Warum urteilen fremde Menschen im Internet über Leute, die sie überhaupt nicht kennen?

18 Antworten

Guten Morgen,

ich denke, das ist eine Spezialität von Leuten, die sonst nix Besseres zu tun haben und/oder sich darüber definieren, andere zu belehren. Die Deutschen sind oft auch eine Neidgesellschaft und gerade bei Autos sehr empfindlich - und man geht gern nach dem Motto vor ... wenn's anderen schlechter geht, dann geht's einem selber besser.

Ich verstehe es zwar auch nicht, warum junge Leute gleich oben einsteigen müssen und warum man sich fürs erste Auto gleich verschuldet oder warum die Eltern alles zahlen - aber es sei, wie es sei; mir kann's egal sein und ich muss mich um so was nicht kümmern (fahre einen Mercedes C180).

Ich hatte als erstes Auto einen Audi 100 (Baujahr 1989) in hellem Goldmetallic - der sah hochwertig aus, hatte den 90 PS Benziner an Bord und fünf Gänge. Er kostete mich Ende 2008 nur 500 Euro, war aber sehr gepflegt von einem Rentner aus erster Hand. Vor allem am Bahnübergang nahe des Schulzentrums gab es immer wieder Zwergenaufstand. Der Audi summte leise im Leerlauf vor sich hin, meine damalige Freundin und ich saßen drin, Fenster alle zu, grüngetöntes wärmedämmendes Glas, Velourssitze mit Armlehne vorne; Radio "Audi alpha" schon mit Digitalanzeige usw., und die anderen saßen in rumpeligen Tuningkarren wie dem 45 PS Polo Steilheck mit Scheibenfolie und Baumarkt-Radkappen.

Viele sind wohl verärgert, wenn jemand anders ein offensichtlich schnelleres, leistungsstärkeres und kräftigeres bzw. hochwertigeres Fahrzeug besitzt als sie es haben. Das beleidigt und kränkt sie in ihrem Selbstverständnis und in ihrem Weltbild, laut dem ihnen allein die Straße gehört und man das beste Auto der Erde bewegt. So kommen dann solche Pöbeleien oder Belehrungen zusammen, die Deutschen haben oft auch einen Hang zum Schulmeistern - erst recht in der Welt des Internets, wo Hinz und Kunz gern ihren Frust abreagieren.

Auch ein Mitschüler, der einen metallicgrünen Volvo 460 fuhr, so einen kleinen holländischen Frontantriebsvolvo mit DAF-Konzept und damals irgendwas um die 90 PS, wurde von den Golf- und Polo- usw. Fahrern angefurzt und belästigt.

Meiner war ein Audi 100 der Serie, die 1986 die Skischanze hochfuhr - wobei ich natürlich keinen quattro hatte, sondern den Fronttriebler.

https://www.youtube.com/watch?v=bn_Y6nUv1bk

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schönes Auto. So einen hatte mein Vater früher auch mal - allerdings als 200 quattro.

3
@ps1980

Der Audi 200 war auch toll, es gab ihn sogar als Avant.

Ich bin gern Audi 100 gefahren. Nicht etwa, weil ich damit leistungsmäßig der Chef meiner Klasse war, sondern weil er ein gediegenes, solides Fahrzeug war mit gesundem Temperament: Der ruhige Charakter des Audi 100 verhalf mir zu einem unaufgeregten Fahrstil.

3
@rotesand

Mein Vater ist immer Audi gefahren, wenn es irgendwie möglich war. Selbst in Australien hatte er einen importieren Rechtslenker-Audi. Das war dann ein Audi 100 2,8E vom Nachfolgemodell (der dann später in A6 umbenannt wurde). Auch ein sehr solides Auto. Leider hat die Qualität bei Audi dann aber seit den 2000ern erheblich nachgelassen - allerdings nicht nur bei Audi. Die BMWs von jener Zeit (E46, E60, E65) können sich leider auch nicht gerade der besten Qualität rühmen ...

2

Du triffst im Internet auf die unterschiedlichsten Menschen. Einfache Arbeiter, Studenten, Schüler, Manager, Kaufleute etc.

