Will weg von meiner Mutter und zu meinem Vater ziehen!

6 Antworten

Wenn beide das Sorgerecht haben und beide einverstanden sind, dann kannst Du umziehen. Allerdings hängt da auch Dein Unterhalt dran. Jetzt zahlt Dein Vater an Deine Mutter, dann zahlt Deine Mutter an Deinen Vater für Dich.

Ich muss jetzt leider erstmal annehmen, dass die meisten Streits davon ausgelöst werden, dass du ein Teenager bist und bei euch deswegen einfach gerade Reibereien aufkommen.

Rede doch mal mit deiner Mutter in Ruhe. Was sind denn die häufigsten Streitpunkte? Kann man die umgehen? Durch einen Haushaltsplan, bessere Absprachen, gewisse Verhaltensregeln, usw... Es wäre schade, wenn du ihr einfach ins Gesicht sagst, dass du nicht mehr bei ihr leben willst. Das verletzt eine Mutter sehr. Deshalb probiert es doch mal, ob ihr bessere Kompromisse eingehen oder andere Regeln aufstellen könnt.

Tut mir Leid, wenn ich das jetzt so sage, aber du kannst nicht einfach so zu deinem Vater ziehen. Außerdem sagst du, dass er sich in den letzten Jahren kaum um dich gekümmert hat, richtig? Das ist blöd für dich, aber zeigt mir auch deutlich, dass du dir leider nicht im Klaren darüber bist, wie der Alltag mit deinem Vater ablaufen würde. Er kann genauso streng sein wie deine Mutter (oder was auch immer das Problem ist), bloß du siehst es nicht, weil du ja keine lange Zeit mit ihm lebst.

Ja klar, das ist teilweise auch das Problem, aber ich kann mit ihr nicht reden, wenn sie nicht recht hat, dann ist es sowieso aus und sie brüllt mich an! Die häufigsten Auslöser sind Noten, mein Zimmer, Ausgehen, meine Freundinnen, Meine angeblich sooo schlimmer Umgangston mit ihr, meine Figur, ihre Strenge Regelung meiner Ausgehzeiten und natürlich mein Handy… Nein ich habe schon so oft versucht mit ihr zu reden und einfach nur ruhig mit ihr zu reden, aber es funktioniert nicht, sogar das endet im Streit.

Nein, so ist das nicht, ich war regelmäßig bei ihm und er kennt mich und ich ihn gut! er hat mich ja auch 10 Jahre mit meiner Mutter aufgezogen. Und bei meinem Vater weiß ich, dass er nicht so streng ist wie sie, ich mein, ich bin 15 und muss um 18 Uhr zu Hause sein!!!!!

1
@MarleysGirl

Die häufigsten Auslöser sind Noten, mein Zimmer, Ausgehen, meine Freundinnen, Meine angeblich sooo schlimmer Umgangston mit ihr, meine Figur, ihre Strenge Regelung meiner Ausgehzeiten und natürlich mein Handy…

Das sind aber alles argumentativ belastbare Themen!

Es spricht auch nichts dagegen, dass du um 18 uhr zu Hause sein musst, wenn ihr z.B. da esst. Solltest du danach dann nicht mehr nach draußen dürfen, fände ich das auch unangemessen. Ich würde dich standardmäßig bis 21 Uhr nach draußen lassen.

0

du musst nur wissen..dein vater kennt dich weniger und für ihn wird es auch schwierig sein kind zu erziehen.. und wenn er dann streng wird oder sonstiges, willst du dann auch wieder weg..deswegen überlege es dir gut , entscheiden kannst du..außer deine mutter ist ganz dagegen.

Darf Jugendamt die Kinder einfach so wegnehmen?

Hallo zusammen! Habe eine frage die mich zur zeit sehr beschäftigt. Die Eltern meiner besten Freundin haben sich vor ein paar Jahren getrennt. Sie hat zwei kleine Schwestern, die eine 11 die andere 9. Sie selbst ist 14. Ihre Mutter ist zur zeit etwas überfordert mit der Situation dass sie für drei Kinder Sorgen muss. Vor ein paar Monaten hat die Oma väterlicherseits das Jugendamt eingeschaltet. Der Vater fordert jetzt das alleinige Sorgerecht der drei Kinder. Meine Freundin will jedoch nicht zu ihrem Vater ziehen und hat deshalb jetzt angst das sie zu ihm ziehen muss und ihre Mutter nicht mehr sehen kann. Darf sie also allein entscheiden ob sie bei ihrer Mutter bleibt, oder zu ihrem Vater zieht? Können der Vater und die Oma die Kinder also einfach so wegnehmen und das alleinige Sorgerecht bekommen? Es wäre schön wenn ich antworten bekommen würde :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?