Wird die Mietkaution bei Azubis übernommen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Mietkaution darf auch in Raten gezahlt oder über eine Bankbürgschaft abgewickelt werden.

Vom Amt wird sie meines Wissens nach nur dann übernommen, wenn man HartzIV bezieht und der Wohnungswechsel angeordnet ist, bzw. man dadurch eine Arbeitsstelle in Aussicht hat.

Da Ihr eigenes Einkommen habt, müsstet Ihr die Mietkaution selbst tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalaleloli
09.09.2016, 09:54

ok danke für die antwort! :)

 

1

Nein, die wird natürlich nicht übernommen.
Ihr wollt da wohnen, also müsst ihr euch auch um diverse Kosten kümmern.

Allerdings gibt es die sogenannte "Berufsausbildungsbeihilfe". 
Du kannst einen Antrag beim Arbeitsamt stellen und je nach dem, wie hoch die Miete, dein Einkommen und die finanzielle Situation deiner Eltern ist, kannst du einen gewissen Geldbetrag monatlich erhalten.

Schau dir einfach mal den Link hier an:
https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Ausbildung/FinanzielleHilfen/Berufsausbildungsbeihilfe/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI485769

Gruß, TheErdnuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Mietkautionversicherungen...
Da bezahlst monatlich nur 2% von der Kaution und die übernehmen dann die Kaution...
Manchmal bekommt man sowas auch kostenlos bei Abschluss eines Strom oder Telefon Vertrages...
Nennt sich dann glaub Partnerkaution... Google einfach mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalaleloli
09.09.2016, 09:54

mach ich, danke !

0

Das wird kein Amt übernehmen, weil es keinen Anlass für eine Kostenübernahme gibt. Aber frag doch mal bei Deinem Arbeitgeber nach. Wenn Du weiter keine alternative Wohngelegenheit in der Nähe hast, unterstützt er Dich vielleicht. Das machen einige Unternehmen meines Wissens bei von weiter weg zugezogenen Lehrlingen/Azubis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lalaleloli
09.09.2016, 09:55

mache ich, vielen dank!

0

Ganz sicher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

träum weiter, warum sollte dies auf Kosten des Steuerzahlers geschehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Freyritter
09.09.2016, 09:50

Kommt auf den Arbeitgeber an, wenn du gezwungen wirst durch deinen Wegzug in ein Gebiet , wo der Arbeitgeber seinen Sitz hat, dann würde ich da schon einmal beim Personalbüro nachfragen, ob da was zu machen ist, schließlich gibt es für beide ja auch daher eine WIN-WIN Situation. Sie haben einen guten Arbeitgeber und du musst nicht zu weit gestresst von weit her anfahren.

0

Was möchtest Du wissen?