Würde der Hund das Meerschweinchen essen/töten etc.?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, die Chance besteht. Denn Meerschweinchen sprechen den Jagdinstinkt an. Sie laufen weg, sind klein, quietschen so schön. Etwas, daß sie vielleicht dann auch noch mit seinem Spielzeug gemeinsam haben. Nur reinbeißen nach Herzenslust sollte der Wuff nach Möglichkeit nur in eines davon ;-)

Auf keinen Fall den Hund mit den Schweinchen allein lassen. Noch dazu kann die ständige Anwesenheit eines Raubtiers auch für die Meerschweinchen zum Streßfaktor werden.

meerschweinchen oder kianinchen sind beuteteier von hunden.

fuer meine hunde befuerchte ich, dass da der jagdinstinkt siegt.

manche hunde leben friedlich mit kleintieren zusammen. trotzdem ist es gerade fuer die kleinen nager oft stress...

man darf die tiere nie unbeobachtet lassen, immer doppelte trenngitter anwenden

Buddhishi 08.04.2016, 14:14

Hallo Inicio, und danke für Deine Antwort - Du weißt schon, was ich meine :-)

1

Das kann man so pauschal nicht sagen. Sicherlich steckt in jedem Hund ein Jäger - was aber nicht bedeutet, das jeder Hund jedes Beutetier ohne zu Zögern angreifen und umbringen würde.

Wenn die Tiere gut aneinander gewöhnt wurden, können wunderbare Tierfreundschaften entstehen. Nicht nur Hund und Katze können sich vertragen. Auch Hund/Katze und Kaninchen, Meerschweinchen etc.

Ich habe zwei Hunde mit einem sehr ausgeprägten Jagdtrieb Zuhause - sowie Meerschweinchen.
Sicherlich war am Anfang ein gewisses Interesse da, aber sie wissen, das die Kleinen tabu sind.
Da wird mal aneinander geschnüffelt (wobei da die Meerschweinchen fast neugieriger sind als die Hunde) aber das war's dann auch.

Ich würde aber nie meine Hand dafür ins Feuer legen, das sich jeder Hund mit jedem Kleintier verstehen kann und wird und diesem auch nie etwas (auch nicht in einer 'unbeobachteten Minute') tun würde.

——

"Meerschweinchen und Hunde

Wenn Sie sich absolut sicher sind, daß Ihr Hund den Meerschweinchen niemals etwas tun würde, und daß Ihr Hund niemals die Meerschweinchen anbellen oder sonstwie erschrecken würde, dann können Sie unter Aufsicht Meerschweinchen und Hunde zusammen laufen lassen, aber auch hier gilt: lassen Sie den Hund niemals unbeaufsichtigt zu den Meerschweinchen. Sollte Ihr Hund die Meerschweinchen verbellen oder gar angreifen, sollten Sie ihn nicht mit den Meerschweinchen in einem Zimmer halten, daß würde nur zu unnötigem und gefährlichem Streß führen."

http://www.diebrain.de/I-andere.html#hund

Die Möglichkeit das er den Meerschweinchen Schaden zufügt besteht auf jeden Fall. Es kommt auf den Hund an, wie groß sein Beutetrieb ist und wie er erzogen wurde.

Aber selbst wenn er den Kleinen nichts tun will ist es für ein Meerschweinchen ein Albtraum wenn ein für sie riesengroßer Fressfeind vor ihnen steht, die haben dann Todesangst und das sollte man ihnen als Tierfreund nicht zumuten.

LG

Da das sicher endstressig ist für die Meerschweinchen, wenn der Hund vor dem Gehege lungert und ständig zum "Objekt der Begierde" schielt, würde ich das nicht machen.

Kann gutgehen, wenn der Hund von klein auf an andere kleine Haustiere gewöhnt ist, muss aber nicht.

Bei meinem würde das garantiert tödlich enden, da er von meinem Mann trainiert wurde, Ratten und Mäuse zu erlegen und uns zu bringen, um die Erntelagerstätten und den Hof sauber zu halten.

Würde der Hund die Meerschweinchen töten?

ja, der Hund würde die Meeries töten wenn sich die Gelegenheit bietet! In JEDEM Hund steckt ein Jäger!

Hund und Meeries müssen getrennt gehalten werden. 

In dem Raum in dem die Meeries leben, hat der Hund nichts zu suchen. Alles andere würde nur Stress und auch Gefahr für die Tiere bedeuten.

so generell kann man das nicht sagen. Es kommt sehr auf den Hund an, und auf das, was der Hund schon so erlebt hat.

Ich hatte mal einen American Stafford. Später hab ich ein paar Meerschweinchen bekommen. Der Hund hat die Meerschweinchen kurz beschnuppert, dann waren sie nicht mehr interessant, selbst wenn sie frei rumflitzten.

Nach dem AmStaff kam ein Pitbull. Der war bereits 1 1/2 Jahre alt und lebte bei einer anderen Familie. Er hatte allerdings kaum eine Erziehung bekommen, mehr als "Sitz" konnte er nicht. Aber den Meerschweinchen gegenüber war er auch immer brav und zurückhaltend.

Mittlerweile habe ich 2 Straßenhunde (Mischlinge) aus Rumänien und 2 Kaninchen. Die Hunde haben auf der Straße wohl öfters Hunger leiden müssen. Für die beide sind Kleintiere Futter. Hätten sie die Gelegenheit, dann würden sie sich die Kaninchen holen.

Das hängt von der Erziehung ab...
Hunde können auch gut mit Katzen gehalten werden und sind nicht automatisch "Todfeinde". Man muss ihnen nur früh beibringen, dass die Katzen zur Familie gehören genau wie er.

Selbiges gilt für die Meerschweinchen und fast alle anderen Tiere. Bring den Hund ab und zu in die Nähe, achte aber auf ihn. Vollkommen unbeaufsichtigt würde ich ihn persönlich aber trotzdem nicht lassen.

Dafür sind die Tiere einfach zu klein und flink ^^ da könnte der Jadtinstikt durchbrechen.


Naja, ich denke schon... es ist ein Tier, es bewegt sich. Das ist für den Hund schon sehr reizvoll. Und einmal "happ" und dann ist das Meerschweinchen weg. Ich würde es nicht riskieren ehrlich gesagt...

Was möchtest Du wissen?