Wo ist der Unterschied zwischen konservativ und reaktionär?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier ist ein guter Artikel aus einem alten Gewerkschaftsheft, der den Unterschied in meinen Augen sehr gut, wenn auch etwas ausführlich, beschreibt. http://library.fes.de/gmh/main/pdf-files/gmh/1953/1953-01-a-035.pdf

Mein Highlight darin: "Während das Konservative eine positive Beharrungskraft ist, ist das Reaktionäre eine negative Stoßkraft. Was beim Konservativen Einsicht, Weisheit und Mäßigung ist, ist beim Reaktionären fanatische Verschlossenheit, lärmendes Rechthaben wider jedes bessere Argument, auch gegen die eigene Einsicht und schließlich radikale Brutalität"

Konvervativ, das Bestehende bewahren.
Reaktionär ist oft, wenn eine Entwicklung zurückgedreht werden soll.
In Ableitung von Reaktion werden meist moderne Veränderungen abgelehnt.

Am deutlichsten wird es, wenn Revolution auf Reaktionäre trifft. Erstere hat zum Ziel die bestehende Ordnung zu überwinden, letztere die vorherige Ordnung wieder zu erlangen.

"Reaktionär" ist die (abwertende) Bezeichnung für politische Bestrebungen, 'frühere' gesellschaftliche Zustände wiederherzustellen, die inzwischen als 'überlebt' oder 'überwunden' gelten.

Da gibt es quasi keinen Unterschied, Konservative sind ewig Gestrige, die praktisch nur reflexartig reaktionär auf alles neue reagieren.

Als reaktionär bezeichnet man gemeinhin Einstellungen, die wirklich als überholt angesehen werden.

Was möchtest Du wissen?