Hallo futuremed98,

Du solltest deswegen unbedingt nochmals mit dem behandelnden Arzt sprechen. Nur er kann letztendlich den bisherigen Heilungsprozess beurteilen.

Begleitend dazu kann die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) sinnvoll sein, da Zink u. a. wichtig für die Haut ist bzw. die Wundheilung fördert und auch entzündungshemmend wirkt.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo dilarababyy,

wenn Du so oft Mandelentzündungen hast, ist vermutlich Dein Immunsystem geschwächt. Dies kann z. B. auch durch häufige Antibiotikaeinnahmen passieren. Mit folgenden Maßnahmen kannst Du es stärken:

Durch eine vital- und ballaststoffreiche Ernährung wie die traditionelle Mittelmeerkost, tägliche Bewegung in der Natur (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung), ausreichend Schlaf, ein gutes Stressmanagement (denn Stress schwächt die körpereigene Abwehr und fördert Entzündungen) sowie durch eine ca. 3-monatige Kur mit dem Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Bei Mandelentzündungen hat sich zudem das Trinken und Gurgeln mit Salbeitee aus der Apotheke bewährt sowie das Lutschen von Emser-Salz-Pastillen, die es in Drogeriemärkten gibt.

Die Mandeln werden heute übrigens nicht mehr so schnell entfernt wie früher, da sie für den Körper sinnvoll sind. Manchmal werden sie auch nur teilweise herausoperiert.

Sollten die Beschwerden sich durch diese Maßnahmen nicht bessern, ist ein Termin beim Hals-Nasen-Ohrenarzt angezeigt.

Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schönes Wochenende!

...zur Antwort

Guten Morgen kahela76,

normalerweise dauert der sog. Fließschnupfen bei Infekten nur ein bis zwei Tage, dann wird das Sekret in der Regel dickflüssiger und ist nicht mehr glasig.

Erkältungssymptome lassen sich durch folgende Maßnahmen lindern: Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, Einreibungen mit ätherischen Ölen, Erkältungstees aus der Apotheke, einer frisch gekochten Hühnersuppe, scharfen Gewürzen wie Senf, Meerrettich, Ingwer, Zwiebel, Knoblauch, Chili, Curry etc. sowie vor allem durch die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke: morgens und mittags jeweils 1 Tablette). Zink ist zudem wichtig für das Immunsystem und die Schleimhäute. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Es könnte jedoch auch eine Allergie dahinterstecken, besonders wenn der Fließschnupfen mit juckenden Augen, Niesattacken und einer verstopften Nase einhergeht. Aber auch dann kann Zink hilfreich sein.

Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schönes Wochenende!

...zur Antwort

Hallo JangMii,

ja, die Symptome sprechen auf jeden Fall dafür. Zum Arzt mußt Du deswegen aber nicht sofort. Denn der wird Dir dann wahrscheinlich ein Antibiotikum verschreiben. Gerade im Zuge der zunehmenden Existenzentwicklung sollten diese jedoch möglichst nicht so unkritisch eingesetzt werden. Außerdem können sie diverse Nebenwirkungen haben und schädigen die Darmflora, die jedoch für ein gutes Immunsystem immens wichtig ist. Daher sollte man nach jeder Antibiotikaeinnahme ein sog. Synbiotikum einnehmen, um die Darmflora wieder aufzubauen.

Hilfreich ist auf jeden Fall Wärme in Form einer Wärmflasche, viel Trinken (Mineralwasser, Cranberrysaft, spezielle Arzneittees aus der Apotheke). Zudem empfiehlt sich bei Blasenentzündungen die Einnahme von Mannose und ergänzend dazu das Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo Ihanmuradova,

offenbar hast Du zum ersten Mal eine Erkältung. Alle Deine Symptome sprechen jedenfalls für diese Diagnose. Deswegen muß man auch nicht sofort einen Arzt aufsuchen.

