Da gibt es vom Wert her keinen Unterschied. Gold sollte jeweils farblich genannt werden, es gibt Weiß-, Rot-, Rose- und Gelbgold. Neuerdings auch Grüngold, was nur eine kleine Variante von Gelbgold darstellt.

Der Wert hängt davon ab.

  1. Echt oder unecht, das sieht man am Stempel
  2. Goldgehalt nach Karat: am wervollsten: 18 Karat (750), am wenigstens 8 Karat (333)
...zur Antwort

Von der Legierung her ist die 585er-Kette, ich meine natürlich das Armband.

Allerdings hängt es auch vom Gebrauch ab. Wäre wohl zu empfehlen, das Armband nachts auszuziehen und ebenfalls, falls es Strapazen ausgesetzt werden könnte. Sport, Handwerk etc.

...zur Antwort

Wenn ein Teil, echt oder unecht extra geschwärzt wurde aus Modegründen, dann geht das nicht so einfach runter. Goldschmiede haben das Speziallösungen zum Entfernen.

...zur Antwort

Ich würde einen HNO oder Hautarzt aufsuchen, denn nur diese können die richtigen Behandlungstipps geben in so einem Fall.

...zur Antwort

Wegen der "offenen" Stellen. Mein HNO hatte mir geraten, ich sollte mir echtgoldene sehr sehr leichte Ohrstecker besorgen.

Die sollte ich dann 3 Wochen lang nur drehen und erst danach andere reintun.

Ich hatte nie Probleme, brauchte nicht einmal die Salbe anzuwenden, die er mir mitgab.

...zur Antwort

In 4 Tagen geht ein frisches Ohrloch noch nicht ganz zu.

Ich würde aber, ehe der Ohrring wieder reingesteckt wird, das Loch erst gut zuheilen lassen. Denke nicht, daß es neu gestochen werden muß.

Solange ein Loch frisch ist, kann das gut passieren beim Auskleiden, man denkt nicht daran und schon passiert es, später wird das nicht mehr so ein Problem sein.

Wenn es mit schnellem Zuheilen ein Problem werden sollte etc. würde ich an Deiner Stelle einen Hautarzt oder HNO zu Rate ziehen.

...zur Antwort

In ein öffentliches Bad würde ich nicht gehen.

Denke aber, daß nach 3 Wochen, wenn Du festgestellt hast, daß die Löcher g u t verheilt sind, das möglich ist.

Diese 3 Wochen, bei täglichem Drehen hatte mir mein HNO empfohlen, bei dem ich meine Löcher hatte stechen lassen. Hatte keine Probleme.

...zur Antwort

Das medizinisch betrachtet Eingriffe (kleine Operationen). Jede Haut reagiert anders.

Würde Dir empfehlen einen Hautarzt aufzusuchen. Der kann gute Tipps geben, wenn er der Ursache auf den Grund gegangen ist.

...zur Antwort

Ich kann zwar nicht die perfekten Tipps Dir geben, aber ich stelle mal ein paar Aspekte dar, die sehr sehr wichtig sind.

Man sollte solcher Werbung gegenüber k r i t i s c h sein. Verkaufsfirmen im Internet verführen auf diese Weise Kunden. Wenn, wie hier im Beispiel, ein Teil für 300 angeboten wird, aber angeblichen Preis von 3000 hat, dann heißt das, daß so ein Teil höchstens 300, wenn überhaupt wert ist. Die Firma würde doch s e l b s t für 3000 verkaufen.

Egal, was man verkaufen will, man braucht F a c h w i s s e n. Und das nicht zu knapp. 'Sonst erklären die "Kunden" was Sache ist, oder es gibt Reklamationen etc. etc.

R E I C H werden. Volksglaube.Im Zeitalter des Internets i n f o r m i e r e n sich Kunden überall.

Um Dinge kaufen zu können braucht man ein großes Finanzpolster, außerdem haben sich schon einige riesig verschuldet. Man muß Werbung machen, es kommen Unkosten wie Steuern hinzu, denn das Finanzamt beobachtet Verkäufe, auch im Internet.

Versuche das Deinen Eltern zu erklären, wenn es geht.

Sie können ja mal versuchen, kleine Dinge aus dem Haushalt, wo nicht extra Käufe für notwendig sind, an den Mann zu bringen. Das wird ihnen vielleicht die Augen öffnen.

...zur Antwort

Ich würde dennoch davon abraten, ist schließlich ein Eingriff.

Weiß nicht, ob bei Dir eine Allergie vorliegt. Außerdem gibt es Punkte im Ohr (weiß ich von dem Akupunkteur/HNO, der meine Löcher gestochen hat), wo man nicht stechen sollte. Selbst habe ich daher nie Probleme gehabt.

Als Laie kann man diese nicht kennen.

Dann haben sich 2 Jungen, damals 14 und 15 Jahre alt, aus unserem Bekanntenkreis, sich auch selbst ihre Löcher gestochen. Das Ergebnis, (muß nicht bei jedem so sein, kann aber) waren richtige Entzündungen. Derart, daß sie zu einem Chirurgen mußten, der ihre Ohren gerade noch mal retten konnte.

...zur Antwort

Kann man nicht per Foto sagen.

Muß man schon richtig begutachten können.

Am besten gehst Du damit zu einer Kunstgalerie oder einem Antiquitätengeschäft.

...zur Antwort

Die 'Fotos bestätigen meine Befürchtung. 'Die Stempel sind keine Silberstempel.

Es sieht nach Kupfer versilbert aus. Dünne Silberschicht. Ist auch viel zu dick (im allgemeinen ist das so) für echtes Silber verarbeitet.

Denke es handelt sich hier um sogenanntes Hotelsilber.

...zur Antwort