Würdet ihr für 1100 Euro netto arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Tolle Einstellung. Wenn doch mehr so denken würden. Und ja ich würde es auch machen. Sichrelich kommt es immer ein bisschen drauf an WAS es ist. Aber wie geagt im Prinzip ja.

Ja, viel mehr verdiene ich auch nicht. Aber man muss es auch in Relationen setzen: wie viel tut man dafür (erwartet jemand Überstunden, ist die Arbeit anstrengend oder nervig) und wo wohnt man. Es ist sicherlich etwas anderes, ob man 1.100€ in München verdient oder in Leipzig. Außerdem kommt es auf das Alter und die Berufserfahrung an. Man sollte versuchen sich zu verbessern auf Dauer.

Der Durchschnitt in Deutschland liegt bei 1.800 netto. Das heißt mit 1.100 wäre man drunter und verdiene unter dem Durchschnitt. Wenn du später eine Familie hast oder bereits jetzt hast, ist es sicherlich wenig und schwer.... Sonst würde ich dir empfehlen deinen Gehalt zu optimieren. Ich mein schau doch mal was du in deiner Branche verdienst indem du deinen Beruf mit den anderen vergleichst. Hier findest du alle Gehälter www.gehalt.de

Das kann man pauschal nicht sagen. Kommt auf die Branche und deine Ausbildung drauf an.

Im Einzelhandel ist das wohl eher üblich. Bei einer Bank oder im IT Bereich ist es eher wenig. Nur mal als Beispiel.

Welche Ausbildung hast du denn und in welcher Branche arbeitest du?

Ja, besser als arbeitslos.

Zumal du so auch für später deine Jobchancen deutlich erhöhst. Wer möchte schon einen langzeit Hartzi einstellen und so außerdem sammelst du auch noch Berufserfahrung.

Als Werkstudent bin ich auch nicht reich geworden aber hat wirklich gut Erfahrung gebracht.

Nein! wenn das auf eine 40 Stunden Woche gerechnet ist liegt das unter dem Mindestlohn!

Ich wäre mal froh, wenn ich im Moment überhaupt ein Einkommen in dieser Höhe hätte! Ich bin zur Zeit in einer Umschulung, bin also 40 Stunden die Woche beschäftigt und muß mit deutlich weniger Arbeitslosengeld auskommen!

Kommt drauf an. Wenn ich mal 30 bin möchte ich mehr verdienen, aber als Ausbildungsgehalt oder Gehalt in den erste 5 Arbeitsjahren vollkommen okay.

Es kann nicht jeder an die Fleischtöpfe ;-)

Sei mir nicht böse aber ich hab mal dein Profl angeklickt und deine bisher gestellten Fragen. Du bist Bürokaufmann in einem Call Center.

Weißt du wenn einen Job machst der dich ausfüllt und du 1100 Euro verdienst ist es wahrscheinlich besser. Aber neben deinem kleinen Gehalt (was soooo klein übrigens gar nicht ist) ist es sicherlich die Tätigkeit die dich nervt.

1

Nein würde ich nicht, weil ich mich nicht ausnutzen lassen würde. Würde nur jeder so denken, dann hätten wir wieder gute Verdienstmöglichkeiten so wie in den 80ern und 90ern als diese schei* Billiglöhne, so wie wir sie heute haben.

ich geb dir recht aber in germany wird einfach zu wenig protestiert ! ( es sei den es geht um greenpeace )

1
@97GHOST97

Bei den Wahlen wählen ja alle auch nur die SPD und CDU. Selbst schuld das alles immer schlechter wird. Aber die deutschen wachen nicht auf!!!

2

Ich würde es auch tun, niemals wollte ich mich vom Staat finanzieren lassen.

man kann sich das ja nicht immer aussuchen - und es ist besser, als arbeitslos zu Hause zu sitzen.

Ich bin ein gelernter Immobilienkaufmann, arbeite für diesen Job für 805,00€ netto!

Ja schon kommt aber drauf an was ? Im Callcenter oder so nie im LEBEN !!!

Warum nicht?? es gibt nicht nur schlechte!!!!

0

Hi,

ja, würde ich - und währenddessen eine besser bezahlte Stelle suchen.

October

Kommt drauf an als was.

Was möchtest Du wissen?