wild unfall und nur haftpflicht, müsste ich selbst zahlen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der bei einem Wildunfall entstehende Schaden ist im juristischen Sinne kein Wildschaden. Der Schaden am Fahrzeug ist ein Unfallschaden, der bei Haarwild (Reh, Fuchs, Wildschwein oder Hase) im Regelfall in der Teilkasko versichert. Schäden, die durch Federwild verursacht werden, sind zumeist nicht versichert.

Schäden, die durch ein Ausweichmanöver am Fahrzeug entstehen, sind nur dann versichert, wenn damit schwerere Beschädigungen am Fahrzeug verhindert wurden. Schäden, die durch Ausweichmanöver gegenüber kleinen Tieren entstehen, fallen nicht in den Versicherungsschutz, auch dann nicht, wenn das Ausweichmanöver aus einer Schreckreaktion oder einem ungesteuerten Reflex heraus erfolgte. Durch das Ausweichen passieren oft schlimmere Unfälle als durch einen Zusammenstoß mit dem Tier, zusätzlich werden andere Verkehrsteilnehmer durch das Ausweichmanöver gefährdet.

sehr informativ, danke dir, und danke euch anderen allen :) jetz weiß ich bescheid, für den ernstfall :)

0

Wenn du keine Teil- oder Vollkaskoversicherung hast, leider ja.... Bist du ADAC Mitglied? Der ADAC ersetzt seinen Mitgliedern bei Tierkollissionsschäden bis zu 300 EUR, soweit der Schaden nicht durch eine Versicherung ausgeglichen wird. Bestehende Versicherungen sind vorrangig in Anspruch zu nehmen. Diese Clubleistung gilt nur für Schäden am eigenen Fahrzeug des Mitglieds, unbabhängig davon, wer das Fahrzeug geführt hat. (www.adac.de)

Nein,es zahlt die Teilkasko, solange Du es nachweisen kannst, also Fellreste etc, oder natürlich Zeugen hast.

Was möchtest Du wissen?