Die haben alle unterschiedliche Vorstellungen. Wenn du jetzt im Forum von vielen gesagt bekommst, dass man sich so ein Auto nicht kaufen solle, weil es zu teuer im Unterhalt etc. sei, dann such dir ein anderes Forum. Da bist du auf eine Gruppe von Menschen geraten, die dir nicht weiterhelfen können, weil sie eine ganz andere Vorstellung haben. Für sie ist es nicht wichtig, ein teures Auto zu fahren, sondern haben dafür andere Hobbies und Vorlieben, für die sie mehr Geld ausgeben. Ich würde mir auch kein Auto in der Preisklasse kaufen, aber dann lauf ich auch nicht rum und misch mich in Fragen ein, die nicht in meinem Kompetenzbereich liegen.

Dass so ein Auto teurer ist, ist ja eigentlich trivial, da braucht man kein Forum für, damit einem das gesagt wird. Wer sich dafür entscheidet, so ein Auto zu kaufen, der hat sich schon damit abgefunden.

Such dir also ein anderes Forum, indem es explizit nur noch um die Unterschiede zwischen den beiden Autos geht, wo dir wirklich geholfen werden kann.

Einen wundervollen Donnerstag in die interessierte Runde.

Leider gibt es Personen, die mit sich selbst unzufrieden sind und sich scheinbar besser fühlen, wenn sie anderen Menschen auch diese negativen Gefühle und Gedanken übertragen können.

Im eher anonymen Internet ist dieses leider noch leichter, als im realen Leben. Es scheint in der Natur des Menschen zu liegen schnell zu urteilen, anstatt erst abzuwägen. Dieses scheint teilweise mit unserer Evolution zusammen zu hängen. In der Steinzeit musste eine Situation sofort erkannt werden, um schnell die richtige Entscheidung treffen zu können. Das war oft überlebenswichtig. Menschen die in einer zivilisierten Welt so vorschnell handeln, obwohl es keinen Grund für vorschnelles Urteilen gibt, ist eben eine Person voller Vorurteile mit steinzeitlichen Denken.

Wer mich nicht kennt und dennoch angreift, für solche Personen habe ich kein Verständnis. Die beachte ich in der Regel nicht. Eine Auseinandersetzung mit solchen Kleingeistern ist unnötige Energieverschwendung.

https://youtu.be/Zx6wygXreAI

Ich wünsche allen lieben Lesern einen tollen Tag mit positiven Erlebnissen und Sonne im Herzen, euer Neugier4711.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das Lied von Knut Kiesewetter ist gut, ich mochte ihn immer.

1

Es ist halt nunmal so, dass in einem Forum wie GF immer auch die persönliche Sichtweise und die individuellen Lebenserfahrungen der Antwortgeber in die Antworten reinspielen.

Jemand, der selbst nur über ein kleines Budget verfügt, geht - sofern keine anderen Angaben in der Frage gemacht wurden - ganz automaisch von seinen eigenen Verhältnissen aus und beantwortet die Frage dann aus seiner Sicht, die von seinen individuellen persönlichen Umständen beeinflusst ist. Das ist ein ganz natürlicher psychologischer Automatismus und hat nichts mit "rumheulen" zu tun.

Und es denken ja auch nicht alle so. Meine Freundin hat von mir zum Beispiel als erstes Auto ein BMW 120i Cabriolet bekommen (siehe Bild). Das ist auch nicht gerade ein 60 PS Corsa, aber erstens sind wir in der erfreulichen Lage uns das leisten zu können und zweitens weiß ich, dass sie eine vernünftige und vorsichtige Fahrerin ist, die das gute Stück nicht gleich im ersten halben Jahr zu Schrott fahren wird.

 - (Auto, Menschen, Gesellschaft)

Zu deinem Beispiel: Ich finde, dass es sich noch im Rahmen hält. Sind ja noch mehr vernünftige als blöde Antworten beim Autothema.

Schlimmer finde ich das meist bei politisch brisanteren Themen wie China. Wenn man da mal etwas positives schreibt oder vernünftig argumentiert, kommt nicht selten hier ne ganze Mannschaft, die einen der chinesischen Troll-Maschinerie etc. beschuldigt! 🤨

Schönen Tag noch und willkommen auf dieser Seite hier, falls du wirklich neu bist.

Da hast du leider recht, Politik in öffentlichen Medien sachlich diskutieren ist eine Seltenheit, egal welches Thema. Schwarz-weiß denken ist eben einfacher.

3

Was möchtest Du wissen?