Wofür stehen die Grundkosten in der Heizkostenabrechnung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Einheit für Grundkosten ist der Quadratmeter deiner Wohnfläche. Heiz- und Wassererwärmungskosten sind nach Verbrauch abzurechnen (s. Heizkostenverordnung). Aber nicht 100% sondern nur 50 oder 70%, der Rest (50 oder 30%) nach anteilger Wohnfläche. Das snd dann die sog. Grundkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Grundkosten" werden meist nach der Wohnfläche umgelegt. Sie machen meist 30-50 % der Gesamtkosten aus. Bzw. umgedreht - die Gesamtkosten werden bpsw. 30 % in Grundkosten umgerechnet - diese werden dann nach Quadratmetern auf die Mieter verteilt und der Rest 70 % werden dann Verbrauchskosten und diese werden bspw. nach Strichen (Heizkostenerfassung am Heizkörper) verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Berechnung steht "Preis je Einheit". Bei den Verbrauchskosten ist das klar, das ist der Preis für die Warme pro kwh.

Nein. Preis pro abgelesener Einheit. Das sind mehr als nur die Kosten für z. B. Gas in kWh.

Einheit der Grundkosten ist die Wohnfläche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
23.08.2016, 11:40

... und weitere Möglichkeiten, oder?

0

Bemessungsgrundlage der sogenannten Grundkosten sind die Gesamtkosten, die mit der Beheizung im Zusammenhang stehen (Brennstoffe, Gerätemiete, Betriebsstrom, Wartungen, etc.)

Von diesen Gesamtkosten werden zwischen 30-50% als "Grundkosten" auf die Mieter umgelegt. Der Umlagemaßstab ist hier die Wohnfläche.

Die restlichen 50-70% werden nach Verbrauch umgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... da gibt es einige Varianten und somit ist ein Hinweis dafür in so einer Abrechnung nötig, so lese ich die Spielregeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundkosten sind die Kosten, die nach Wohnungsgröße berechnet werden. Dazu gehören die immer wiederkehrenden Kosten des Schornsteinfegers, Wartung der Zentralheizung, Zählermiete, Kosten für die Verbrauchsabrechnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?