Wohnung Kaufen , Marklerin und Eigentümer überreden .. Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Die einfachste Möglichkeit wäre, zu signalisieren, dass ihr ein konkretes Angebot von 175.000 € abgebt und gleich dazusagt, dass mehr einfach nicht finanzierbar ist.

Dann liegt der Ball beim Verkäufer und dieser kann dazu ja oder nein sagen. Ein konkretes Angebot wirkt oft Wunder. Da nimmt dann mancher Verkäufer lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach.

Sobald ihr sagt, dass ihr die Wohnung unbedingt haben wollt, ist es vorbei mit Nachlässen.

Wer zunächst reduziert für 180.000,-€ das Objekt anbietet , hat sein Ziel . Statt den Preis weiter zu senken , vermietet er das lieber weitere Jahre . Wer zwei Eigentumswohnungen kaufen will , muß auch die Folgekosten für Instandhaltung und Verbesserungen am Gebäude und intern finanzieren können . Es müssen also langfristig 192.000,- € am Anfang zur Verfügung stehen .

Nennen Sie Ihr Angebot mit dem Hinweis, dass man dann sorfort zu Notar gehen könnte - vielleicht hilft das!?!

Keine Finanzierung bis zum letzten ausreizen. Wenn irgendwas unvorgesehenes passiert gibt es gleich eine Katastrophe. Besser ein ganzes eigenes Haus kaufen. Da gibt es weniger Nebenkosten und niemand redet einem rein.

wenn sich nicht noch wertmindernde mängel finden lassen, die auch ANDERE kaufinteressenten abschrecken könnten, sehe ich KEINE möglichkeit. die MAKLERIN (kein r hinter dem a) wird sich hüten einen geringeren kaufpreis zu unterstützen, da ihre courtage vom kaufpreis abhängt.

Mit "Überreden" läuft da gar nichts.

Wenn die Finanzierung bis 175.000 komplett ausgereizt ist, sollten deine Eltern sowieso die Finger davon lassen.

Dann wird es schon sehr eng, wenn dein Vater nur mal länger als 6 Wochen krank wird.

Aber dafür, lieber Hans , gibt es doch die Krankentagegeldversicherung.....die man dann unbedingt , neben einer Risikoversicherung , abschließen sollte.....

2
@BEAFEE

Das weiß ICH. Aber wenn die Finanzierung bis auf die letzte Kommastelle ausgereizt ist, wird es SEHR eng. Sonst dürften 5.000 mehr ja kaum das Problem sein

0
@DerHans

Mama könnte sicher auch etwas dazu verdienen.....??

Aber ich gebe Dir vollkommen recht....man muss auch anfallende Reparaturen berücksichtigen und spätestens dann wird es enger als eng.......

2

Wieso sollte die Eigentümerin auf Geld verzichten .... da geht überreden gar nicht ....

vieleicht solltet ihr mit der Bank reden, ob die 5000,00 Euro mehr noch drin sind .. (gemessen and er Gesamtsumme ein läppischer Betrag)

  1. Zum Kaufpreis - es sieht immer gut aus, wenn man sein Kaufpreisangebot schriftlich macht, den Betrag auch noch mal "in Worten:" wiederholt und genau sagt, bis zu welchem Tag man sich an dieses Angebot gebunden sieht.
  2. Auch mit Maklern muss man energisch über deren Courtage verhandeln. Das kann man machen, indem man im Angebotsschreiben ausdrücklich sagt, wieviel an Courtage man bereit ist zu zahlen. Da würde ich geringfügig mehr als die Hälfte der anfänglichen Forderung bieten. Man kann auch den Ball über den Zaun werfen, indem man sagt, wieviel man als Gesamtsumme für den Kaufpreis einschließlich Courtage bietet - und Verkäufer und Maklerin auffordern, sich über die Aufteilung der Summe auf Kaufpreis und Courtage zu einigen. Das kann schiefgehen - ich finde es insofern ganz charmant, als dass dann dem Verkäufer auch mal bewusst wird, dass er sich eben doch mit den Kosten der Maklerin auseinandersetzen muss.

Die Maklerin möchte auch so hoch möglich verkaufen, sie bekommt ja schließlich ihre Provision auf Basis vom Kaufpreis 😉! Ihr könnt pokern und versuchen erst mal 172.000€ zu bieten und euch dann auf 175.000€ zu einigen. Wenn allerdings mehr Interessenten für dieses object da sind, hat der Verkäufer natürlich überhaupt kein Grund mitm Preis runter zu gehen. Das Risiko müssen deine Eltern halt selbst einschätzen. Es ist immer schwierig wenn man sich ein Frist gesetzt hat und das gewünschte dann knapp übern Preis drüber liegt. Deine Eltern sollen noch mal genau nachrechnen ob die 180.000€ für euer Traumwohnung irgendwie nicht doch gehen. Die Zinsen und Tilgung werden durch die 5000€ mehr, kaum höher sein. Aber dafür habt ihr eine Wohnung die so gut wie nicht (teuer!) renoviert werden muss und die genau so ist wie ihr euch des vorgestellt habt.

2 getrennte Wohnungen für den Preis ??? Absolut akzeptabel.....

Dein Vater sollte mit der Bank sprechen, ob da nicht eine Aufstockung möglich wäre.....oder eine längere Laufzeit......

Nun ja, die Maklerin ist da nicht ganz uneigennützig, da sich ihre Provision ja am Verkaufspreis orientiert ;-)

Sagt ihr ganz schlicht und einfach: "unser Angebot ist T-EUR 175" ohne weitere Begründung warum und wieso.

Als seriöse Maklerin gibt sie das an den Verkäufer weiter und DER entscheidet dann, ob er zu dem Preis verkauft oder nicht.

Hallo,

Argumente für den Preisnachlass gibt es keine. Es bleibt Euch also nur übrig zu pokern. Die Tatsache, dass der Verkäufer den Preis schon um 5.000 € gesenkt hat, könnte bedeuten, dass kein anderer zahlungskräftiger Interessent in Sicht ist. Ihr könntet also Euer Angebot aufrecht erhalten und dem Makler signalisieren, dass Ihr noch andere Objekte im Zugriff habt, Euch also bald entscheiden müßt. Dann entscheidet sich, wer die stärkeren Nerven hat.

Das Risiko ist aber, dass die Verkäuferin dann nicht an Euch verkauft.

Gruß

dervagabund

Wenn sie das nicht wollen, koennt ihr nichts machen. Vllt. abwarten und das Angebot aufrecht erhalten.

Überreden? Das ist doch eine Frage von Angebot und Nachfrage:

180.000 Euro für 170qm sprechen dafür, dass die Wohnung nicht gerade in gesuchter Lage ist. In München etwa könnte man hinter den Kaufpreis noch eine Null machen, in anderen beliebten Großstädten käme man zwischen eine halbe und eine volle Million. Ich nehme an, dass die Nachfrage nicht gerade prickelnd ist. Wenn Ihr die einzigen Interessenten seid, braucht man eigentlich nur ein paar Wochen abzuwarten. Dann kommt die Maklerin schon auf Euch mit einem niedrigeren Preis zu. Ich würde die Maklerin darauf hinweisen, dass Ihr für 175.000 Euro vertragsbereit seid.

Keinesfalls würde ich aber versuchen, die Immobilie schlecht zu reden. Das hasst jeder Eigentümer und dann gehen die Schotten runter. Immer nett und freundlich bleiben!

Wenn diese 5 Tsd. jetzt ein Problem für euch sind, laßt es einfach. Lg,

Was möchtest Du wissen?