Wurde mit abgelaufenem Kennzeichen auf dem Roller angehalten. Sieht die Strafe wirklich so schlimm aus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo NameYouCantHate,

mit der Fahrt ohne Versicherungsschutz wurde folgender Straftatbestand erfüllt.

***************************************************************************************

§ 6 Pflichtversicherungsgesetz

(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.

(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört

***************************************************************************************

Bei den angegeben Strafen, handelt es sich um die möglichen Strafen, nicht aber um Strafen die voll ausgeschöpft werden müssen.

In der Regel wird eine Geldstrafe verhängt. Die Höhe des Geldstrafe richtet sich ganz nach Deinem Einkommen und wird in Tagessätzen verhängt.

Ein Tagessatz wird wie folgt berechnet:

Dein monatliches Einkommen (Hartz4) wird durch 30 (Tage) geteilt. Das heißt also, wenn Du im Monat 300,00 Euro Hartz 4 bekommst, sind diese 300 Euro durch 30 zu teilen. Das ergibt einen Tagessatz von 10 Euro.

Legt der Richter als Strafmaß eine Geldstrafe von 15 Tagessätzen fest, musst Du 150 Euro an Geldstrafe insgesamt zahlen. Bei 30 Tagessätzen sind es halt 300 Euro Geldstrafe. Aber ich denke nicht, dass 30 Tagessätze, sondern weniger verhängt werden.

Also ganz so krass, sieht die Strafe nicht aus.

Es währe sogar möglich, dass die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen Dich wegen Geringfügigkeit oder gegen Auflagen einstellt.

Auch was die Punkte angeht stimmt die Anzahl nicht. 6 Punkte bekommt man für gar kein vergehen. Maximal sind 3 Punkte möglich.

Das es früher für den Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz Punkte gab ist richtig.

Aber seit der Reform 2014 gibt es für einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz gar keine Punkte mehr.

Zusammengefast. Die Geldstrafe wird meiner Einschätzung nach unter 300,00 Euro liegen und Punkte gibt es für diese Straftat nicht.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wi hast du das mit den 6 Punkten her? Fahren ohne Versicherungsschutz ist eine Straftat, da entscheidet ein Gericht, oder ein Staatsanwalt über Strafbefehl. Sollte es zu einer Geldstrafe kommen, wird diese nach dem monatlichen Einkommen berechnet. Villeicht wird das Verfahren auch eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich nehme an, du meinst, dass du ohne Versicherungsschutz gefahren bist. Hier mal der Gesetzestext:



Gesetz über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter (Pflichtversicherungsgesetz)
§ 6 

(1) Wer ein Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen gebraucht oder den Gebrauch gestattet, obwohl für das Fahrzeug der nach § 1 erforderliche Haftpflichtversicherungsvertrag nicht oder nicht mehr besteht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.(2) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder Geldstrafe bis zu einhundertachtzig Tagessätzen.(3) Ist die Tat vorsätzlich begangen worden, so kann das Fahrzeug eingezogen werden, wenn es dem Täter oder Teilnehmer zur Zeit der Entscheidung gehört.


Ich denke mal nicht, dass du eine Haftstrafe bekommst, sondern wahrscheinlicher eine Geldstrafe. Die richtet sich nach dem Einkommen, und wird in Tagessätzen ausgesprochen.

Bei euren Einkommensverhältnissen, ist wohl ein Tagessatz von 10€ realistisch. Ich würde mal von 60 bis 90 Tagessätzen ausgehen. Kann aber auch weniger sein. Oder mehr. Je nach dem.

Eine Ratenzahlung ist sicherlich möglich. Die Alternative wäre auch die Geldstrafe "absitzen". Für 900€ sitzt du dann 90 Tage. Also lieber zahlen.

Sei dankbar, dass du keinen Unfall gebaut hast, ohne Versicherung.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toll, Roller fahren, aber keine Gedanken weiter machen!

Mensch Junge, das Kennzeichen heißt ja auch Versicherungskennzeichen! So wird sichtbar und schnell nachgewiesen, dass der Roller versichert ist.

Du bist ohne Versicherungsschutz gefahren (seit 01.03.2016) und stell dir vor, du hättest ein Unfall gebaut mit Verletzten. Willst du denen auch sagen: Wusste ich nicht, außerdem bin ich Hartz4 bzw. Student und verdien 0 Euro. Pech kein Geld gibt es von mir.

Deswegen sind wohl die Strafen so drastisch. Um genau das zu verhindern. Außerdem sind die Bussgelder nicht verhandelbar, höchstens in Raten bezahlbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
25.04.2016, 18:20

Das ist kein Bußgeld mehr, sondern eine Straftat.

1

Das Bußgeld ist im Bußgeldkatalog genau festgelegt, daran lässt sich nichts ändern, außer des es in einer Art Raten abbezahlt werden kann. Das die Strafen so hoch sind hat einen guten Grund, du bist ohne Versicherungsschutz gefahren. Stelle dir vor, du hättest einen Unfall gehabt und die Betroffenen hätten kein Geld bekommen, weil du keine Versicherung gehabt hättest, daher die hohen Strafen für fahren ohne Versicherungsschutz. Am Roller ist ein Versicherungskennzeichen, dieses muss jedes Jahr am 28. Februar erneuert werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NameYouCantHate
25.04.2016, 18:35

Danke für die Antwort! Ich hätte noch eine Frage. Darf ich mit dieser Anzeige ins Außland reisen? Weil wir dieses Jahr nach Russland fliegen wollten..

Gruß

0

Ich vermute das deine Mutter keine Strafe bekommt.

Den nur das was auf sie angemeldet ist,ist sie auch“ Halter“es war ja keins auf deine Mutter angemeldet.

Aber ich glaube dir das nicht,das du es nicht wusstest das man ein Schild jedes Jahr braucht.zudem lernt man das bei der Prüfung.

6Punkte?Nein Nein!

Ich weiss nicht wie hoch die Strafe werden könnte,aber6punke nicht.

Mein Schwager ist ohne Kennzeichen und 60km schnell gefahren,obwohl es nur 25kmh Roller war,hat das 1100€gekostet

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NameYouCantHate
25.04.2016, 18:34

Ich habe nie einen Rollerführerschein gemacht. Man kann Roller ja mit einem Autoführerschein fahren und da hat mir das nie jemand gesagt...

Ich habe im Internet gelesen, dass man bis zu 6 Punkte bekomme kann.

Gruß

0

Da passt der Satz: Dummheit schützt vor Strafe nicht. Sowas weiß man, aber wenn man für seinen Führerschein lernt. Weiß leider nicht was auf dich zukommt. Sorry.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?