Wird das Lebenslange Wohnrecht von dem Wert des Hauses abgezogen?

2 Antworten

Ja, ein lebenslanges Wohnrecht wird anhand des Alters der Person, der Lebenserwartung und im Fall von Ertrags-Immobilien der entgangenen Miete berechnet.

Ein Beispiel aus einem mir vorliegenden Gutachten. - (Haus, Wohnrecht)

kommt drauf an wie alt die Person ist.

Weil nach dem Tod da erlischt natürlich auch das Wohrecht.

Beide 55 Jahre alt. 

0

Wie groß ist der Spielraum eines Gutachters bei der Schätzung eines Hauses?

Hallo Freunde,

wie groß ist der Spielraum eines Gutachters bei der Schätzung eines Hauses?

Gehen wir davon aus der reelle Wert eines Hauses wäre 100.000 €. Mal angenommen ein Gutachter kennt diesen Wert nicht und schätzt das Haus nun. Welchen Spielraum (Hauswert von x bis y €) hat der Gutachter ohne gegen Gesetze zu verstoßen?

...zur Frage

Habe ich bei Auszug Anspruch auf Auszahlung meines Wohnrechts?

Hallo zusammen,

ein Bekannter möchte aus seiner Wohnung ausziehen, in der er zurzeit mit einem eingetragenen Wohnrecht wohnt. Mir ist bekannt, dass beim Hausverkauf dieses Wohnrecht ausbezahlt werden kann.

Aber hat er selbst Anspruch auf die Auszahlung, wenn er von alleine auszieht? Es gibt eben einige Probleme und nun möchte er dort nicht mehr leben. Kann er im Notfall auch für die Auszahlung klagen, da diese ja im Grundbuch steht? Die Eigentümer haben schon angedeutet, dass sie das Geld aktuell nicht haben.

Danke vorab.

...zur Frage

Fotos von der Wohnung, wegen wert des hauses?

Mein Vermieter, meinte er braucht Fotos meiner Wohnung für die Versicherung. Ich meinte, das die sowas nicht wollen und als Antwort kam: es geht um den Wert und die Ausstattung des Hauses! Was hat das mit meiner Wohnung zu tun

...zur Frage

Frage zu dauerhaften Wohnrecht-Lage im Aussenbereich

Hallo.

Meine Schwiegereltern sind auf der Suche nach einem idillischen Häuschen im Grünen und hätten schon etwas im Auge. Sie wollen sich das Haus kommende Woche anschauen.

Bei der Beschreibung des Hauses steht folgendes:

Hinweis: Da dieses Anwesen im Aussenbereich steht, muss die Frage des dauerhaften Wohnrechts noch geklärt werden. Die Eigentümer und wir sind diesbezüglich in Verhandlung mit dem zuständigen Bauamt.

Was sagt mir das genau? Bin mit Immobilien und Wohnrcht nicht sehr vertraut. Wäre schön, wenn mir jemand etwas dazu sagen könnte.

Mfg Schelle86

...zur Frage

Kann man Wohnrecht erben trotz unterschriebener Verzichtserklärung bei Hausübertragung auf Bruder

Wir haben ein Haus als "Schenkung" übernommen. Ganz früher gehörte das Haus den Großeltern meines Mannes. Den Eltern meines Mannes wurde damals ein lebenslanges, vererbbares Wohnrecht eingetragen. Nach dem Tode der Großeltern ging das Haus auf seine Eltern über. Trotzdem blieb das Wohnrecht so bestehen. Jetzt hat mein Mann das Haus also "geschenkt" bekommen. Das lebenslange, vererbbare Wohnrecht für die Eltern ist einfach so wie es war geblieben. Die Geschwister haben alle eine Verzichtserklärung unterschrieben, das sie keine Ansprüche auf Haus und Grundstück haben. Besonders der ledigen, älteren Schwester, die hier lange Zeit kostenlos gelebt hat, fiel es aber sichtlich schwer. Wenn mein Mann nicht auch damals drauf bestanden hätte, das sie hier auszieht, nachdem er mich kennengelernt hatte, würde sie mit ihren nunmehr 40 Jahren womöglich immer noch kostenlos in unserem Haus leben. Ich habe jetzt das dumme Gefühl, das diese Schwester nun daraufhin arbeitet, das Wohnrecht der Eltern vererbt zu bekommen, damit sie hier wieder schmarotzen kann. Wäre so eine Vererbung des Wohnrechtes überhaupt möglich? Schließlich hat sie ja bei der Übertragung des Hauses auf meinen Mann eine Verzichtserklärung, welche Haus und Grundstück betrifft, unterschrieben. Falls es dummerweise doch möglich wäre, könnte man das vererbte Wohnrecht dann irgendwie anfechten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?