Wisst ihr wie schön diese Welt ohne Menschen wäre ,?

8 Antworten

Sie wäre tatsächlich genau so wie jetzt. Dinosaurier haben damals auch alle anderen Lebewesen abgeschlachtet. Der stärkere ist halt das Böse und das kannst du nicht ändern. Wenn du das höchste Wesen bist, dann nutzt du alle anderen für dich aus.

Wenn man das Leben allerdings wie so ein Survival Game betrachtet und das Sterben gar nichts schlimmes ist, sondern nur eine Funktion im Spiel, dann ist es auch gar nicht mehr böse. Diese ganzen Schmerzen, das Blut, für alles hat Mutter Natur ihre Lösung. Dann ist eben so, dass wir in diesem Spiel der Endboss sind und als Prädator uns holen, was wir wollen.

Moral ist ein künstliches Konstrukt.


gluchjeiser  28.05.2024, 01:20

Ganz künstlich ist Moral nicht - auch wenn sich Begriffe wie "Moral", "Werte" oder "Solidarität" nicht direkt in die Tierwelt (Natur) übertragen lassen. Dennoch finden wir dort die Empathie - Trauer ist z.B. bei vielen Tierarten bekannt. Ebenso Freude. Das sind Gefühle - und die haben u.a. auch die Funktion sozial interagieren zu können. Sogar Predatoren wie Löwen halten sich an soziale Regeln (ähnlich der Moral) und lassen z.B. Löwinnen mit ihren Kindern abziehen, statt die Kleinen totzubeissen und die Löwinnen zu unterwerfen - was sie von ihrer Kraft her problemlos könnten, besonders da sich öfters mehrere Löwen ein Rudel teilen.

0
Mondrago  28.05.2024, 09:17

In dem Moment in dem wir geboren sind beginnen wir zu sterben!

Schmerz, Krankheit, Tod, Angst gehört alles zum Leben dazu! Das Leben ist kein Disney Konstrukt.

Mein Kater bringt mir mehrmals in der Woche einen kleinen Vogel oder eine halbtote Maus als Geschenk. Vorher "spielt" er mit dem bedauernswerten Geschöpf das sich im Todeskampf befindet!

Die kleinen Geschöpfe sind bedauernswert aber nein mein Kater ist nicht böse es gehört zu seiner Natur!

Sieh dir einmal Videos zB vom Kruger Nationalpark an wenn Krokodile kleine Gazellen, Geparde ins Wasser ziehen. Wenn Tiere verletzt werden und qualvoll verenden und Geier und Hyänen ein Opfer bei lebendigen Leib auffressen.

Wie Orcas und Haie jagen, wie psychopathisch Schimpansen agieren können.

Wenn man denkt das sind nur die bösen Fleischfresser! Das gefährlichste Tier ist das vegetarische Nilpferd, eine Kuh kann töten und Esel können ganz schön grausam sein.

Ob mit oder ohne Mensch, das Leben ist und bleibt kein Ponyhof

1

Naja, so schön ist das nicht, wenn mal eine Polumkehr ist und die Gamma Strahlung für 100.000e Jahre auf die Oberfläche knallt, da das Magnetfeld schwach wird.

Oder wenn ein paar Asteroiden einschlagen, und es globale Tsunamis gibt.

Oder ein Supervulkan ausbricht und 10.000e Jahre Asche in der Luft ist, die eine Eiszeit einleitet und das Atmen für die meisten Lebewesen unmöglich macht.

Oder wenn die oberen Sphären sich zwischendurch mal auflösen und der meiste Sauerstoff ins Weltall entweicht.

Das alles ist teils mehrfach passiert als der Mensch nicht da war.

Eine Welt ohne Menschen, in der es aber die gesamte Infrastruktur noch gibt und man alles für sich hat ist tatsächlich eine zuweilen recht angenehme Vorstellung. -

Ja, die Dinosaurier-Dokus haben mir die Schönheit des Planeten ohne Menschen gut verdeutlicht.

Ne - bin ja einer. Und daran hakt es wohl ...