Wozu ist ein Telekom Technikertermin am Verteiler beim neuen Provider (Vodafone) notwendig, wenn bisher ein DSL Anschluss beim alten Provider (1&1) vorlag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Stück Kabel vom Verteiler an der Straße (graue Kästen) zu dir ins Haus gehört der Telekom. Die lassen zum Umklemmen keine anderen Anbieter an den Verteiler heran. Den Anschluß von 1und1 zu Vodafone umklemmen macht der Telekom Techniker.

FordPrefect 24.08.2015, 15:46

Wer soll da auch sonst kommen? Weder Vodafone noch 1&1 beschäftigen eigene Techniker im Außendienst, WIMRE. Das nämlich trifft überhaupt nur auf sehr wenige Unternehmen in diesem Markt zu.

0
Hadrow 24.08.2015, 16:50
@FordPrefect

In unseren Verteiler laufen 2 dicke Kabel rein, 7 kabel laufen raus in die Wohnungen. Laufen jetzt 1und1 und Vodafone über verschiedene Kabel zum Verteiler, oder wie kann ich mir das Ganze vorstellen?

0

War bei mir noch extremer: meine Vormieter waren bei 1&1, ich auch. Sollte einen Termin machen für die Aufschaltung.

Der Techniker erklärte mir dann, daß von der Bundesnetzagentur die Leitungen für jeden Neuanschluss zugewiesen werden (Telekom, O2 und Vodafone) und die physische Leitung dann ggf. umgestöpselt werden muss.

Der Techniker hat also tatsächlich die beiden Drähte meiner Leitung auf einen anderen Port gelegt.

Als ich gewechselt hatte, hieß es beim Vertragsabschluss auch ich bräuchte ein Termin für einen Techniker.

Zwei Tage später musste ich ein paar Infos zur Dose mitteilen und damit hatte sich die Sache. Hab mir auch die Kosten gespart.

Hadrow 24.08.2015, 13:24

Ja, genau so war es bei mir vor zwei Jahren bei 1&1. Ich sollte bei Abschluss des Vertrages eine Anschlussgebühr bezahlen. Irgendwann meldete man sich bei mir und sagte es sei kein Technikertermin bei uns notwendig, weswegen man mir 20 € auf die nächste Rechnung gut geschrieben hat. Jetzt, zwei Jahre später will der Techniker was machen.

0

Was möchtest Du wissen?