Worauf muss ich bei einer Ahnentafel achten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du deinen Welpen abholst, ist meist die Ahnentafel noch gar nicht fertig! Dh du kannst nichts sehen! Du musst darauf achten, das der Züchter beim VDH gelistet ist. Guck mal als Beispiel auf die Seite www. Vdh. De  und dann suche dir deine Rasse dort aus. Dann ist alles korrekt. Kommt auch noch darauf an, welche Rasse. Zum Beispiel du möchtest einen Retriever. Dann gibt es verschiedene Rassehundeclubs die den VDH angehören. ZB www. Drc.de. Dort findest du von allen 6 Retriever Rassen Welpenlisten. Mit Abstammung. Guck doch mal spaßeshalber dorthin, dann siehst du es. Zusätzlich sind noch die Gesundheitsergebnisse und die Prüfungen und Schauerfolge angegeben. Auch die Abstammung findest du dort.

Hallo,

grundsätzlich ist eigentlich gar nicht wichtig, WAS auf der Ahnentafel steht. Denn dort ist nur aufgeführt, welche Eltern, Großeltern und Urgroßeltern beteiligt waren.

Das Wichtige an einem Stammbau ist, dass er aus einer VDH-Zucht stammt, dass also der Züchter dort als Züchter eingetragen ist.

Denn nur dies gibt dem Käufer die größtmögliche Sicherheit, einen top gesunden Welpen aus überprüften, gesunden und für zuchtfähig beurteilten Elterntieren zu bekommen. Einen Welpen, der mit viel Wissen und Erfahrung und Sachkenntnis bestens aufgezogen und sozialisiert worden ist.

Diese Gewissheit bekommst du nicht, wenn du irgendwo einen Welpen kaufst.

Diesen STammbaum bekommt man meist erst nach dem Kauf ausgehändigt, weil die Zuchtbuchämter meist etwas langsam arbeiten.

ABER: der Züchter kann dir die kompletten Wurfunterlagen (Kopie vom Deckschein, Kopie von der Wurfabnahme, Kopie von der Wurfanmeldung) vorlegen. Ein seriöser Züchter macht das aus - Ausreden sollten sofort dazu führen, eine solche Zuchtstätte zu verlassen.

Auf all diesen Unterlagen MUSS sich das Loge des VDH und das der FCI befinden. Diese Logos solltest du im Vorfeld googeln, damit du weißt, wie sie aussehen.

Wir hatten hier erst vor einigen Tagen einen Fall, da stand auf dem STammbaum eines Hundes, der aus einer Vermehrung kam, auch ein "F.C.I." -also mit Punkten, mit ein Fake - die FS ist darauf reingefallen ...

Gutes Gelingen

Daniela

Ja, das mit dem Falschen FCI logo hab och auch schon gesehen...

Am besten kann man unter http://www.fci.be/de/affixes/ nachsehen ob der züchter bei der richtigen fci eingetragen ist... traurig, dass es schon so weit gekommen ist... oder beim ökv bzw vdh usw anrufen...

1

"grundsätzlich ist eigentlich gar nicht wichtig, WAS auf der Ahnentafel steht. Denn dort ist nur aufgeführt, welche Eltern, Großeltern und Urgroßeltern beteiligt waren".

Die HD-, ED-, OCD-Ergebnisse, sowie die Herz- und Augenuntersuchungen (je nach Rasse-Zuchtordnung) der Eltern, und oft auch Vorfahren, stehen schon auf vielen VDH-Ahnentafeln!

Es ist, wie ich finde, also schon wichtig WAS man dort lesen kann.

1
@adventuredog

Ja, natürlich sind diese Dinge wichtig. Mir ging es darum aufzuzeigen, dass eine Ahnentafel nicht gleich Ahnentafel ist.

Denn jedem Menschen, auch denen, die Hunde einfach so vermehren, ist es erlaubt, Ahnentafeln am PC selbst auszudrucken. Grundsätzlich sollen diese ja nur die Abstammung belegen.

