Wohin würdet ihr Geld spenden?

14 Antworten

Hallo Attagus :)

Wer wirklich viel Geld spendet, der gründet oftmals seine eigene Stiftung, weil er weiß, wie viel Geld auf dem Weg zum Bedürftigen "abhanden" kommt.

So kann der Stiftgründer genau managen, wie viel Geld für Verwaltung ausgegeben wird, wie viel für Werbezwecke investiert wird, und wie viel tatsächlich da ankommt, wo es gebraucht wird.

Liebe Grüße

The Inquiry

Das ist in dem Fall natürlich eine sehr rationale Entscheidung, auch wenn der Verwaltungsaufwand und die Implementierung einer eigenen Stiftung im Privaten schnell enorme Zeit und Ressourcen beanspruchen kann.

0

Neven Subotic Stiftung!

Der Neven zahlt alle Verwaltungskosten und legt in der Regel selber nochmal das gleiche  von seinem eigenen Geld drauf(Bei ganz grossen Summen wird er das nicht können). Er ist total engagiert und prüft persönlich ob alles richtig läuft.

Guck dir mal die Webseite an.

LG

Gemeinnützige Vereine (zum Beispiel in Deiner Region), deren Tätigkeitsfelder Dir bekannt sind, die Du unterstützen möchtest, sind sicher über jede Spende dankbar.

Aber auch diverse Stiftungen, die sich für die Allgmeinheit bei ihrer Tätigkeit einsetzen, wären eine gute Adresse (z. B. Herzstiftung).

Günter


Ich denke mal Plan... Wir haben selber ein Patenkind über die und die starten immer mal ziemlich gute Aktionen und soweit ich weiß kommen das Geld und die Sachspenden bei den Kindern an.

Hallo Attagus!

Ich würde an keine Organisation spenden, die Werbung macht. Im Grunde kann man sagen, dass umso größer die Organisation ist, desto weniger Geld kommt an. 

Wenn man überlegt, dass die ihre unzähligen Mitarbeiter und Werbekampagnen bezahlen müssen, kann man sich denken, was von 100€ übrig bleibt. (Haben die mal getestet, bei so einer Org. kamen 2€ von den 100€ effektiv an.)

Ich persönlich würde zu einem Tierheim/Kinderheim gehen und dort nachfragen, an was es ihnen denn fehlt. Dann überleg ich mir das vielleicht. 

-D

Sehr gute Einstellung!

1

Das ist im Grunde richtig. Nur weiß ich, dass Werbung oftmals auch nötig ist, damit die breite Masse überhaupt von der Stiftung weiß, um spenden zu können. Eine Stiftung, die niemand kennt, bekommt auch keine Spenden. Natürlich sollte die Werbung nicht irgendwelche elaborierten Videokampagnen mit kostspieligen Schauspielern o.ä. enthalten.

1
@Attagus

Ja da hast du schon recht. Aber ich würde hier eher Lokal denken, da hat man selbst einen Einblick in die Einrichtung und kann sich ein viel besseres Bild machen. Es gibt keine "richtige" Art zu spenden, es wird immer woanders mehr Leid und Elend geben, das ist leider so. 

Nur ein Beispiel, wenn 10 Leute dem lokalen Tierheim 100€ spenden, kann mit 1.000€ besser für die Tiere gesorgt werden, als wenn von 1.000 Menschen jeweils 0,50 € ankommen und der Rest in der Werbung verschluckt wird. Es wäre effizienter. Menschen die wirklich spenden wollen brauchen keine Werbung. Wenn nur gespendet wird, weil ein extra trauriges Foto an einer Plakatwand hängt, dann hat das nichts mit Nächstenliebe zu tun sondern ist reines Marketing.

Der CEO von UNICEF fährt nicht umsonst einen Bentley und verdient rund 100.000€ im Monat. 

0

Was möchtest Du wissen?