will nicht aufs oktoberfest mit meinem chef, unhöflich?

11 Antworten

Ich habe vor einigen Jahren als Neuling in einer Firma eine solche Einladung zum "geselligen Beisammensein = Betriebsfest"  abgesagt mit dem Hinweis, dass ich als Norddeutsche dort nicht so ganz hinpasse.

Die Folge war, dass ich als arrogant und nicht anpassungsfähig hingestellt wurde. Mir wurde das Nichtkommen lange Zeit  übel genommen.

Hätte ich das vorher geahnt, dann wäre ich halt mitgegangen, nur des lieben Friedens willen. 

ALso überlege es Dir gut, ob Du wirklich nicht hingehst.

Ich kann verstehen, wenn betriebliche Veranstaltungen, oder Ausflüge, nicht jeder Manns oder Fraus, Sache sind.

Nichtsdestotrotz würde ich jedem empfehlen hin zugehen, und gute Miene zum "bösen" Spiel zu machen.

Wenn du die Wahl hast, und es freiwillig ist, wäre es nicht unhöflich abzusagen. Unhöflich wäre unter zu Hilfenahme einer "billigen", erlogenen Ausrede abzusagen. 

Generell sind solche Veranstaltungen gut für das Betriebsklima, und wenn der Chef sich die Mühe macht, einen Tisch zu reservieren, und das auch bezahlt, wäre es "klug", zu zeigen, dass man zum Team gehört.

Ich weiß nicht in welcher Branche du arbeitest, oder wie deine Kollegen so sind. Aber man kann sich, wenn man sich so etwas "entzieht", auch den Missmut von Kollegen und Chef zuziehen.

Ich würde an deiner Stelle hingehen. Was soll schon so schlimm daran sein, ein paar fröhliche Stunden, bei Bier, Brezen, und Händel, mit den Kollegen zu verbringen. Ist doch ganz interessant, die Kollegen auch mal außerhalb der Arbeit zu erleben.

Ist natürlich meine persönliche Meinung. 

LG :-)

@zippo1970,

zeit meines Berufslebens bin ich angeeckt, weil ich Betriebsfeiern zum Übergeben finde und nie mitmachte. Mir war stets meine "Freiheit" lieber als der Zwang, daran teilzunehmen.

1
@Delveng

Das ist schön, dass du deine "Freiheit" ausgelebt hast. Aber so etwas erfordert Charakterstärke, und Selbstbewusstsein. Und nicht jeder will sich das Leben unnötig schwer machen.

Viele Menschen, viele Meinungen. Ich liebe Betriebsfeiern, und ich bin immer dabei wenn es was zu feiern gibt. Aber alles Geschmackssache.

Aber wie du schon selbst schreibst, man kann mit dem "Entzug" auch anecken. Die Frage die man sich dann stellen muss: "Ist es einem das Wert"?

Und das muss dann jeder für sich selbst entscheiden..... :-)

0

Ja, wenn du absagst, ist es unhöflich. Um nicht unhöflich zu erscheinen, brauchst du also eine verdammt gute Ausrede. Diese muss aber nicht auffliegen. Sowas kann nämlich ganz schnell peinlich werden und wenn dein Chef dann das Vertrauen in dein Wort verliert, schadet es dir auch am Arbeitsplatz. Würde es dich wirklich so stören, dort einfach hinzugehen?

Wie erkläre ich meine Krankschreibung?

Hey vorweg ja ich weiss, man braucht seinem Arbeitgeber keine Auskunft über den Grund der Krankheit zu geben, aber es ist so dass ich in einer sehr kleinen Firma arbeite und auch mit dem Chef quasi befreundet bin, wir dutzen uns auch. Deswegen kann ich nicht einfach sagen das geht dich nichts an oder so weil es sehr unhöflich wäre und unserf verhältnis zerstören würde

Ich bin jetzt für 2 Wochen krankgeschrieben weil ich einen Drogenentzug machen werde. Ich war nie auffällig deswegen bei der Arbeit, und ich werde den Entzg zu Hause machen mit Untersützung meines Docs. Aber so kann ich das meinem Chef natürlich nicht sagen.

Was also soll ich dem sagen sobald er fragt was denn los ist das ich 2 Wochen krank bin (und das wird er ) ?

...zur Frage

Ausreden fürs Training

Meind Tanzgruppe hat seit längerem keinen spaß am zusatztraining mit einer extra trainerin und so wollen wir heute einmal alle absagen unr hoffen somit das die Trainer merken das es uns keinen spaß mehr macht. Könnt ihr mir bitte ein paar ausreden sagen?♡

...zur Frage

Chef unhöflich oder Normal?

Hallo Leute ich wollte mal fragen ob mein Chef total unhöflich ist und ob das für euch unhöflich klingt also:

Ich sage Hallo er sagt:

"- Nichts"

Ich rufe sein name er sagt:

  • "Was?"

  • und ich empfinde es für:

WAS WILLST DU?

Ich brauche Hilfe und er sagt:

  • "Nein du kannst das selber"

Ich möchte Urlaub beantragen und er sagt:

  • "Ja komm mach schnell"

Ich sage ihn meine Meinung und er sagt:

  • "Pass auf was du sagst ICH!!! bin hier der Chef"

Entweder spinne ich oder er ist einfach total Unhöflich, bitte ernste Antworten und was soll ich dagegen am besten machen? Ich traue mich garnicht mehr den anzusprechen.

Und klingt das für euch unhöflich?

...zur Frage

Kann ich diese Mail meinem Chef schicken oder klingt das unhöflich?

ich wollte fragen, ob ich meinen genehmigten Urlaub am 24.07 und am 27.07 wahrnehmen darf. Ich habe für diese Zeit eine Fahrt an den Bodensee gebucht und es wäre ein bisschen schade, wenn ich diese Fahrt stornieren müsste.

...zur Frage

Will meine eigene Geburtstags Feier absagen welche ausreden gibt es?

Hab mich wohl übernommen und doch keinen Bock meinen Geburtstag zu feiern

...zur Frage

Nach Absage, Chef-Etage persönlich anschreiben?

Also ich habe mich bei einem Unternehmen schon mehrere Male beworben und immer mit Absage.
Meine persönlichen Interessen sind jedoch sehr speziell und ich würde nie einer Arbeit nachgehen die mir nicht Spaß machen würde. Eher würde ich verhungern!

Jetzt dachte ich mir, was ist wenn ich per Mail die Führungsetage persönlich anschreibe, dass ich trotz den Absagen des HR-Teams für das Unternehmen arbeiten würde? Im Grunde habe ich ja nichts zu verlieren, was meint ihr? Oder mache ich mich nur noch mehr lächerlich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?