Wird das Arbeitslosengeld durch Hinzukommen der Witwenrente gekürzt?

4 Antworten

Ist wahrscheinlich. Auf jeden Fall muss die Rente als Einkommen beim Amt gemeldet werden, sonst gibt´s echte Probleme.

Arbeitslosengeld 1 wird nicht gekürzt.

Arbeitslosengeld 2 ist eine nachrangige Leistung.

Das heißt, dass alle anderen Leistungen, auch die Witwenrente, dort angerechnet werden.

Witwenrente Krankenversicherung

Hallo. Hab da mal eine Frage an die Experten hier ! Ich arbeite Vollzeit und beziehe nach der Einkommensanrechnung noch eine geringe Witwenrente ( so genannte grosse Witwenrente )

Ich bezahle im Job und auch von der Rente KV Beiträge in die gleiche Krankenkasse! Was ja auch Rechtens ist ! Wenn ich diesen Job durch einen Aufhebungsvertrag beende und von der Abfindung leben will , ohne einen Antrag auf Arbeitslosengeld zu stellen , wäre ich dann allein über diese Witwenrente weiterhin bei der Kasse versichert ???

Bei Bezug von ALG 1 würde ja das Arbeitsamt die KV tragen.

Weiss das zufällig jemand genau und sicher ??

Vielen Dank im voraus !

P:S

Über die Nachteile eines Aufhebungsvertrages bin ich mir im Klaren !

...zur Frage

Weiterbildung - arbeitslos melden?

Meine Weiterbildung als Visagistin dauertein Monat und ist auf Vollzeit. In der Zeit kann ich leider nicht arbeiten. Habe ich da Anspruch auf Arbeitslosengeld?

...zur Frage

Bezugsdauer von Arbeitslosengeld nach Selbstständigkeit?

Hallo,

aufgrund einer Insolvenz wurde ich mit 59 Jahren arbeitslos und hat Anspruch auf 24 Monate Arbeitslosengeld. Da ich keine neue Anstellung gefunden habe, habe ich mich selbständig gemacht und 9 Monate Gründungszuschuß erhalten. Auch die weiteren 300,- € - 6 Monate lang - wurden mir gewährt.

Während meiner Selbständigkeit habe ich 16 Monate in die freiwillige Arbeitslosenversicherung einbezahlt. Aus meiner Arbeitslosigkeit vor der Gründung hatte ich noch einen Restanspruch von 3 Monaten und 10 Tagen auf Arbeitslosengeld.

Da mein Geschäft nicht gut läuft und ich ohne Zuschuß nicht überleben kann, denke ich nun darüber nach mich wieder Arbeitslos zu melden.

Nun meine Frage: weiß jemand wie lange ich Anspruch auf Arbeitslosengeld habe anhand der oben gemachten Angaben? Ich habe schon mehrfach im Internet nachgeforscht und die unterschiedlichsten Angaben und Beiträge gefunden?

Danke für Euere Hilfe!

...zur Frage

Habe ich nach 2 Monaten Arbeiten einen Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Hallo,

ich arbeite seit 2 Monaten in einer neuen Firma, davor war ich 2 Monate arbeitslos und habe Arbeitslosengeld bezogen. Habe ich jetzt wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld? Da ich gekündigt wurde weil ich eine Woche krank war. Oder geht das nach 2 Monaten Arbeiten nicht??

Danke.

...zur Frage

Arbeitslosengeld, Unterbrechung bei Arbeit oder fängt es wieder von vorne an

Hallo an Alle,

Ich habe einige Fragen bezüglich dem Arbeitslosengeld. Zum Glück betrifft es mich nicht persönlich.

Aufgrund der Schleckerpleite ist ein Bekannter arbeitslos.

Er hat aufgrund seines Alters nun 2 Jahre Arbeitslosengeld Seit ca April oder Mai nimmt er dieses in Anspruch.

Was ist wenn er nun für ca 6 Monate wieder arbeitet( wird Ihm eventuell angeboten). Nehmen wir an dannach ist er wieder arbeitslos(60 Jahre alt).

Hat er dann wieder Arbeitslosengeld in Anspruch von 2 Jahre oder abzüglich der Monate die er jetzt schon bezieht (ab ca april oder mai).

Meine zweite Frage ist: Angenommen aufgrund seines Alters nimmt er die 2 Jahre Arbeitslosengeld in Anspruch ( starke Rückenprobleme von schlechter Arbeit im Lager)und findet nach den 2 Jahren Arbeitslosengeld wieder Arbeit.

Wie lange muss er denn dann arbeiten um wieder Anspruch auf Arbeitslosengeld zu haben. Oder hat er insgesamt in seinem Leben nur Anspruch auf 2 Jahre Arbeitslosengeld ganz egal ob er dannach wieder für paar jahre arbeitet

Oder z.B er wäre jetzt 50 Jahre alt.hat anspruch auf ein Jahr arbeitslosengeld. dann ist er 1 Jahr arbeitslos und arbeitet 5 jahre und ist dann wieder arbeitslos. Bekommt er dann wieder 1 Jahr arbeitslosengeld oder nicht mehr weil er es schon KOMPLETT in Anspruch genommen hat ( das wäre für mich und für die Allgemeinheit sehr interessant zu wissen)

Meine dritte und letzte Frage. Stimmt meine Behauptung oder liege ich damit (hoffentlich falsch)

Er bekommt laut Schlecker Gehalt nun ca 900 Euro Arbeitslosengeld

Wenn er nun zu einer Leiharbeitsfirma geht( nenne das auch Sklavenfirma) und dort einen Bruttolohn von 7 Euro bekommt. Dort arbeitet er wieder paar monate.bis man die leiharbeiter gewöhnlich wieder rausschmeisst(kenne es nur zu gut aus meinem Betrieb) Dann bekommt er ja logischerweise weniger Arbeitslosengeld weil er als Leiharbeiter etwas weniger Geld bekommt wie früher als Schleckerangestellter. dann bekommt er ja nur "Belohnung" ( das er arbeitet sucht) ja WENIGER Arbeitslosengeld als zuvor.

Stimmt das.Wenn ja wäre das eigentlich eine Frechheit

Er bekommt eine Arbeit bei der er weniger verdient wie seine Alte. und bekommt dann weniger Arbeitslosengeld (als belohnung dass er nicht die 2 Jahre Arbeitslosengeld in Anspruch nimmt sondern Arbeit sucht und annimmt).

Dann wäre es doch schlau in seinem Alter(60 Jahre- da sind die Cangen ja gleich null) 2 Jahre Arbeitslosengeld zu beziehen und dannach Arbeit zu suchen.

Das mag wohl assozial klingen.Wenn man allerdings sein Haus abzahlen muss und dies aus finanzieller razionaler Sicht sieht macht das ja durchaus Sinn.

Habe ich damit recht oder liege ich falsch. hoffe ich liege falsch.

Ich hoffe man kann hier mir weiterhelfen. diese Person ist sehr verzweifelt und spielt mit den gedanken das Haus zu verkaufen.( mit viel minus logischerweise)

Ich bin sehr dankbar für Ihre Hilfe.

grüße aus Süddeutschland

PS: ich hoffe bei den Lesern hier ist das Wetter toller.

Schönes Wochenende

...zur Frage

Zwang zum Arbeitslosmelden

Ich möchte aus meiner Abfindung leben. Ich hab keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I. Muss ich mich dennoch arbeitslos melden ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?