Woher kommt der Spruch " Von der Taufe in den Regen " Und was bedeutet er genau?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst vermutlich "Vom Regen in die Traufe". Das heißt soviel wie. Du bist von einer unangenehmen Situation in eine noch unangenehmere geraten. Qausi erst wurde man nur vom Regen naß, aber dann ist man auch noch in der Traufe gelandet. Stell dir einfach ein Insektvor, daß auf dem Dach eines Hauses sitzt und es regnet. Es wird somit naß. Nun sieht es aber gut daß, das der Regen es runterspült. So kommt das INsekt weg von dem Ort, wo der Regen runterfällt. Aber dann stellt sich heraus, daß es dort, wo es landet, also in der Traufe ja noch viel schlimmer ist. Und so ist es im übertragenen Sinne auch auf andere Situationen gemeint. Als Beispiel. Ein Nagel guckt aus der Wand und weil du nicht willst, daß sich jemand daran verletzt, willst du ihn mit dem Hammer in die Wand schlagen. Dabei zerstörst du die Wand. Damit hast du beim Versuch, den Schaden zu beheben einen größeren Schaden angerichtet. Somit bist du sprichwörtlich vom Regen in die Traufe gerutscht.

Nicht Taufe, sondern Traufe ;-) Und nicht von der Traufe in den Regen, sondern vom Regen in die Traufe ;-)

Man beschreibt damit, einer Misslage entkommen zu sein und als Tausch in eine noch misslichere Lage geraten zu sein.

Der Regen ist schon nicht sehr angenehm, aber die zusammengetragene Regenmenge von einem Dach in der Traufenkante ist noch sehr viel unangenehmer. So der Vergleich, den man mit der Redensart aufstellt.

Super erklärt, Daumen hoch! 👍🏼

3

Ich kenne nur den Spruch "Vom Regen in die Traufe", die Traufe ist bei Dächern der Teil, wo das Regenwasser abtropft, wenn keine Dachrinne vorhanden ist. Man kommt also von einem nicht guten Zustand in einen anderen, wo es einem genauso ergeht (im Regen und unter der Traufe wird man nass).

.....wobei unter der Traufe das gesammelte Regenwasser des ganzen Daches abläuft - also " worst case " ....schlimmer kann's nicht werden !

0

Was möchtest Du wissen?