Woher kommt das Geld für Sozialarbeiter?

3 Antworten

Die bekommen das Geld von dem, der sie anstellt.

Wenn sie im Öffentlichen Dienst (z.B.Schule) arbeiten, bekommen sie es vom Staat.

Wenn sie in einer privaten Einrichtung arbeiten (z.B. Caritas oder so) von der Kirche.

Natürlich könnte auch eine Firma einen Sozialarbeiter einstellen und ihm dann das Gehalt zahlen.

Vielen Dank <3

0

Eigendlich hat "Zumverzweifeln" schon alles gesagt.

Wäre vielleicht noch zu erwähnen das viele von denen kein volles Geld bekommen. Da gibt es halbe und dreiviertel Stellen.

Mach mich mal net wirre ich bin fertig mit dem Referat :D
Die meisten Sozialarbeiter bekommen aber schon das Geld vom Staat, also das die meisten im öffentlichen Dienste im Einsatz sind oder?

0
@LucaGoers

Noch ja, aber Du weist ja die Zeiten sind im Umbruch.

Da es leider für zuviele Sozialarbeiter zu wenig Stellen gibt und der Staat sowieso an allen und jeden spart sind die meisten zu frieden wenn Sie überhaupt ein Job haben.

Auch ein dreiviertel Job.

Oder Vollzeit Taxifahrer

0

Auch der Staat bzw. die Gesellschaft kann Auftraggeber sein.

1

Woher bekommt ein Maurer sein Geld? Von seinem Chef und der wiederum vom Auftraggeber. Ist dasselbe in grün.

Korrigiere: das gleiche und nein ist es nicht

0

Nicht? Wo liegt der Unterschied? Jeder Arbeitnehmer bekommt sein Geld von seiner Firma. Und jede Firma hat Auftraggeber, sonst könnte sie nicht existieren. Woher bekommen den Sozialarbeiter ihr Geld?

0

Woher kommt das Geld für die Bankenrettung?

Wir haben 1,75 Billionen Staatsverschuldung, woher kann der Staat das Geld zur Rettung der systemrelevanten Banken und danach für Griechenlandbürgschaften nehmen. Wie entsteht dieses Geld?

...zur Frage

Sozialarbeiter/Sozialpädagogen/Erzieher am Rande der Erschöpfung. Versagt der (Sozial-)Staat?

Die Zustände im Sozialwesen scheinen sich zuzuspitzen. Gelder und Stellen werden gestrichen, Dumpinglöhne ausgezahlt (trotz eines akademischen Grades), Fallzahlen steigen und mit ihnen der Verantwortungsbereich, die Vorgaben seitens des QM-Systems rauben immer mehr Zeit, genauso wie der Dokumentations-/Verwaltungsaufwand ... dies alles hat Überstunden, Depressionen bis hin zu Burnout, Vernachlässigung des Klientel und des eigenen Privatlebens (ja lieber Staat und liebe Arbeitgeber, so etwas gibt es auch) & ein schlechtes Arbeitsklima zur Folge.

Egal wo man hinhört, es gibt kaum noch jemanden, der seine so wichtige & wertvolle Arbeit mit voller Freude verrichten kann. Dabei ist es bei unserem zumeist hochbelasteten Klientel so enorm wichtig, dass die Sozialarbeiter/Sozialpädgogen/Erzieher ihre Arbeit mit Freude und Energie verrichten, da sie andernfalls zu Mttätern werden und die Situation der ihr Anvertrauten und vom Leben eh schon Gebeutelten eher noch verschlimmern. Ein depressiver/erschöpfter Mitarbeiter, welcher aufgrund eines befristeten (Knebel-)Arbeitsverträge, inkl. eines Einkommens, bei welchem eine Aufstockung erforderlich ist, um seine Familie zu ernähren, soll einem depressiven Klienten helfen?

Die staatlichen Mittel, welche zunehemend gekürzt werden, der Wettbewerb unter Trägern, welcher nunmal Dumpinglöhne zur Folge hat, die völlige Überforderung des Sozialsystems aufgrund der hohen Flüchtlingswelle und ein QM-System, welches Qualität sichern soll, letztendlich aber das Gegenteil bewirkt ... wo soll dies noch alles hinführen.

Ein Staat der sich Sozialstaat auf die Fahne schreibt, dem aber nicht gerecht wird, ist kein Sozialstaat. Es reicht nicht aus, wenn Politiker ihr Gesicht in den Medien zeigen und Versprechungen machen, welche an ein überfordertes System weitergegeben werden! Es kann nicht sein, dass gut ausgebildete Sozialarbeiter/Sozialpädgogen/Erzieher nicht nur kein Ansehen genießen, sondern quasi dazu genötigt werden, ihre Arbeit ehrenamtlich zu verrichten und sich selbst hierfür aufzugeben. Wie passt dies zusammen? Ich schade bei einer Überlastung nicht nur dem Klientel, sondern mache mich selbst zu einem Klienten ... irgendetwas scheint hier nicht zu stimmen!

...zur Frage

Woher nimmt der Staat das Geld für die Flüchtlinge und an welcher Stelle muss dafür eingespart werden?

...zur Frage

woher kommt das Geld für Sportlerlohn?

Hi Leute also beim Fussball müssen es die sponsoren sein - ich meine hier stets profis...die ihr geld ausschliesslich damit verdienen. Tennisprofis wirds auch so laufen. aber was ist mit Speerwerfern? alles sponsoring, oder wenn man ein land vertritt, bekommt mans dann vom Staat?

...zur Frage

Wo beantrage ich einen Sozialarbeiter?

Ich bin jetzt Körperlich behindert musste meine Arbeit aufgeben und möchte zur Durchsetzung meiner Rechte gern die Hilfe eines Sozialarbeiters haben da sich Rentenversicherung und Arbeitsamt um die Zuständigkeit streiten und raus kommt nichts. ich brauche Hilfe bei Berufsfindung bzw Umschulung. Wo wende ich mich da hin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?