Hilfreich sind Ruhe, Spaziergänge, Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, eine frisch gekochte Hühnersuppe, scharfe Gewürze wie Chili, Senf, Ingwer, Zwiebel, Meerrettich etc. sowie Einreibungen mit ätherischen Ölen. Vor allem aber schwöre ich auf die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Denn Zink hat sich bei diversen Infekten bewährt, ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend. Wenn man es bei den ersten Anzeichen eines Infektes nimmt, kann man die Erkältung häufig noch im Keim ersticken. Klappt dies mal nicht, werden in der Regel zumindest die Symptome gelindert und die Dauer des Infektes verkürzt. Bei uns ist das Arzneimittel daher inzwischen fester Bestandteil der Hausapotheke geworden.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo RSixt,

da der Atemtrakt die Schwachstelle Deines Bekannten ist, ist es nicht ungewöhnlich, dass er in diesem Bereich häufig Infekte hat. Dagegen sollte er aber auf jeden Fall etwas unternehmen und zwar sowohl gegen das Asthma, als auch gegen die Infektanfälligkeit. An einem schweren Asthmaanfall (sog. Status asthmaticus) kann man sogar sterben, das gilt natürlich auch für Lungenentzündungen.

Die Basis sollte immer ein gesunder Lebensstil bilden, d. h. eine vitalstoff- und ballaststoffreiche Ernährung wie z. B. die traditionelle Mittelmeerkost, tägliche Bewegung in der Natur (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung), ausreichend Schlaf und ein gutes Stressmanagement. Denn Stress fördert Entzündungen, und chronische Entzündungen können auf Dauer zu schweren Krankheiten führen.

Zudem ist es empfehlenswert, wenn er mal eine ca. 3-monatige Kur mit dem Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) macht, denn Zink hat sich nicht nur bei diversen Infekten bewährt, sondern ist auch wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Außerdem sollte er auf jeden Fall für den Notfall, immer ein entsprechendes Medikament dabei haben!!!!

Ich wünsche Deinem Bekannten gute Besserung!

...zur Antwort

Hey Luna,
also wenn du deinen Pickel schnell los werden willst, ist darauf herumdrücken definitiv das Falsche. So sorgst du nur dafür dass er sich weiter entzünden könnte außerdem wird die Haut um den Pickel so sehr schnell rot, was meistens auffälliger ist als der Pickel selbst
Die Flüssigkeit die heraus kommt ist höchstwahrscheinlich Wundflüssigkeit da musst du dir keine Sorgen machen.
Falls du deinen Pickel bis jetzt nicht losgeworden bist, würde ich dir entweder zu einer Zugsalbe raten, wobei die sehr aggressiv zur Haut sind und wenn man empfindlich ist, kann man leicht mal trockene oder sogar rissige Haut bekommen. Ich bin deshalb riesiger Fan der Ilon Salbe Classic, die ist aus pflanzlichen Stoffen und wirkt bei mir genauso schnell wie klassische Zugsalben. Hoffe das hilft dir :)
alles gute

...zur Antwort

Hallo Gabo385,

wieso weißt Du nicht definitiv, ob Du nun eine Lungenentzündung hast oder nicht? Das muß der Arzt doch klar diagnostizieren können, bevor er Antibiotika verschreibt.

Antibiotika sollten besonders im Zuge der Resistenzentwicklung nicht unkritisch verordnet werden. Sie können zudem zu diversen Nebenwirkungen führen und die Darmflora beeinträchtigen, die jedoch für ein gutes Immunsystem immens wichtig ist.

Daher sollte man nach jeder Antibiotika-Therapie, die Darmflora mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke (sog. Synbiotika) wieder aufbauen.

Antibiotika wirken nur bei bakteriellen Infekten und Atemwegsinfekte werden in der Regel durch Viren hervorgerufen, d. h. dann sind sie sinnlos.

Leider schreibst Du auch nicht, welche Beschwerden Du genau hast, d. h. ob Schnupfen, Husten, Halsschmerzen etc.

Pfefferminztee bringt bei grippalen Infekten wenig bis gar nichts. Bei Halsschmerzen ist Salbeitee hilfreich und bei Husten, je nach Art des Hustens, Thymian etc.

