Woran erkannt man echtes Silber?

8 Antworten

Nicht nur deutsche Hersteller stempeln. Jeder Hersteller, Fabrik oder Silberschmid ist dazu verpflichtet. Silberschmuck ist meist in der Qualitaet Sterlingsilber gefertigt, Stempel 925. Selten 950, da schon sehr weich.

Ich habe alle Antworten gelesen, sie sind nur zum Teil richtig. Stempel ist nicht gleich Stempel, und es gibt viele, die nicht jeder kennt, wenn das Silber alt ist, sind sie anders, als wir heute kennen, und andere Länder haben meistens anders gestaltete Stempel, aber es würde zu weit führen das alles hier zu erklären. Die Eiprobe gilt genauso bei Versilbertem. Auch gilt das für Schwarz werden. Für den Laien gibt es da nur die Möglichkeit, daß er sich mit den Stempeln sehr gut auskennt oder natürlich dem Verkäufer vertrauen. Es gibt Tests mittels chemischer Flüssigkeiten, aber das sind Gifte und nicht jedem werden sie verkauft. Wenn man sehr erfahren ist, kann man es am Klang erkennen, oder an der Biegsamkeit, aber bitte, das können nur sehr Erfahrene. Ich selbst habe von Berufs wegen auch mit Silber zu tun und verfüge über diese Erfahrungen, aber auch für mich sind manchmal die oben erwähnten Tests noch immer wichtig. Auch ich bin 3 mal hereingefallen bei gestempeltem Silber. Es muß einfach alles stimmen. Und nicht jede Zahl auf "Silber" bedeutet auch Silber.

Zum Nachweis von Silber in Legierungen dient den Goldschmieden die sog. Strichprobe. Dabei wird das Metall über einen Schwarzschieferstein gerieben und auf den entstandenen weißen Strich ein Tropfen „Silberprobierwasser“ gegeben. Rotfärbung zeigt Silber an.

Freundlichst

ASS50

1

Gefunden unter:

http://www.silber-studio.de/catalog/information.php?info_id=6

Echtes Silber erkennt man an der Stempelung. Alle silbernen Artikel deutscher Hersteller tragen einen Stempel. Er zeigt neben Halbmond und Krone das Firmenzeichen des Herstellers und den sogenannten Feingehalt an.

JA, es gibt eine Testmöglichkeit beim Goldschmied und einigen guten Juwelieren:

Zum Nachweis von Silber in Legierungen diente den Goldschmieden die sog. Strichprobe. Dabei wurde das Metall über einen Schwarzschieferstein gerieben und auf den entstandenen weißen Strich ein Tropfen „Silberprobierwasser“ gegeben. Rotfärbung zeigt Silber an.

Freundlichst

ASS50

Das vermeindliche Silber mit Ei in verbindung bringen. Das richt und schmeckt unangenehm wenn das Silber echt ist. Aus diesem Grund gibt es keine Eierlöffel aus Silber. Als es noch kein Chromagan gab waren Eierlöffel aus Perlmutt.

Nein, das ist nicht unbedingt richtig, denn auch versilbertes reagiert auf Ei.

0

Was möchtest Du wissen?