Wohngebäude versicherung nach kauf immer noch auf vorbesitzer?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Entsprechender Passus aus dem Versicherungsvertragsgesetz.

Es gilt für dich Abschnitt 2, Satz 2. Kündige den Vertrag mit Hinweis auf die fehlende Kenntnis mit sofortiger Wirkung..

§ 96
Kündigung nach Veräußerung

(1) Der Versicherer ist berechtigt, dem Erwerber einer versicherten Sache das Versicherungsverhältnis unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zu kündigen. Das Kündigungsrecht erlischt, wenn es nicht innerhalb eines Monats ab der Kenntnis des Versicherers von der Veräußerung ausgeübt wird.

(2) Der Erwerber ist berechtigt, das Versicherungsverhältnis mit sofortiger Wirkung oder für den Schluss der laufenden Versicherungsperiode zu kündigen. Das Kündigungsrecht erlischt, wenn es nicht innerhalb eines Monats nach dem Erwerb, bei fehlender Kenntnis des Erwerbers vom Bestehen der Versicherung innerhalb eines Monats ab Erlangung der Kenntnis, ausgeübt wird.

(3) Im Fall der Kündigung des Versicherungsverhältnisses nach Absatz 1 oder Absatz 2 ist der Veräußerer zur Zahlung der Prämie verpflichtet; eine Haftung des Erwerbers für die Prämie besteht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crazydriver
23.01.2017, 15:47

Tip Top Danke! da bin ich beruigt! dann geht ne Kündigung gleich raus!...

0

Es ist gesetzlich geregelt, dass die Gebäudeversicherung nahtlos auf den Erwerber übertragen wird. Dieser hat dann nach der Grundbucheintragung 4 Wochen Zeit und kann ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen.

Macht er das nicht geht die Versicherung mit allen Rechten und Pflichten auf ihn über.

Eine neu Versicherung konnte eigentlich gar nicht aufgenommen werden, weil ja nach der Vorversicherung und dem Schadensverlauf gefragt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crazydriver
24.01.2017, 15:17

Ich habe bei vorversicherung, keine angegeben, da ich weder eine hatte, noch mir eine bekannt war das das haus eine Hätte!

der Vorbesitzer meinte er habe keine!

aber er hat wohl doch irgendwie eine bezahlt... aus meiner sicht sehr seltsam..

0

Relevant ist das Datum der Eintragung im Grundbuch (nicht Auflassung). Ist das schon geschehen? Wenn nicht, läuft der alte Vertrag weiter. Du kannst mit deiner jetzigen Versicherung sprechen und dort eine sog. Beginnverlegung beantragen. Dann beginnt der Vertrag dort erst, wenn der alte ausläuft. Kläre aber auch, ob im alten Vertrag alle relevanten Risiken versichert sind, gegebenenfalls kann es durchaus Sinn machen beide Verträge parallel laufen zu lassen. Das muss dann aber auch beiden Versicherungen mitgeteilt werden. 

Der Erwerber (also du) hat ein Sonderkündigungsrecht des bisherigen Vertrages innerhalb eines Monats nach Grundbucheintrag. Falls zu dem Zeitpunkt keine Kenntnis von der Vorversicherung bestand, beginnt die Monatsfrist mit Kenntnis. 

Wenn die alte Versicherung vom Verkauf Bescheid weiß, kann der bisherige Eigentümer den Vertrag gar nicht mehr kündigen. Das kannst nur du aber wie gesagt frühestens mit Grundbucheintrag.

Was wurde denn bei der Beantragung der neuen Versicherung überhaupt angegeben als nach der Vorversicherung gefragt wurde...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crazydriver
23.01.2017, 15:10

Grundbuch eintragungen war schon 2015!

bei vorversicherung habe ich keine eingetragen, da ich ja auch vorher noch keine hatte!

und meine versicherung läuft ja auch schon!

die vorherige ist eine brandtversicherung, meine ist eine komplette deshalb auch fats doppelt so teuer!

0
Kommentar von DolphinPB
23.01.2017, 19:01

"Relevant ist das Datum der Eintragung im Grundbuch (nicht Auflassung). Ist das schon geschehen? Wenn nicht, läuft der alte Vertrag weiter"

Ja, aber eventuell greift hier Absatz 2 des entsprechenden Paragraphen im VVG (ab Kenntnis).

0

... ich fürchte, dies wird nichts. Denn mit dem Kauf gehen alle Rechte und Pflichten auf den Käufer über (Zitat: lediglich alle rechte und pflichten und bescheide bin ich ab tag der unterschrift zuständig!) und mir kann kein Käufer erzählen, daß er so eine wichtige Passage blind unterzeichet.

Zwischen Kauf und Vertrag NEU ist bestimmt auch eine Lücke, und dies nimmt auch kein Käufer einfach so hin, wenn er das Haus bezahlt hat, zuständig ist, und es ist abgebrannt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe ein haus vor 1/5 jahren gekauft

Was immer 1/5 bei dir bedeuten mag.

Die Versicherung läuft auf jeden Fall bis zum Ende des Jahres in dem du gekauft hast. Du kannst zum Ende des Jahres kündigen und eine Versicherung nach deinem Willen neu abschließen. Falls du das versäumt hast, dann eben im Jahr darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crazydriver
23.01.2017, 14:59

hab es berichtigt, 18 Monate! sollte es heißen!

Ende des jahres ist dann ja 2015/2016 ich konnte ja nicht kündigen, da mir nichts bekannt war von einer versicherung!

0

Bei einem Hauskauf wird die bestehende Wohngebäudeversicherung automatisch auf den neuen Eigentümer übertragen.

Ab Grundbuchumschreibung hast Du einen Monat ein außerordentliches Kündigungsrecht und könntest in diesen Monat fristlos kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crazydriver
23.01.2017, 15:00

aber wenn ich nichts von einer versicherung weiß??

habe mir ja eine eigene versicherung abgeschlossen!

0

Wie lange auch immer 1/5 Jahre sind... Die Rechnung ist doch aber nicht an dich adressiert, sondern an den Vorbesitzer, oder? Dann hat der verstäumt diese zu kündigen. Das kann ja nicht dein Problem sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crazydriver
23.01.2017, 14:58

hab es berichtigt, 18 Monate! sollte es heißen!

Die adresse ist die selbe nur der name, da der vorbesitzer ja hier gewohnt hat!

0

beim Kauf gilt Sonderkündigungrecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?