Hallo,

frage Dich einmal wirklich, ob irgend jemad, außer Dir mit einem Shop paradise kiss XD etwas anfangen kann. Nimm einen direkten Bezug, zu dem was DU verkaufen willst und mache den Namen so einfach und einprägsam wie möglich. Frage, wenn Du einen Namen gefunden hast, von dem Du glaubst er sei gut, Freunde ind Bekannte unter welchen Suchbegriffen Sie dich suchen würden. Und ... und ...

...zur Antwort

Zunächst einmal: Juweliere sind auch Menschen! Es gibt keinen Grund sich zu schämen.

Mein Vorschlag: Gehe in einen Bastelladen und kaufe Dir Acryl-Lack, oder sog. Kalt-emaille. das hält garantiert besser. Die alte Farbe mit Lösungsmittel (Nitroverdünnung) entfernen. Dann vor dem Neu lackieren den Ring eventuell entfetten!

Freundlkichst

ASS50

...zur Antwort

Es wird hier ja garnicht die Frage geklärt, ob sich um GOLD handelt, oder ob der Armreif vergoldet, oder goldplattiert ist. Wenn der Armreif nur "vergoldet" (goldplattiert) ist, dann hast Du jetzt ganz sicher mit Deiner Nagelfeile einen Unfug angerichtet, den Du in Kürze auch sehen kannst, weil der Armreif fleckig wird und weil die Oberfläche beschädigt ist.

Es wäre besser gewesen zum Goldschmied oder Juwelier zu gehen und für ein paar Euro den Armreif fachmännisch mattieren zu lassen. Selbst wenn es Gold ist -egal in welcher Legierung - wirst Du keine große Freude mit Deiner "Selbstbehandlung" haben. Die Zukunft wir das weisen!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Hält nicht lange, und das Ergebnis wird mit jedemmal, wo Du das neu machst, schlechter. Außerdem ist die Gefahr allergische Probleme durch den Nagellack zu bekommen, eben- falls gegeben. Duftstoffe in Kosmetik sind nach dem Nickel die 2.häufugste Ursache von Allergien!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

FOSSIL liefert meines Wissens nur paarweise!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Nur Edelmetalle (alle Gold- und Silberlegierungen), Stahl nein, Titan nein!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Hallo, hier ein paar Richtigstellungen der untenstehenden Tipps:

  1. Der Alufolien-/ Salz-Trick: Der Schmuck wird kurzfristig etwas heller, aber glänzen tut er garantiert nicht, sondern er bekommt eine stumpfe "Alu-Farbe". Auch hält das nicht lange.

  2. Der Zahnpasta-Vorschlag: Mit der Zahnpasta schmirgelst Du Deinen Schmuck! Er bekommt Kratzer. Und diese Mißhandlung mußt Du in immer kürzer werdenden Zeiträumen immer wiederholen!

  3. Mit dem Ultraschall kann man Schmuck zwar reinigen, aber oxydierter Silberschmuck bekommst Du im Ultraschallgerät nicht sauber! Auch kein Optiker, Juwelier oder Goldschmied schaftt das auf diese Weise.

Mein Vorschlag gehe in ein Fachgeschäft, laß dort Deinen Ring reinigen und eventl. neu versilbern. Das kostet nicht viel. Notfalls kannst Du Dir auch ein Silbertauchbad kaufen. Das ist allemal besser als alle "Hausmittelchen"

Freundlichst

ASS50!

...zur Antwort

Die untenstehenden Nickelantworten sind falsch! Das ist nicht der Nickel. Das ist zu 100% Silber, oder auch versilbert. Silber oxydiert durch schwefelhaltige Substanzen in der Luft, in Kosmetike, Seife, Parfüms, Hautcreme etc., und dies kann eine grünliche Verfärbung der Haut, durch sog. "Hautabrieb" verursachen! Dies kommt sehr häufig bei Ringen vor. Hier kommt noch eine "Unart" vieler Schmuckträger hinzu: Sie lassen Ihren Schmuck Tag und Nacht und zum duschen und baden und Hände waschen an. Dadurch sammeln sich zwischen dem Ring und dem Finger Seifenreste an, die trocknen und in Verbindung mit dem menschl. Schweiß oxydieren, grünliche Salzkristalle bilden, die die Haut reizen und ebenfalls zu dieser grünlichen Verfärbung führen können. Bei Ringen passiert dies auch immer mal wieder mal bei Gold, und zwar bei allen Legierungen!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Das ist 835/-er Silber! Das Zeichen daneben scheint ein "Firmenzeichen" zu sein!

...zur Antwort

Hallo easy095,

Du stellst lustige Fragen. Was glaubst Du was mit Deiner Perle passiert, wenn Du daran herumschleifst. Ich mache es kurz, diese Perle ist kaputt!

