Worin besteht der Unterschied zwischen Vorsteuer und Umsatzsteuer?

5 Antworten

Vorsteuer sind Forderung geg. Staat & Umsatzsteuer sind Verbindlichkeiten geg. Staat & gegen monatsende ermittelt man die Zahllast

In der Praxis wird die USt- Zahllast wie folgt ermittelt:

Summe der USt- Beträge auf Ausgangsrechnungen subtrahiert durch die Summe der USt- Beträge auf Eingangsrechnungen

Die Umsatzstuer ist eine Verbrauchersteuer. Sie belastet den Verbraucher für Unternehmen stellt sie eine Art "durchlaufenden Posten" dar.

Ab 7.500€ Vorjahresumsatzsteuer verlangt das Finanzamt, dass eine monatliche Umsatzsteuervoranmeldung durchgeführt wird. Die jeweilige Zahllast ist bis zum 10. des folgen Monats zu begleichen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Servus,

Vorsteuern sind Forderungen gegenüber dem Finanzamt.

Umsatzsteuern sind Verbindlichkeiten gegenüber dem Finanzamt.

Vorsteuern fallen immer beim Einkauf von bspw. Rohstoffen an. Die Umsatzsteuer würde beim Verkauf fällig werden.

Diese Posten werden gesammelt und miteinander verrechnet bevor die daraus entstandene Zahllast gegenüber dem Finanzamt geltend gemacht wird.

Beste Grüße!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Muss ich Vorsteuer dann auf dem Konto Forderung buchen und ust auf Verbindlichkeitskonto, oder wie Buche ich das?

Muss ich dann immer schauen bei welchem unternehmen ich arbeite und schauen ob unsere Firma etwas kauft oder verkauft.

Ich bin in der 7 Klasse Realschule und ich war heute krank für mich ist das Neuland.

Danke

0
@Ostseekind17

Vorsteuer buchst du auf das Konto Verbindlichkeiten und Umsatzsteuer an Forderungen

1

Umsatzsteuer ist der Oberbegriff.

Mehrwertsteuer muss der Steuerpflichtige ans Finanzamt zahlen. Vorsteuer kann er sich abziehen bzw. bekommt sie zurück erstattet.

MWST > VST = Zahllast

MWST < VST = Guthaben.

Was möchtest Du wissen?