Will das Jobcenter einen Mietvertrag, darf Mieter einen Untermieter aufnehmen Mietvertrag aushändigen ohne Absprache mit Eigentümer?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Jobcenter wollen einen schriftlichen Mietvertrag sehen.

Dieser muß enthalten:

- Bezeichnung/Beschreibung der Mietsache. Zum Beispiel 1 Zimmer

- Größe der Mietsache (Wohnfläche)

- Die Kaltmiete

- Betriebs- und Heizkosten

Ein Pauschalmiete wird nach meiner Kenntnis bei Untermiete aber auch vom JC akzeptiert.

Probleme vom Vermieter wird Deine Schwester bekommen wenn sie ihn nicht um Zustimmung zur Untervermietung bittet.

Zudem muß Dir Deine Schwester ja eine Wohnungsgeberbestätigung ausstellen. Das sie nicht Eigentümer der Wohnung ist muß sie Angaben dazu machen.

Spätestens dann würde der Vermieter Deiner Schwester u. U. von der unerlaubten Überlassung des Wohnraumes an Dritte erfahren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Berlin ist das so (und anderswo sicher ähnlich), dass du einen korrekten vollständigen Untermietvertrag brauchst, aus dem Grundmiete und Nebenkosten hervorgehen. Zusätzlich musst du eine schriftliche Genehmigung der Vermieters und den Mietvertrag des Hauptmieters vorlegen.

Deine Schwester darf mit dir einen Untermietvertrag abschließen, wenn sie die Genehmigung ihres Vermieters hat.

Wenn sie ein leerstehendes Zimmer hat, muss ihr die Untervermietung genehmigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutefragerinnn
30.12.2015, 19:24

Endlich eine hilfreiche Antwort. Vielen Dank für den Beitrag. Ich denke hier wird es nicht anders sein. Ja sie hat ein Zimmer frei

0

was das Arbeitsamt will sollte man mit dem Arbeitsamt abklären

und untermietung sollte man mit dem Vermieter klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gutefragerinnn
30.12.2015, 19:22

Wer keine Ahnung hat soll auch nicht Antworten. Danke. 

0

Was möchtest Du wissen?