Wo kann ich mich beschweren (Händler)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beschweren... eigentlich nirgends...

Aber wenn der Unfall nachweislich auf einen Defekt am Fahrrad zurück zu führen ist und das Fahrrad gerade vorher zur Überprüfung bei besagtem Händler war, dann könnte ein Anwalt Schadenersatzansprüche geltend machen - ebenso Schmerzensgeld.

Dazu musst Du aber zweifelsfrei nachweisen können, dass a) das defekte Fahrrad ursächlich für den Unfall war und b) der Defekt bereits bestanden hat als das Fahrrad bei besagtem Händler zur Prüfung war.

Ein defektes Austauschrad musst Du natürlich nicht annehmen. Ohne Bremsen ist das Rad nicht verkehrssicher und Du dürftest gar nicht damit fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hinterrad
09.08.2016, 14:56

Eben das ist mein Problem. Ich habe keine schriftliche Bestätigung für die Mängel, nur zeigen die das bestätigen können.

0

Du kannst dich entweder bei der Handwerkskammer (für Zweiradmechaniker) über ihn beschweren oder auch beim Gewerbeaufsichtsamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verbraucherzentrale dürfte dafür dein Ansprechpartner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verlage eine Nachbesserung oder Neulieferung. Im Zweifel kannst du zur Polizei gehen wegen Betrugs. Das klingt für mich sehr merkwürdig gleich 2x beim gleichen Händler schwere Fehler zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nirgends. Kauf einfach kein Rad mehr bei dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo 

A) Verbraucherschutz

B) Rechtsanwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hinterrad
09.08.2016, 14:53

Ich hatte auch schon überlegt mit einem Anwalt zu sprechen und den Verkäufer auf Schmerzensgeld und Schadensersatz zu verklagen, da ich schwer verletzt war, aber ich habe letztendlich keine Beweise.

0

Was möchtest Du wissen?