Eure Erfahrungen weisheitzahn op mit örtliche betäubung?

9 Antworten

Hatte ich letztes Jahr,

ganz ehrlich - bei mir hat da gar nix weh getan, nur die Spritzen zum betäuben, kurz. Der Zahn lag flach im Unterkiefer. Musste zertrümmert und aus gegraben werden. Hat keine 10 Minuten gedauert. Keine Schmerzen oder irgendwas. Auch hinterher nicht, aber das kann ich nicht zu 100% sagen, hatte noch Tramadol (Opioid, starkes Schmerzmittel) Tropfen. Habe ich aber nur ein mal, direkt nach dem Eingriff genommen. Aber normal sollten die üblichen IBU reichen.

Hallo anonym278,

mir wurden heute vor einer Woche 2 Weisheitszähne unter lokaler Betäubung gezogen. Das war wirklich wider Erwarten gar nicht schlimm. Zur Förderung der Wundheilung hatte mir mein Zahnarzt bereits im Vorfeld die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) empfohlen. Ich sollte direkt am Tag vor dem Eingriff damit beginnen, und über den Zeitraum von 1 Woche, morgens und mittags jeweils 1 Tablette einnehmen, was ich auch getan habe. Der Arzt erklärte mir, dass das Spurenelement nicht nur wundheilungsfördernde, sondern auch entzündungshemmende Eigenschaften hat und außerdem wichtig für das Immunsystem sei. Jedenfalls hatte ich nach dem Nachlassen der örtlichen Betäubung kaum Schmerzen, und die gestrige Kontrolle hat ergeben, dass die Wunden schon sehr gut verheilt sind.

Auch ich hatte vorher große Angst vor dem Eingriff, aber die muß man wirklich nicht haben!!!

danke dir für die informationen:(

0

Habe damals alles vier auf einmal mit örtlicher Betäubung raus bekommen.

Hatte mir davor wahnsinnige Panik gemacht. Sooo schlimm, war das Zähneziehen selber dann doch nicht. Man hat ja durch die Betäubung keine Schmerzen. Man darf sich halt nur nicht zu viele Gedanken darüber machen, was da gerade gemacht wird.

Das Schlimme war dann eher die Entzündung, die ich danach bekommen habe. War über 2 Wochen voll ausgeknockt und habe einige Kilos abgenommen, weil ich mich nur von Suppe und Brei ernähren konnte.

Hatte keine Probleme.

Sie mussten zweimal nachspritzen, aber das war am Anfang. Sie haben gewartet, bis ich wirklich nichts mehr spüre. Der Rest war höchstens unangenehm. Das schlimmste, für mich, war, dass die Zahnärztin sich sehr über mich beugen musste, um den Zahn rauszuhebeln (die Weisheitszähne waren noch nicht draußen).

Das klingt aber schlimmer, als es war. Ich hab davon nur Druck verspürt. Nichts, das man nicht aushalten könnte.

Hatte letzte woche auch eine Op.

Du bekommst ca 6 spritzen in das zahnfleisch.

Die ersten 3 wirst du spüren, die anderen eher weniger.

Bei der OP selber merkst du wirklich gar nichts außer das dein kiefer am ende weh tun kann da sie ihn extrem weit öffen müssen in der zeit wo sie die Zähne ziehen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

wie stark tzt fie spritze denn weh...

0
@anonymmmm278

Du kannst dem Arzt sagen, dass Du Angst hast. Dann spritzt er erst mal nur ein bisschen. Dann spürst Du nichts mehr von den anderen Spritzen.

0
@anonymmmm278

Es ist ein stärkeres ziehen

Mehr aber auch nicht. Die Betäubung wirkt recht schnell nach ein paar sekunden. Wenn er die spritzen alle gegeben hat wird ca 5 min gewartet bis alles komolett taub ist

0

Was möchtest Du wissen?