Weisheitszahn OP extreme angst?

8 Antworten

Bei mir wurden auch alle vier gezogen. Probleme hat eigentlich nur einer gemacht, weil er schief gewachsen ist und sich bei jedem Wachstumsschub entzündet hat.

Meine Ärztin hat immer wieder die Entzündung behandelt und gemeint, wenn die wieder weg ist, soll ich zu einem Kieferchirurgen gehen um ihn rausnehmen zu lassen, weil der Zahn so blöd liegt, dass sie ihn auf keinen Fall angreifen will. Und wie es so ist im Leben: Sobald die Entzündung abgeheilt ist, war für mich alles wieder in Ordnung und ich sah keinen Grund, freiwillig zum Kieferchirurgen zu gehen.

Bis ich dann eines Tages bei einer Vertretungsärztin gelandet bin, die kurzerhand meinte sie zieht ihn jetzt. Ich war voll fertig, hab irgendwas gestammelt von geht nicht, schief gewachsen, Kieferchirurg. Aber sie war völlig cool und hat gemeint, sie nimmt ihn jetzt raus und dann ist das Thema erledigt. Ich wollte noch heim um mir das über Nacht zu überlegen, aber sie meinte, dann hab ich nur eine unnötige ruhelose Nacht. Wenn sie es gleich macht, ist es erledigt!

So haben wir das dann auch gemacht, und es war gut so! Ich hab eine Spritze bekommen, ich habe NICHTS gespürt. Ein bisschen unangenehm war es schon aber mehr auch nicht!

Ich war so begeistert, dass ich mir kurz darauf alle anderen Weisheitszähne ziehen lies! Braucht eh keiner! Die kommen als letztes, gehen als erstes und machen dazwischen nur Ärger!

Und: Dein Gesicht wird ein wenig schlanker! Marlene Dietrich lies sich absichtlich die Weisheitszähne ziehen um die schönen Gesichtskonturen zu bekommen für die sie ua so berühmt war!

Richtig, Augen zu und durch.

0

Mit örtliche Betäubung war es echt grausam für mich , als bei mir die anderen beiden auch raus mussten habe ich Dämmer Schlaf gewählt und das war meine beste wahl

Woher ich das weiß:Beruf – Examinierte Krankenschwester

Du wirst nur die Betäubungsspritze spüren, die tut nicht weh, ehrlich nicht. Viele Menschen vor dir haben sich dieser Operation unterzogen und es werden viele folgen. Und es gibt keinen Grund, wieso du das nicht schaffen solltest. Hast du Angst vor den Schmerzen? Kann ich mir vorstellen, das ist normal. Aber Schmerzen sind nur temporär und im Prinzip schaden sie dir nicht, sie sind einfach extrem unangenehm. Sie sind da um dich bei Verletzungen zu warnen, dann werden Hormone ausgeschüttet, die unter anderem Stress auslösen. Du bist aber nicht verletzt, du wirst behandelt und das heißt du brauchst diese Hormone nicht. Das vermittelst du deinem Körper, indem du versuchst ruhig zu bleiben: "Es ist alles gut, der Arzt macht kurz sein Ding und dann sind wir hier gleich wieder raus." Und das möchte ich auch dir vermitteln, der Arzt hat das schon oft gemacht, er weiß was er tut. Er macht die Arbeit, du liegt entspannt auf dem Stuhl. Nun habe ich noch zwei Tipps, die mir auch schon öfter geholfen haben:

1. Lächeln. Das beruhigt deinen Körper ein wenig und lässt dich nicht so gestresst sein.

2. Wenn du merkst, dass du wirklich aufgeregt bist. Atme tief ein (4Sekunden), dann aus (4 Sekunden), dann wartest du kurz 2-4 Sekunden und atmest wieder tief ein. Und so weiter bis du dich beruhigt hast. Das kannst du jetzt auch machen, einfach immer wenn du aufgeregt bist.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für morgen. Wir Menschen können uns immer sehr effizient Sorgen machen, aber hinterher ist es meistens halb so wild. Wenn noch was ist, kannst du mir auch gerne auf Insta schreiben, ich heiße da Kummerkasten.Insta

LG

Luca

PS: Du packst das locker, alles wird gut. Ist doch kein Ding für dich😉

Ich habe es seid heute hinter mir. Die Spritzen für die örtliche Betäubung waren am schlimmsten! Ich hatte auch völlige Angst. Aber wenn du im OP bist und sie dir entfernt werden, spürst du nur einen Druck ohne Schmerzen. Viel Glück!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da muss jeder durch. Die Zahnärzte ziehen heute alle vier Weisheitszähne aus Erfahrung. Wenn sie nämlich wie früher erstmal nur zwei ziehen, kommt der Patient nicht wieder, weil er dieses Erlebnis nicht nochmal haben möchten, obwohl das notwendig wäre. Wenn die Narkose nachlässt, kannst Du dir mit den verschriebenen Schmerzmitteln drei Tage helfen, danach vergisst Du die schmerzhaften Erinnerungen vor und unmittelbar nach der OP.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Stimmt nicht unbedingt.

Mir wurden 2 x 2 Zähne gezogen. Es war nicht toll, aber da sie raus mussten, bin ich trotzdem wieder hingegangen.

0
@Dachtichsmir

Mhhh.mein Zahnarzt sagte damals, er zieht generell nicht alle auf einmal. Wäre schlecht, weil man dann gar nicht essen kann, wegen der Betäubung und so. Bei meinen Kollegen war es auch so.

0
@LuClRa

Na ja, da sind wohl eher monetäre Gründe ausschlaggebend gewesen. Nach einer Ex-Weisheitszahn-OP steht das Verlangen nach Appetit vollem Essen wohl eher im Hintergrund.

0
@Dachtichsmir

Schon klar. Aber man hat ja ein paar Tage Probleme mit dem Essen🤫.

Ist auch egal, für mich waren 2 Sitzungen ok.

0
@LuClRa

O.K., bei meinem Sohn wurden auch Anfang des Jahres zwei Weisheitszähne gezogen, weil die Schmerzen akut waren und dann die zwei Weiteren vor den Osterferien, damit keine Probleme während der Abi-Klausuren auftreten. Das war dann aber auch Motivation genug, nochmal hin zu gehen und sich der Quälerei nochmal zu stellen. Aber der Zahnarzt hat schon vor der ersten OP gesagt, dass er eine solche Aufteilung eigentlich nicht befürwortet, eben weil die meisten Patienten nicht mehr wieder kommen.

0

Was möchtest Du wissen?