Es gibt sog. "Muschelperlen" (auch Muschelkernperlen genannt). Das ist aber ein von Menschenhand künstlich erstelltes Produkt, bei dem ein Kern aus der Außenschale der Muschel (manchmal auch aus Kunststoff oder Glas) mit Perlplasma überzogen, und dann gefärbt und mehrfach geschliffen und poliert wird. Aber das zu schleifen bist Du nicht in der Lage! Außerdem kosten diese Perlen, die es auch in schwarz gibt, pro Stück nur ein paar Cent!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Ich würde 6 Wochen sagen! Manche, die zu früh anderen Ohrschmuck reinmachen, haben oft lange Zeit Probleme, mit Entzündungen und blutendem Ohrloch. Aber es ist individuell! Und ich kenne Frauen die schon nach 14 Tagen keine Probleme mehr damit hatten!

Aber bitte beachten: Die meisten Allergie-Probleme werden durch die 2. Ohrringe verursacht! Hier gibts antiallergische Ohrringe - sogar gratis testen ist möglich! www.allergikerschmuck.de

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Kurzantwort:

Jede Kette wird im Laufe der Jahre länger, das hat mit dem "austragen" der einzelnen Kettengliedern zu tun. Das passiert bei allen Kettenarten nicht nur bei Königsketten, allerdings bei schwereren Ketten passiert das schneller!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Hallo,

vergiß die hier angebotenen Ultraschallgeräte von Aldi + Co. Die taugen nichts! Ein Ultraschallgerät, das etwas taugt, ist für den Privatmann zu teuer. (zwischen 1.000-2000 €. ) Gehe zum Juwelier, Uhrmacher oder Goldschmied und laß die Kette reinigen. Wenn die Kette richtig oxydiert ist, bringst Du diese auch mit dem Ultraschall nicht sauber, dann muß diese nach dem Reinigen entweder versilbert, rhodiniert oder vergoldet werden! Deshalb ist das Fachgeschäft die beste Lösung! Das Tauchbad könnte eventl. funktionieren, aber nicht immer, und vorallem wird daraus eine "Dauerbeschäftigung". Weil Du die Kette dann in immer kürzeren Abständen wieder neu "tauchen" mußt!

Mit der Zahnpasta verkratzt Du Deine Kette! Das würde ich sein lassen! Übrigens: Das Reinigen beim Juwelier o.a. kannst Du Dir ganz sicher leisten, das ist erschwinglich!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Es gibt einige verschiedene Erklärungen, aber keine beweisbare. So wurde früher behauptet, diese Kette sei die älteste gefundene Schmuckkette die nur für Könige gemacht worden sei. Vielleicht ein "Körnchen" Wahrheit, denn in der Antike und später durften nur Fürsten Könige und Priester überhaupt "Goldschmuck" tragen. In Silber wurde die Königskette erst im letzten Jahrhundert hergestellt. Aber die älteste Goldkette ist das nicht. Es gibt aus echtem Gold (keine Legierung) eine sog. "Fuchsschwanz-kette", aus dem 2. Jahrhundert v. Chr.

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Wie soll man Dir hier eine vernünftige Antwort geben, wenn man nicht genau weiß was das ist? Ist die Kette massiv aus Bronze (vermtl. nicht!), oder ist es nur bronziert? Wie willst Du denn eine Halskette lackieren? Das gibt ein Geschmiere und hält ganz sicher auch nicht!

Die Kette hat also einen Bronze-Farbton? Welchen Farbton sollte sie anschließend haben? Was eventl.. geht ist vergolden, besser dick goldplattieren. Das kostet aber Einiges! Versilbern hält ganz sicher auf Bronze nicht lange!

Warum sprichst Du die Leute von denen das tolle Stück ist, nicht direkt an und frägst, was Du damit machen kannst? Wir hier können Dir nur in`s Blaue hinein antworten!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

Kaufe beim Juwelier, Goldschmied oder im Uhrenfachgeschäft ein Silbertauchbad, und behandle Deinen Schmuck gemäß der Gebrauchsanleitung. Anschließend unter fließendem Wasser gründlich abspülen und mit einem weichen Tuch abtrocken. Bitte nicht zu stark reiben, besser ist das Wasser mit dem weichen Tuch abzutupfen.

Leider hält das nur eine Weile, dann mußt Du die Prozedur wiederholen. Und nach jeder neuen Behandlung verkürzt sich die Zeit in der Du die Behandlung wiederholen mußt.

Es gibt aber leider keine bessere Möglichkeit!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort

So richtig verstanden habe ich nicht, was Du meinst!? Ich würde das Röhrchen weglassen. Was meinst Du eigentlich mit Deiner Aussage ... "ist der Stecker ganz fest um das Ohr ...? Ein Stecker geht doch nicht um das Ohr, sondern durch das Ohr, denn er besteht doch aus dem vorderen Schmuckteil, dem angelöteten Ohrstift und dem Verschluß (Ohrflügel, Ohrpuffer o.ä.).

Ein Problem sehe ich darin, wenn der Verschluß zu stark an das Ohr gepreßt wird, auf diese Weise können oft Entzündungen entstehen!

Freundlichst

ASS50

...zur Antwort