Woher kommt der Ausdruck "Kleider machen Leute"?

Support

Liebe/r nobby29,

wenn Du Dir Fragen mit einer kurzen Suche im Internet selbst beantworten kannst, dann nutze bitte diese Möglichkeit.

Liebe Grüße Marc vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kleider machen Leute ist eine Novelle des Schweizer Dichters Gottfried Keller. Erstmals 1874 im zweiten Band der Novellensammlung Die Leute von Seldwyla erschienen, gehört sie zu den bekanntesten Erzählungen der deutschsprachigen Literatur, diente als Vorlage für Filme und Opern und gilt als Musterbeispiel für die Stilrichtung des poetischen Realismus.(wikipedia)

Die Redensart ist schon älter!

"Kleider machen Leute". Die Redensart ist alt. Bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts wird sie in einer Erzählung verwendet. Der Inhalt: Ein Gelehrter geht in seinem Alltagsgewand über den Markt. Keiner grüßt ihn. Er macht die Probe aufs Exempel und geht den selben Weg noch einmal, aber im Festgewand. Und jeder zieht den Hut vor ihm. Wütend geht der Gelehrte heim, zieht sich aus, trampelt wütend auf seinen Kleidern herum und beschimpft sie: "Bistu dann der Doctor, oder bin ich er?"

Quelle: http://www.dw-world.de/dw/article/0,,2347718,00.html

nicht in jedem Smoking muss ein guter Mensch stecken, auch wenn es den Anschein hat, oder aber, der Täter trägt Bügelfalte und Doppelname!

In der Novelle "Kleider machen Leute" verkleidet sich ein armer Kerl als reicher Mann und alle bewirten ihn, das soll zeigen dass die kleidung einen anders wirken lässt

das ist übrigends auch ein buch.

manche leute denken, der charahter hinge mit dem aussehen zusammen( kleider ). oder es kann auch heißen das menschen kleider herrstellen. :D

0