Rechnung vergessen zu Stellen, muss ich die Verjährung zahlen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt davon ab, was Du mit "vergessen" meinst. Wenn Du hierdurch Vorsatz andeuten möchtest, dann ja. Allerdings musst Du beweisen, dass er vorsätzlich gehandelt hat. Dies dürfte im Regelfall schwer bis unmöglich sein.

Selbst bei grob fahrlässigem Verhalten kommt nur eine anteilige Haftung des Arbeitnehmers in Betracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es ist nicht möglich das Geld vom Mitarbeiter zu bekommen. Vorallem nicht 3 Jahre später.

Du als Chef hast eine gewissen Kontrollpflicht und bist dieser offensichtlich nicht nachgekommen.

Ich denke auch mal das der Mitarbeiter diesen fehler nicht mit Vorsatz begangen hat, sondern das es sich einfach um einen Fehler handelt.
Ist zwar dumm gelaufen, aber sowas kommt vor. Wir sind alle nur Menschen.

Ich vergess auch schon mal ne Rechnung, aber ganz sicher nicht 3 Jahre. Dafür prüfe ich ja meine Bücher !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mitarbeiter kann nur zu einem Schadensersatz verpflichtet werden, wenn er vorsätzlich gehandelt hat. In diesem Fall war es aber eine Fahrlässigkeit. Angemessen wäre die Arbeitsrechtliche Maßnahme einer Abmahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
19.07.2016, 13:17

Auch bei mittlerer und grober Fahrlässigkeit gibt es eine Schadensersatzpflicht des Mitarbeiters.

0

Nein, es sei denn es kann dem Mitarbeiter nachgewiesen werden dass er das vorsätzlich getan hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo gearbeitet wird, werden auch Fehler gemacht.

Wieso hast du als Chef deine Kontrolle nicht ausgeübt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?