Wird die Qualität der Handykamera schlechter?

5 Antworten

abgesheen davon, dass die linse ggf. zerkratzt, sehe ich keine bis kaum möglichkeiten, wie die qualität der handykamera schlechter wird. es sei denn man war mit dem gerät z.B. in Fukshima oder chernobyl. dann könnte die radioaktive strahlung die kamera beschädigen bis zerstören.

auch wenn die qualität nicht schlechter wird, aber selbst wenn bei einem telefon mal die kamera die beste ist, dann wird es nie lange dauern, bis irgendwer mal nachlegt.

man sollte hier nur nicht den entscheidenden fehler begehen, qualität mit quantität zu verwechseln. das sieht man sehr gut bei digitallkameras, z.B. bei canon ist für die consumergeräte die pixelzahl auf dem sensor schon seit einiger zeit mehr oder weniger stagniert. denn mehr wie 18 megapixel braucht man für den heimgebrauch nicht. immerhin reicht das locker für fototapeten etc. aus. verbessert wird dann an anderer stelle z.b. duch einen schnelleren und genaueren autofocus etc.

lg, Anna

Hallo.

Also so rein technisch - was das "Innere" deines Handys angeht (also auch die Kamera) sollte da nichts schlechter werden. 

Aber was mir immer passiert: Die Linse zerkratzt :) und dann werden die Bilder halt auch schlechter .... Ich habe nun eine Extra Hülle fürs Handy (hatte ich bisher nie, weil das dann mehr Platzt wegnimmt) 

LG

Valli

Absolut nicht.

Sofern der Linsenschutz nicht zerkratzt ist wird sich nichts an der Bildqualität ändern (außer der Hersteller hilft mit einem entsprechenden Software-Update nach).

Die Technik wird allerdings immer besser, sodass man den Eindruck bekommt.

In der regel nimmt die qualität nicht ab.

Allerdings kann das glas zerkratzen oder einzelne pixel vom sensor sterben wenn du beispielsweise mit einem laserpointer reinleuchtest. 

Ich habe ein altes IPhone 4s und trotzdem kann es manch neue Handy mit der Bildqualität schlagen.ich finde nein

Was möchtest Du wissen?