Wurde beleidigt und genötigt - wegen Autofahren?

12 Antworten

Was war das denn für ein Spinner? 

Ich wäre ausgerastet, wenn der mich so angelabert hätte. Ich würde ihn Anzeigen. Du hast sogar Zeugen. 

Auch wenn du einen Fehler gemacht hast, das ist kein Grund für so ein Verhalten. Er ist schließlich auch dazu in der Lage mit Fehlern von anderen zu rechnen. 

Es gibt vielleicht Spinner, kaum zu glauben. 

Ich habe letztens fast einen Jogger angefahren, also ich musste echt stark Bremsen. Ich hab den nicht gesehen, wegen der Sonne und er war auch im toten Winkel. Ich hab dann das Fenster runtergefahren und mich entschuldigt. Er war ganz locker und meinte alles ist gut. 

Ich finde das schlimmer, als das von dir. Und der Typ ist auch nicht gleich so ausgetickt. 

Hallo,
Sicher kannst Du das Anzeigen und wenn bezeugt werden kann, dass er über rot gefahren ist, wird er seinen Führerschein erstmal abgeben müssen.

Aber Du musst zugeben, widerrechtlich im Kreisverkehr gewendet zu haben, was natürlich auch geahndet wird.

Man kann nur sicher sein, dass er über rot gefahren ist, wenn man selber such über rit fuhr.
Dann wäre der eigene Führerschein auch in Gefahr.

Was der Mensch sich erkaubt hat, geht nicht, er könnte für längere Zeit den Führerschein verlieren.

Lache über den Menschen und hake den ab.
Sollte er jedoch dich anzeigen, dann solltest Du auf jeden Fall die Vorfälle im Anhörungsbogen genau mit Angaben der Orte, Zeiten und Zeugen schildern.

Mach dir am besten Notizen.
Das Kennzeichen hast Du und kanbst den Wagen und Fahrer beschreiben?

Wenn ich das jetzt richtig verstehe bist Du in einen Kreisverkehr reingefahren und dieser aggresive Autofahrer fühle sich von Dir ausgebremst. Du bist verhältnismässig langsam eingefahren als dies scheinbar gefahrlos ging weil ja das nächste Auto im Kreisel an dieser Stelle ausfuhr, es war aber bereits Platz zum Vorbeifahren vorhanden wo dieser Typ durchrauschte und dann wegen Dir bremsen musste.

Solche Situationen ergeben sich tagtäglich wohl millionenfach. Dir könnte nun evtl die Mißachtung der Vorfahrt zu Last gelegt werden, dem Anderen aber Nötigung und Beleidigung. In Verbindung zu diesem aggresiven Verhalten wäre auch ein Entzug der Fahrerlaubnis denkbar der erst mittels einer verkehrspsychologischen Begutachtung wieder zurückerwirkt werden kann.

Du könntest den natürlich deshalb anzeigen, da Du auch noch Zeugen dabei hattest wäre dies jedenfalls klar belegbar. Wenn Jemanden mal im Affekt ein Wort oder ne Geste rausrutscht ist dies zwar auch nicht OK aber irgendwo nachvollziehbar. Wenn sich aber Jemand verhält wie der jetzt gehört dem wirklich die Fahrerlaubnis entzogen.

Dummerweise zeigt die Erfahrung dass etwaigen Anzeigen nicht wirklich nachgegangen wird, wegen Fehlendem Interesse der Allgemeinheit die Verfahren eingestellt werden und nur noch die Möglichkeit einer Zivilklage bleibt. Was Du nun oder künftig machst musst Du selber wissen, ich halte dieses Verhalten würdig genug um angezeigt zu werden.

Auto quietscht beim Bremsen nach Werkstatt?

Mein Auto war in der Werkstatt (an den Bremsen wurde aber nichts gemacht). Als ich es abgeholt habe hat es beim Bremsen gequietscht aber nur zwei-/dreimal dann war es wieder gut. An was könnte das gelegen haben?

...zur Frage

Führerschein wegen beleidigung nicht erhalten?

Wenn während einer führerscheinprüfung ein Fahrer in nem anderen Auto aus welchem Grund auch immer an zB einer roten Ampel anfängt einen zu beleidigen mit zb rassistischen Sprüchen und man darauf eingeht und zurecht den Fahrer zurück beleidigt, kriegt man dann Ärger? Läuft man dann Gefahr die Prüfung nicht zu bestehen? Weil ich sehe es nicht ein und nehme es nicht hin ohne Grund von jemand anderem beleidigt zu werden...

...zur Frage

Ein LKW ist von hinten in mein Auto reingefahren. Wer ist schuld?

Hallo zusammen,

leider habe ich ein grosses Problem. Ich wohne in der Schweiz. Ein LKW Fahrer aus Deutschland ist von hinten in mein Auto rein gefahren. Die Abwicklung dauert noch. Es war regnerisch und sehr kalt draussen.

Ich bin auf der Hauptstrasse geradeaus gefahren. Von Links wollte ein Auto in die Hauptstrasse fahren. Er hat gas gegeben und in die Hauptstrasse reingefahren. Da musste ich bremsen, weil ich mit meinem Auto nicht in sein Auto reinfahren wollte. Der LKW Fahren konnte nicht rechtzeitig bremsen und ist in mein Auto rein gefahren. Ich warte seit Wochen noch auf eine Antwort. Ich bin total in Panik. Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Was meint Ihr? Der Fahrer sollte doch einen Sicherheitsabstand halten? Es könnte doch passieren, dass ein Kind oder ein Hund auf die Strasse gesprungen wäre. Man muss dann doch bremsen.

...zur Frage

fast unfall gebaut

Hallo leute, ich habe heute meine freundin nach hause gefahren. auf dem rückweg wollte ich auf den rechten streifen wechseln. war gleichzeitig beschäftigt mit dem radio (ich bereue es). ich habe auf den seitenspiegel geschaut aber das auto auf der andern seite war im toten winkel, habe kein schulterblick gemacht. deswegen habe ich das andere auto nicht gesehen. er konnte gerade noch ganz gut bremsen. habe nichts gespürt als den schock. bin ein fahranfänger (seit nem jahr hab ich den lappen). fahre nicht s oft mit dem auto nehme nur das auto von meinem vater.der andere fahrer war natürlich sauer hat mich überholt böse angeguckt. ich werde ganz bestimmt nie wieder schulterblick vergessen. ich habe eigentlich auch keine angst wieder ins auto zu steigen oder so. nur diese frage sitzt: bin ich ein schlechter fahrer oder war ich einfach unvorsichtig ? passiert dem besten fahrer auch mal wenn auch nicht solche, fehler?. auto fahren möchte ich nämlich noch. will einfach ein klares kopf haben. par aufmunternde worte bzw ratschläge oder verärgerte worte. und könnte der typ eig mich auch anzeigen? habe vor soetwas nämlich auch angst. bitte antwortet mir

...zur Frage

Keiner will bei mir im Auto mitfahren .-.?

Hey, ich bin mit ein paar Freunden vor 2 Jahren in einen Club gefahren und ich war der Fahrer. Ich habe damals fast einen Unfall gebaut, weil ich beim rechts einordnen nicht in den rechten Seitenspiegel geschaut habe und ein Auto fast in mich reingefahren wäre. Seit diesem Tag will fast niemand mehr bei mir mitfahren und das macht mich schon fertig. Ich bin nämlich eigentlich ein guter Fahrer (abgesehen von diesem Vorfall). Was meint ihr? Sind das dann einfach keine Freunde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?