Generell ist bei Atemwegsinfekten die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) empfehlenswert. Denn Zink ist wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Hallo Siri,

da du von Gesichtsmasken redest, gehe ich jetzt mal davon aus dass du die Pickel hauptsächlich im Gesicht hast - oder!?
Heilerde, wie dir schon empfohlen wurde kann ich dir auch wärmstens empfehlen, finde nicht nur dass sie gegen unreine Haut hilft, sondern sie entspannt auch, mache das am Abend total gerne und lege mich dann einfach auf die Couch und lasse es einziehen.
Hilft aber nur gegen unreine Haut im allgemeinen und nicht punktuell gegen Pickel.
Gegen die einzelnen Pickel gehe ich mit der Ilon Salbe Classic vor. Die Salbe ist nicht so aggresiv wie zum Beispiel Bethaisodona, hilft aber mindestens genauso schnell und zuverlässig.
Würde dir empfehlen dir vor dem kauf mal die Webseite der Salbe anzuschauen , https://ilon-salbe-classic.de , da findest du auch die Packungsbeilage, ich bin total zufrieden :)
hoffe das hilft dir
liebe grüße

...zur Antwort

Hallo Hoomi :)
Ich denke ich kann dir helfen, allerdings nicht mit einem Deo denn für diese Körperstelle gibt es kein extra Deo.
Wie Marelou schon vorgeschlagen hat kannst du Babypuder mal ausprobieren, dadurch soll man auch nicht so stark schwitzen, ich bekomme aber immer ganz leichten Ausschlag davon, aber probiers einfach aus. Ich bin etwas fülliger und habe daher dass Problem dass meine Oberschenkel aneinander reiben und wenn ich dann auch noch schwitze, entzünden sie sich sogar. Um dass zu verhindern verwende ich die Ilon Protect Salbe, sie wurde extra für den Sport und zur Schutz der Haut entwickelt. Durch die enthaltenen ätherischen Öle riecht die Salbe super, ist sehr hautfreundlich und kühlt die Haut was den Nebeneffekt hat dass man nicht mehr so stark schwitzt.

Und mach dich nicht verrückt es ist ganz normal dass man nach dem Sport etwas ausdünstet, einer mehr einer weniger, aber so weißt du wenigstens dass du wirklich aktiv warst.
Alles gute :)

...zur Antwort

Suche einen Arzt auf auch wenn es nur der Hausarzt ist, eine ferndiagnose ist hier sehr schwer.
lg

...zur Antwort

Hallo Cinderella,
Da hast du ganz recht, dass ist kein einfacher Pickel, da die größte Eiteransammlung noch unter der Haut liegt und nicht offen. Du musst dir also eine Salbe besorgen die den Pickel schneller reifen lässt mit dem Akne Ex Pickel hatte ich schlechte Erfahrungen aber ich denke das ist von Hauttyp zu Hauttyp unterschiedlich. Wichtig zu wissen wäre auch noch wo du die Entzündung hast, je nach Stelle können bestimmte Salben nicht verwendet werden da sie nicht mit der Schleimhaut oder den Augen in Berührung kommen dürfen. Meine Lieblingssalbe bei tiefliegenden Pickeln /Abszessen ist die Ilon Salbe Classic ersten weil man sie am ganzen Körper anwenden kann, selbst im Intimbereich, man also nur eine Antipickel Salbe für alle Körperpartien braucht und weil sie bei Pickeln aller Art angewendet werden kann egal wie groß sie sind- einfach einen Klecks der Salbe punktuell auftragen und mehrmals am Tag wiederholen, man merkt sofort wie sich die entzündete Haut entspannt. Nach 2-3 Tagen sind bei mir die Pickel dann soweit dass ich sie komplett ausdrücken kann bzw sie abheilen.
Falls du dir trotzdem unsicher bist, gehe lieber zum Arzt, der kann dir schnell helfen!
Liebe Grüße :)

...zur Antwort

Hallo Elaa94,

Fieber stärkt das Immunsytem und sollte nicht zu früh unterdrückt werden. Fieber stellt eine sinnvolle körperliche Reaktion dar. Die erhöhte Temperatur regt die Abwehr an und unterstützt diese im Kampf gegen die Erreger. Sie sofort zu senken ist deshalb oft der falsche Schritt. Wer zu schnell zu fiebersenkenden Medikamenten greift, unterläuft das körpereigene Abwehrsystem gleich mehrfach. Zum einen dämpfen Fiebersenker wichtige Immunreaktionen, sodass Betroffene länger mit dem Infekt zu kämpfen haben. Zum anderen unterdrücken die Mittel die Krankheitssymptome. Der Patient fühlt sich fitter, als er eigentlich ist. Wer sich bei einem Infekt nicht genug schon, riskiert Folgeschäden wie ein Herzmuskelentzündung. Fiebersenkende Medikamente könnnen zudem die Warnsignale einer ernsten Erkrankung verschleiern. Nur wenn man chronisch krank ist, sollte man ab 38,5 Grad fiebersenkende Maßnahmen ergreifen, um den Kreislauf zu schonen.

