Wohnung i. desolaten Zust. übernommen, jetzt Auszug. Vermieter will Kaution f. Renovierung nutzen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

der Vermieter kann viel verlangen und Dein Bruder kann viel erzählen, es zählen nur  ZDF= Zahlen Daten Fakten:

Z= da er eine Quittung über die Kaution hat kann er die Kaution mit Zinsen zurückverlangen.

D= Fotos machen von der kompletten Wohnung. Hoffentlich gibt es ein Übergabeprotokoll, wohl eher nicht sonst würde es diese Problamatik nicht geben.

F = beim Auszug mit Zeugen ein Übergabeprotokoll anfertigen, Raum für Raum durchgehen. Falls etwas beanstandet werden soll z.B. Duschwand kaputt obwohl ok, dann darauf bestehen daß das nicht drin steht. wichtig daß Dein Bruder das Protokoll sofort mitbekommt. Nicht auf eine Kopie am nächsten Tag einlassen, ist mir passiert, das Geld war teilweise weg...

Parkett nach 7 Jahren abschleifen könnte angemessen sein, je nachdem wie er aussieht und was vereinbart war.

Habe das Theater auch schon durch, habe per Einschreiben zweimal gemahnt daß ich meine Kaution zurückerwarte, habe dann einen Teil bekommen. Der Rest wurde tatsächlich für bereits beim Einzug bestehende Mängel verwendet z. B. fehlende Sockelleisten, Dübellöcher vom Vormieter (Sohn der Vermieterin) usw. (Wenn es glücklich macht andere zu übervorteilen...)

Natürlich hätte mir der Rest auch zugestanden, hatte aber keine Lust zu klagen, das ist es nicht wert. Leider muß man für die nächste Wohnung auch Kaution zahlen, und zwar sofort.

Das wissen auch Vermieter. Ich kenne aber auch Vermieter die mit Mietnomaden ein Problem haben aber warum sich immer die Falschen treffen verstehe ich auch nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?