Dass bei den Ahnentafeln des VDH/FCI natürlich auch die wichtigen gesundheitlichen Ergebnisse mit aufgeführt sind, wissen jene Menschen aber gar nicht, für die eine "Ahnentafel" - jede Ahnentafel - ein Qualitätsmerkmal ist. Die wissen nicht, was überhaupt hinter einem solchen Papier steckt.

1

Die Ahnentafel muss das Original sein. Sieht man am Papier, Unterschriften und Logo. 

Bei eingetragenen deutschen Züchtern gibt es keine Probleme, da diese einem strengen Reglement unterliegen. Bei Hunden mit Papieren aus dem Ausland sollte man sehr genau hinschauen und vorab gründlich recherchieren. 

Als Laie und Anfänger würde ich mich umschauen und Halter dieser Rasse bitten, mir eine Ahnentafel zu zeigen und zu erklären. Außerdem kannst Du Erkundigungen über den Züchter beim zuständigen Rasseverband einholen. 

Seriösen Züchtern gefällt es, wenn man so viele Fragen wie möglich stellt. Verbandszugehörigkeit gehört dazu. 

Es ist nicht üblich, einen Welpen bei Erstbesichtigung sofort mitzunehmen. 2-3 Besuche vor Wurfabgabe sollten mind. drin sein. 

Worauf muss man bei Einsicht von Zuchtpapieren eines Welpen achten?

Hallo,

wir wollen uns heute Welpen ansehen mit Papieren. Weil wir bisher aber Hunde ohne Papiere hatten, wissen wir nicht, worauf wir achten müssen! Was ist dabei wichtig...Was muss in den Papieren festgehalten sein?

...zur Frage

Hunde-Ahnentafel?

Wie weit zurück müssen die Vorfahren in der ahnentafel aufgelistet sein?

...zur Frage

Hund für 250euro seriös?

Hi hab ne anzeige im inet gefunden wo jmd franz. Buldo gen verkauft für 250 euro die haben einen Impfpass ne Ahnentafel Chip blutlinie iwas kp also alles so seriös und professionell, wie kann das sein? Ich würde den nämlich gerne kaufen aber bin sehr Mißtrauisch

...zur Frage

Worauf muss ich achten!? (Hundekauf)

Hallo, nach langem hin und her und einigen Ratschlägen (auch von euch ;) ) hab ich mich nun für einen schon "erwachsenen" Golden Retriever zu kaufen, da ich für einen Welpen einfach nicht die benötigte Zeit (vor allem in den ersten 6 Monaten, in denen der Hund keinesfalls alleine bleiben soll) aufbringen kann. Nun wollte ich mal fragen, worauf man bei so einem Kauf achten muss, bei einem Welpen hatte ich mich schon sehr viel erkundigt (möglichst mit Papieren, Stammbaum, Elterntiere HD/ED frei....usw.) aber wie ist das jetzt bei einem erwachsenen. Woher weiß ich denn das die Hunde wirklich gesund sind!? Vielen Dank.. :)

...zur Frage

Wie kann ich meine Welpen mit Ahnentafel verkaufen?

Hallo, ich habe eine Old english Bulldog Hündin und möchte gerne dass sie auch mal Welpen bekommt. Sie ist mit Papieren und Ahnentafel. Wenn sie die kleinen bekommt würde ich sie gerne auch so verkaufen also nicht wie die anderen billig Hunde die privat verkauft werden. Es ist eine tolle und total gesunde Hündin (hoffe es bleibt auch immer so) und wenn ich den richtigen Deckrüden finde wäre es mir viel zu schade die kleinen einfach so zu verkaufen wie so billig Ware denn das sind sie nicht.

also wie könnte ich das denn machen was müsste ich anmelden oder muss ich irgendwie einen Züchterschein oder so dafür haben ? wer hat Erfahrung? und könnte mir vielleicht helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?