WIRD HANDY-ABO GEKÜNDIGT WENN SIM-KARTE DEAKTIVIERT WIRD?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1.) Widerrufe den abgeschlossenen Abovertrag binnen 14 Tagen nach Abschluss nachweislich per Fax mit qualifiziertem Sendebericht und per Einschreiben mit Rückschein. 

2.) Lass bei deinem Mobilfunkanbieter eine Drittanbietersperre einrichten.

3.) Widerrufe die Lastschrifteinzugsberechtigung für deinen Mobilfunkvertrag. Überprüfe deine nächste Mobilfunkrechnung. Falls das Abo dort abgerechnet wird, widerspreche der Rechnung gegenüber deinem Moblifunkanbieter. Bezahle nur den unstrittigen Betrag der Mobilfunkrechnung ohne Abo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jein. Eine gesperrte Simkarte führt nicht zur automatischen Beendigung eines Abos. Aber eine Deaktivierung des Kundenkontos (Löschung des Nutzeraccounts mit Abschaltung der Rufnummer) nach Kündigung des Vertragsverhältnisses oder der Prepaidkarte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

also wenn du einen gültigen Vertrag mit dem Abogeber hast, hast du die 14 Tage Kündigungsfrist. Hast du in der Zeit nicht gekündigt, besteht ein gültiger Vertrag zwischen Dir und dem Vertragspartner. Dieser Vertrag wiederum hat eine Vertragslaufzeit und eine Kündigungsfrist bis wann du den kündigen kannst. Du als auch das Unternehmen wo du das Abo hast sind dazu verpflichtet den Vertrag zu erfüllen. Wenn Du jetzt hin gehst, Nummer sperren lässt, Nummer äderst oder sonst was, bleibt der Abovertrag davon unberührt. Angenommen, du zahlst deine Handyrechnung nicht, dein Handynetz Provider kündigt Dir irgendwann so das deine Nummer nicht mehr nutzbar ist, würde dennoch das Abo solange der Vertrag läuft unberührt bleiben. Du kannst zwar das Unternehmen wo Du das Abo hast anschreiben, die Sachlage erklären und außerordenlich versuchen zu kündigen, wenn sie Dich dann aus den Abo Vertrag lassen ist das reine Kulanz.

Einziger Weg den ich sehe, sofern der Vertrag rechskonform zu Stande gekommen und gültig ist, Kündigen, schriftlich per Post Einschreiben mit Rückantwort ab sofort. Dann die Vertragslaufzeit absitzen.

VG

Kandariel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jajadudu666
21.08.2016, 05:03

Vielen Dank für deine Antwort.
Also sollte ich jetzt per Post ein Kündigungschreiben an sie schicken?
Muss da einfach nur meine Telefonnummer drinstehen zB.
"Hallo meine Mobilfunknummer ist die 13949399339... Ich möchte das mein Abo bei Ihnen gekündigt wird"
Oder was sollte ich da schreiben?
Und muss der Brief in den nächsten 14 Tagen dort ankommen?

0
Kommentar von jajadudu666
21.08.2016, 05:04

Außerdem sitzen sie in den Niederlanden. Soll ich den Brief dann in Niederländisch oder Englisch schreiben?
(Es handelt sich um Mobiplus)

0

WICHTIG

Schreibe denen eine Kündigung UND schicke denen das gleiche Schreiben per FAX und drucke die Empfangsbestäqttigung aus, weil zumindest in Deutschland, ist ein Einschreiben per Rückschein vor Gericht kein standhafter Beweis. Wer dass nicht glaubt soll mal danach googeln - ist so. Dagegen wird die Faxbestattigung vor Gericht in der Regel akzeptiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jajadudu666
21.08.2016, 05:52

Wie soll ich denen eine Kündigung schreiben? Was soll denn drin stehen?

0
Kommentar von Kandariel
21.08.2016, 13:02

@ DerFonzie ja da hast du recht, aber jeder ottonormal Verbraucher verfügt nicht über ein Fax, es sei denn, er geht zu einem Copyshop und lässt es da faxen.

0

Was möchtest Du wissen?