Und mit Zoll muss ich auch nicht rechnen, da England ja NOCH ein EU-Land ist, oder?

richtig. Das ist einer der Vorteile der EU.

...zur Antwort

In Deutschland zahlst Du dafür 19% Einfuhrumsatzsteuer sowie Zölle. Die Höhe des Zolls ist abhängig von der Warenart, meist zwischen 5 und 15%.

Du kannst die Ware auch nach England schicken lassen - dann fallen die Zölle in der selben Höhe an (weil EU einheitlich) und die Englische Mehrwertsteuer: 20%.

...zur Antwort

Nun ist meine Frage, ob das so lange dauert?

ganz offensichtlich, ja. Die Zollabfertigung kann bis zu 2 Wochen dauern.

Hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt?

mit Lippenstiften nicht - aber generell fallen 19% Einfuhr-Umsatzsteuer an, die Du noch entrichten musst.

...zur Antwort

Bei den vielen Eventualitäten kann man nur antworten: eventuell zwischen einem Monat und einem Jahr.

...zur Antwort

Die Frage, die Ihr Euch zunächst stellen solltet ist: würde dieses Kabel auf Privatgelände bleiben?

Wenn nicht, könnt Ihr das eh' vergessen, da "einfach ein Kabel hinwerfen" der Wegsicherung entgegenstünde. Was, wenn dort jemand stolpert oder mit dem Rasenmäher drüber fährt?

Ein 500-m-Kabel kann man sich beim Elektriker fertigen lassen. Das wiegt dann geschätzt 300 Kilo.

Was günstiger ist, kannst Du Dir selbst ausrechnen, wenn Du die Preise vergleichst.

...zur Antwort

Die Zollabfertigung kann bis zu 2 Wochen dauern. Beim Zoll arbeiten Beamte. ;-)

...zur Antwort

Hast Du eigentlich mal hingeschaut und festgestellt, daß so ein Fön 1000 Mal größer ist als ein Küken und einen Höllenlärm (für so ein kleines Tier) verursacht?

Wie würdest Du Dir vorkommen, wenn ein "Riese" Dich festhalten, in's Wasser tunken und anschließend mit einem Wolkenkratzer-großen Gerät anpusten würde???

...zur Antwort

Du brauchst eine, die doppelt so lang und breit wie gewöhnlich ist.

Was ist für Dich eine "gewöhnliche" Batterie????

Eine Knopfzelle?

Eine Mignon-Batterie?

AAA?

Eine Babyzelle?

Ein 9-Volt-Block?

Autobatterie?

Welche Batterie Du einsetzen musst, steht mit Sicherheit in der Betriebsanleitung.

...zur Antwort

Vielleicht stand er im Stau, hatte viele Sendungen auf dem Fahrzeug, wurde aufgehalten....

Auf einer Seite über Ausfälle von DHL schreiben tausend Leute das ihr
Paket schon seit über zwei Wochen anscheinend im Lieferwagen ist.

"auf einer Seite" - auf welcher? Glaubwürdig?

In welchem Zeitraum schreiben die tausend Leute das? Gestern und heute? IN den letzten 4 Jahren?

DHL liefert täglich 10tausende Pakete aus. Dass da mal einige verspätet ankommen, kann durchaus mal vorkommen.

...zur Antwort

Sendungen aus Nicht-EU-Ländern müssen immer zollabgefertigt werden. Es ist also egal, ob Du in China, USA oder Mosambik bestellst.

ab 22 EUR warenwert fällt die Einfuhr-Umsatzsteuer (in Deutschland 19%) an, ab 150 EUR ggf. zusätzlich Zölle.

Entweder zahlt man die Abgaben bei Ablieferung an den Paketboten oder man muss zum Zollamt (in jeder größeren Stadt gibts eins).

...zur Antwort

ja, Du hast Anspruch auf Schadensersatz, wenn der Liefertermin nicht eingehalten wurde!

Allerdings:

a) gegenüber dem Absender, der er ist für die Lieferung verantwortlich und

b) nur dann, wenn Ihr einen bestimmten Liefertermin vereinbart habt.

...zur Antwort

Der Verkäufer ist Packstation-Kunde.

Das bedeutet, er liefert das Paket nicht an der DHL-Filiale ein, sondern an der Packstation. Das ist genauso sicher, wie in der Filiale.

Wenn Du selbst nicht bei der Packstation angemeldet bist, kommt das Paket ganz normal zu Dir nach Hause.

...zur Antwort

Da England heute offiziell der EU ausgetreten ist,

sind sie nicht. Es gab ein Referendum für einen EU-Austritt. Das Verfahren nicht noch einige Jahre dauern.

...zur Antwort

möglicherweise, weil es sich "Freiheitsentzug" nennt.

Ich gehe sehr gerne arbeiten, in's Kino, in's Fitnessstudio, auf Konzerte und abends nach Hause zu meiner Frau.

...zur Antwort