mittlerweile fast überall Benzos. Dazu ist es einfach total ez aus dem Darknet zu bestellen.

0
@Ziz5891

Man kann zwar kaum daran sterben oder sowas aber auf jeden fall haben sie ein extrem hohes abhängigkeitspotenzial und der entzug ist echt extrem schlimm...

0
Xanax führt schnell zu Abhängigkeit. Eine längere Einnahme erfordert eine regelmäßige ärztliche Kontrolle. Diese ist allerdings nicht gewährleistet wenn das Präparat missbräuchlich angewendet wird. Als Nebenwirkungen treten häufig Reaktionsverminderungen, Schwindel, Verwirrtheit, Taubheitsgefühle, Muskelschwäche und Sehstörungen auf. Hinzu kommt, dass Xanax schrittweise abgesetzt werden muss, trotzdem kann es zu Zittern, Schwitzen, Übelkeit und Krämpfen kommen.

Wieso der Junge das verteilt hat, erschließt sich mir zwar nicht, aber er durfte es nicht.

Anfangs dachte ich es seien Tabletten zum "Anfüttern", er gibt ein paar gratis und wenn die "Opfer" angefixt sind, nimmt er Geld für Nachschub.

Aber das scheint hier anders gelagert zu sein. Vielleicht will er sie selbst nicht nehmen, oder oder oder.

Jedenfalls ist so etwas auf jeden Fall zu melden! Er bringt mit dem Zeug andere in Gefahr.

Das ist gefährlich und illegal, Xanax gehört zu den Benzodiazepinen und die dürfen ohne Rezept nicht genommen werden. Damit hat Er grob fahrlässig gehandelt und sich strafbar gemacht und andere gefährdet !!!

Weil die Wirkung und die Nebenwirkungen gefährlich sein können !

Schläfrigkeit (auch am Folgetag), Aufmerksamkeitsverringerung, Reaktionsfähigkeitsverminderung (auch am Folgetag), Müdigkeit, Gefühlsdämpfung, Verwirrtheit, Muskelschwäche, Bewegungsstörungen, Bewegungsunsicherheit, Gangunsicherheit, Zittern, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Sehstörungen, Gewichtsänderung, ...

http://de.drogen.wikia.com/wiki/Alprazolam

2
@Mamue1968

+Enormes Suchtpotential, vor allem für schüchterne Menschen, da die Angstrezeptoren besetzt werden.

1

Xanax ist legal!Aber man brauch ein Rezept vom Arzt welches aber unmöglich zu kriegen ist.

0

Was möchtest Du wissen?