Wozu braucht man Honiglöffel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mit den in das Holz eingekerbten Rillen ist das Auffangen des Honigs wesentlich einfacher. Du merkst doch bestimmt selbst bei der Verwendung eines Teelöffels, dass der Honig tropft und man dreht und dreht und schafft es zuletzt auch irgendwie, den Honigbatzen dazu zu bringen, den Löffel nicht mehr verlassen zu wollen - nun, dies wird bei dem Honiglöffel nur unterstützt, durch die Rillen und die rotationssymmetrische Formgebung.

Natürlich ist dieser Löffel an sich nicht notwendig und man braucht ihn meist auch nicht. Aber wenn der Mensch nur das all das erfunden hätte, was er wirklich braucht, wären wir heute um einiges ärmer. Sieh ihn als nette Bereicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil beim goldklaren Honig zu wenig an Teelöffel oder Messer hängen bleibt. Kennst Du das denn nicht ? Der Honiglöffel hat viel mehr Fläche, es bleibt somit mehr Honig auf dem Weg vom Glas zum Brötchen darauf. Danach kann dieser abfließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist jetzt nur geraten, aber ich denke es geht darum, dass man den besser drehen kann und der Honig an den Rillen haften bleibt, damit es eben nicht tropft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunnycat
14.05.2016, 07:36

Genau so ist es!

1

Es kann Spaß machen, für spezielle Zwecke auch spezielle Werkzeuge, spezielle Besteckteile zu haben.
Man kann die Schrauben statt mit einem Schraubenzieher auch mit einem Centstück lösen.

Aber niemand zwingt dich, so ein Teil zu benutzen. Dann nimm halt den Teelöffel für den Honig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo zusammen, wie schon geschrieben ist der Honiglöffel/Honigheber bestens geeignet den Honig zu portionieren. Er verhindert auch das der Löffel abgeschleckt wieder im Honig landet und der Honig verderben kann. Selbiges passiert wenn jeder mit seinem Frühstücksmesser in das Honigglas eintaucht und so Brötchenkrümel hinein gelangen. daher ein extra Honiglöffel/heber. Besser noch als die Modelle aus Holz finde ich das Honigbesteck aus Glas! Es besteht aus einem Honigheber für flüssigen Honig, sowie einem Glaslöffel für festen Honig. Dieses Glas ist besonders bruchsicher und Spülmaschienen geeignet. gruß Imker2306


http://glaswerkstatt-tappert.de/components/com\_jshopping/files/img\_products/DSC00147.JPG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man braucht ihn meistens eh nicht aber es macht das portionieren des Honigs einfacher. Es gibt auch nutellalöffel... Also come on :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja. Der Teelöffel versinkt entweder komplett im Honig oder du legst ihn außerhalb des Glases ab. Dann brauchst du aber eine Unterlage.

Kurz: Der Honiglöffel saut nicht so rum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?