Präparate mit Ibuprofen etc., die bei einer Atemwegserkrankung eingenommen werden können zudem das Herzinfarktrisiko um 340 Prozent steigern. Das hat eine aktuelle Studie ergeben". (s. Link: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/visitepdf892.pdf)

Bettruhe, warm halten und viel trinken lautet jetzt die Devise. Solange Du frierst, steigt das Fieber. Beim Schwitzen sinkt dagegen die Temperatur. Ein heißer Linden- oder Holunderblütentee kann diesen Prozess durch seine schweißtreibende Wirkung unterstützen.

Bei Infekten und zur Stärkung des Immunsystem kann die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) hilfreich sein.

Zink ist zudem wichtig für die Schleimhäute, und es wirkt entzündungshemmend.

Ein kaltes Tuch auf der Stirn mag angenehm sein, senkt aber das Fieber nicht. Da sind Wadenwickel besser geeignet. Diese sollte man aber nicht machen, wenn man friert.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

...zur Antwort

Hey cinderella,
das ist ein kleiner Abszess, der entsteht entweder weil dreck unter die Haut gekommen ist und sich der entzündet hat oder wie Foecky schon gesagt hat du hast ein eingewachsenes haar bzw eine entzündete Haarwurzel. Das ist überhaupt nicht schlimm und in den meisten Fällen musst du damit auch nicht zum Arzt gehen.
Es gibt einige Salben die dagegen Helfen, ich nehme da am liebsten die Ilon Salbe Classic im vergleich zu den klassischen Zugsalben, ist sie aus pflanzlichen Stoffen hergestellt und somit besonders schonen zur Haut und am ganzen Körper einsetzbar.
Die enthaltenen ätherischen Öle fördern die Durchblutung der Haut und sorgen somit dafür dass der Abszess schneller reift und du ihn dann ausdrücken kannst.
Würde dir empfehlen dann ein Pflaster drüber zu machen und auf hygiene zu achten damit sich die Wunde nicht nochmal entzündet.
Falls du nach 3-4 Tagen keine Besserung siehst gehe lieber zum Hautarzt :)
liebe grüße

...zur Antwort

Hallo Laura,

Leider sehe ich deinen Beitrag erst jetzt, da ich selbst häufiger an Pickeln auf der Pobacke leide kenne ich eine Salbe die dir sicher geholfen hätte. Ich schreib dir jetzt trotzdem noch ein paar Tipps, falls du nochmal ähnliche Beschwerden hast.
Also erstmal solltest du den Tipp von anobody ganz schnell vergessen den einen Pickel egal wo er ist, drückt man nie aus, aus zwei Gründen ersten entsteht durch dass öffnen (ausdrücken) des Pickel eine neue offene Wunde die sich schnell neu entzünden kann und der Pickel somit noch größer werden kann bzw sich zu einem Abszess entwickelt wenn man nicht aufpasst. Der zweite Grund ist dass durch das ausdrücken Narben entstehen können, am Po jetzt nicht weiter schlimm wenn man den Pickel allerdings im Gesicht hat kann das echt unschön sein.
Ich warte also immer ab bis der Pickel gereift ist und man ihn ohne Kraft ausdrücken kann. Damit der Prozess des reifens schneller geht, verwende ich wie vorher erwähnt die Ilon Salbe Classic. Die Salbe besteht aus pflanzlichen Stoffen und kann somit Problemlos von Gesicht bis Intimbereich angewendet werden, nur bei den Augen solltest du aufpassen. Nach 2-3 Tagen ist der Pickel bei mir immer gereift und ich kann ihn ausdrücken, danach klebe ich dann noch ein Pflaster drauf um zu verhindern dass Dreck rein kommt.
Hoffe meine Erfahrung hilft dir ein bisschen :)
liebe grüße

...zur Antwort